Gmina Zduny (Powiat Łowicki)

Gmina in der Woiwodschaft Łódź, Polen

Die Gmina wiejska Zduny ist eine Landgemeinde im Powiat Łowicki der Woiwodschaft Łódź, Polen. Das Dorf Zduny selbst hat etwa 700 Einwohner, die Gmina hat eine Fläche von 128,55 km² und 5673 Einwohner (Stand 30. Juni 2019).

Gmina Zduny
Wappen der Gmina Zduny
Gmina Zduny (Polen)
Gmina Zduny
Gmina Zduny
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Łódź
Powiat: Łowicz
Geographische Lage: 52° 9′ N, 19° 49′ OKoordinaten: 52° 9′ 20″ N, 19° 48′ 58″ O
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 99-440
Telefonvorwahl: (+48) 46
Kfz-Kennzeichen: ELC
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Droga krajowa 92
Schienenweg: Łowicz–Kutno
Bahnhof Jackowice
Nächster int. Flughafen: Łódź
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 24 Ortschaften
24 Schulzenämter
Fläche: 128,55 km²
Einwohner: 5673
(30. Jun. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 44 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1005102
Verwaltung
Bürgermeister: Jarosław Kwiatkowski
Adresse: Zduny 1c
99-440 Zduny
Webpräsenz: www.gminazduny.pl



GeographieBearbeiten

Die Gemeinde grenzt an die Landgemeinden: Bedlno, Bielawy, Chąśno, Kiernozia, Łowicz und Żychlin.

GeschichteBearbeiten

Die Landgemeinde Zduny entstand 1953 aus der Gemeinde Bąków, seitdem befindet sich der Sitz im Dorf Zduny. In den Jahren 1975 bis 1998 gehörte die Gemeinde zur Woiwodschaft Skierniewice.

Gliederung der LandgemeindeBearbeiten

Zur Landgemeinde Zduny gehören 24 Ortsteile mit einem Schulzenamt:

Bąków Dolny, Bąków Górny, Bogoria Dolna, Bogoria Górna, Bogoria Pofolwarczna, Dąbrowa, Jackowice, Łaźniki, Maurzyce, Nowe Zduny, Nowy Złaków, Pólka, Retki, Rząśno, Strugienice, Szymanowice, Urzecze, Wierznowice, Wiskienica Dolna, Wiskienica Górna, Zalesie, Zduny, Złaków Borowy und Złaków Kościelny.

Die Gemeinde hat keine weiteren Ortschaften.

KulturBearbeiten

In Maurzyce befindet sich das Freilichtmuseum „Maurzyce Skansen“. Daneben hat die Gemeinde weitere geschützte Baudenkmale:

  • St. Jakob in Zduny
  • Allerheiligenkirche in Złaków Kościelny (1901)
  • „Przytulisko-Herrenhaus“ in Złaków Kościelny (1895/1905)
  • Pfarrhaus in Złaków Kościelny (19. Jh.)
  • Stahlbrücke in Maurzyce

PersönlichkeitenBearbeiten

TriviaBearbeiten

Die Moorpflanze Kopfried hat ihren polnischen Namen Marzyca (Schoenus L.) nach dem gleichnamigen Ort der Gmina erhalten, dieser selbst ist nach dem Krakauer Bischof Maurus († 1118) benannt.

WeblinksBearbeiten

Commons: Gmina Zduny (powiat łowicki) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2019. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,99 MiB), abgerufen am 24. Dezember 2019.