Hauptmenü öffnen
Gauliga Berlin-Brandenburg 1939/40
Logo der Gauligen
Meister SC Union Oberschöneweide (1)
Absteiger BFC Viktoria 1889, Polizei SV Berlin
Mannschaften 2 × 6
Spiele 60  + 2 Play-off-Spiele
 (davon 62 gespielt)
Tore 268  (ø 4,32 pro Spiel)
Gauliga Berlin-Brandenburg 1938/39
Bezirksligen ↓
Spielorte der Gauliga Berlin-Brandenburg 1939/40
(Rot = Staffel A, Blau = Staffel B)

Die Gauliga Berlin-Brandenburg 1939/40 war die siebte Spielzeit der Gauliga Berlin-Brandenburg im Fußball.

Mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden deutschlandweit alle Meisterschaftsspiele abgesetzt. In Berlin einigte man sich jedoch darauf, während des Krieges den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten, indem man den Danzig-Pokal austrug. Nachdem kurz darauf auch die anderen Verbände im Deutschen Reich den Spielbetrieb wieder aufnahmen, wurde schließlich beschlossen, eine Kriegsmeisterschaft auszutragen. Deshalb wurde der Danzig-Pokal im Nachhinein zur Qualifikation zur Kriegsmeisterschaft umfunktioniert. Im Danzig-Pokal spielten die Mannschaften der 1. Staffel nur gegen Mannschaften der 2. Staffel. Nach Ende der Spiele traten alle Mannschaften der 1. Staffel und die zwei besten Mannschaften der 2. Staffel in zwei Gruppen um die Meisterschaft an. Die beiden Gruppensieger SC Union Oberschöneweide und Blau-Weiß 90 trugen zwei Partien um den Titel aus, welchen sich Union in der Addition sichern konnte. In der Endrunde um die deutsche Meisterschaft scheiterten die Schlosserjungs allerdings am SK Rapid Wien.

Inhaltsverzeichnis

AbschlusstabelleBearbeiten

Staffel ABearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Blau-Weiß 90 Berlin (M)  10  4  4  2 019:130 1,46 12:80
 2. Lufthansa SG Berlin (N)  10  5  1  4 020:140 1,43 11:90
 3. SV Elektra Berlin  10  4  3  3 019:230 0,83 11:90
 4. SC Minerva 93  10  4  2  4 018:210 0,86 10:10
 5. Hertha BSC  10  3  2  5 017:170 1,00 08:12
 6. BFC Viktoria 1889 (N)  10  4  0  6 020:250 0,80 08:12
Legende
Qualifikation Finale
Absteiger in die Bezirksliga
(M) Titelverteidiger
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga

Staffel BBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SC Union Oberschöneweide  10  7  1  2 030:180 1,67 15:50
 2. Brandenburger SC 05  10  6  1  3 038:170 2,24 13:70
 3. Spandauer SV (N)  10  6  1  3 030:170 1,76 13:70
 4. Berliner SV 92  10  4  2  4 021:250 0,84 10:10
 5. Tennis Borussia Berlin  10  3  2  5 022:280 0,79 08:12
 6. Polizei SV Berlin (N)  10  0  1  9 009:450 0,20 01:19
Legende
Qualifikation Finale
Absteiger in die Bezirksliga
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga

FinaleBearbeiten

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
1940 SC Union Oberschöneweide  
(Sieger Staffel B)
4:1    Blau-Weiß 90 Berlin
(Sieger Staffel A)
1:2 3:0

AufstiegsrundeBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SC Wacker Tegel  8  7  0  1 039:100 3,90 14:20
 2. Neuköllner SC Tasmania  8  4  1  3 018:170 1,06 09:70
 3. SV Sturm Grube Marga  8  4  0  4 017:200 0,85 08:80
 4. BFC Preussen  8  3  1  4 014:190 0,74 07:90
 5. SpVgg Potsdam 03  8  1  0  7 011:330 0,33 02:14
Legende
Aufsteiger in die Gauliga Berlin-Brandenburg 1940/41

QuellenBearbeiten