Gmina Kalwaria Zebrzydowska

Die Gmina Kalwaria Zebrzydowska (früher Gmina Brody) ist eine Stadt-und-Land-Gemeinde im Powiat Wadowicki der Woiwodschaft Kleinpolen in Polen. Ihr Sitz ist die gleichnamige Stadt mit etwa 4600 Einwohnern.

Gmina Kalwaria Zebrzydowska
Wappen der Gmina Kalwaria Zebrzydowska
Gmina Kalwaria Zebrzydowska (Polen)
Gmina Kalwaria Zebrzydowska (49° 37′ 0″ N, 20° 42′ 0″O)
Gmina Kalwaria Zebrzydowska
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kleinpolen
Powiat: Wadowicki
Geographische Lage: 49° 37′ N, 20° 42′ OKoordinaten: 49° 37′ 0″ N, 20° 42′ 0″ O
Höhe: 298 m n.p.m.
Einwohner: s. Gmina
Postleitzahl: 33-300
Telefonvorwahl: (+48) 33
Kfz-Kennzeichen: KWA
Wirtschaft und Verkehr
Straße: E 462 WadowiceKrakau
Schienenweg: KrakauŻywiec
Nächster int. Flughafen: Krakau-Balice
Gmina
Gminatyp: Stadt-und-Land-Gemeinde
Gminagliederung: 13 Ortschaften
Fläche: 75,32 km²
Einwohner: 20.022
(31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 266 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1218033
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Augustyn Ormanty
Adresse: ul. Mickiewicza 7
34-130 Kalwaria Zebrzydowska
Webpräsenz: www.kalwaria-zebrzydowska.pl



Die Gemeinde liegt am Fuße der Beskiden.

GeschichteBearbeiten

Während der Ersten Teilung Polens wurde das Gemeindegebiet von 1772 bis Ende 1918 Teil Österreichs.

Die Gemeinde besteht seit Juli 1976 und war bis 1998 Teil der Woiwodschaft Bielsko-Biała. Der Kalvarienberg und das Bernhardiner-Kloster im Hauptort wurden 1999 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Städte- und GemeindepartnerschaftenBearbeiten

GliederungBearbeiten

Zur Stadt-und-Land-Gemeinde (gmina miejsko-wiejska) gehören neben der namensgebenden Stadt Kalwaria Zebrzydowska folgende 13 Ortsteile mit einem Schulzenamt:

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind:

Bieńkowice
Druga Solca
Samcówka
Zastawiska
Drabóż
Zadział
Czerna
Kępki
Sosnówka
Zagórze

WeblinksBearbeiten

Commons: Gmina Kalwaria Zebrzydowska – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2020. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,72 MB), abgerufen am 12. Juni 2021.