Hauptmenü öffnen

Der Football Féminin Issy oder kurz FF Issy ist ein Frauenfußballverein aus Issy-les-Moulineaux, einer Gemeinde, am südwestlichen Stadtrand von Paris gelegen.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Gegründet wurde der Klub 1997 von den drei fußballbegeisterten Schwestern Edith, Merlyne und Mercedes Boharquez als Association EuroPeru. Seine ersten Spielerinnen rekrutierten sich aus im Großraum um Paris lebenden Peruanerinnen. 2001 nahm er seinen heutigen Namen an und erweiterte seine Aktivitäten unter einer neuen Vereinsvorsitzenden.[1] 2012 spielten rund 200 Mädchen und Frauen in diesem Verein.[2] Inzwischen hat sich der FF Issy – hinter Juvisy FCF und Paris Saint-Germain, aber noch vor der traditionsreichen VGA Saint-Maur – als dritte Kraft des Frauenfußballs in der Île-de-France etabliert.

Die Klubfarben sind Rot und Weiß; das Wappen ziert eine Eule. Ihre Heimspiele trägt Issys Ligafrauschaft im örtlichen Stade Jean-Bouin oder im Stade Gabriel Voisin aus.

Ligazugehörigkeit und ErfolgeBearbeiten

Issys Frauen spielten bis 2008 in der höchsten regionalen Liga und erreichten nach zwei aufeinanderfolgenden Aufstiegen 2009 die zweite französische Division. Zur Saison 2012/13 gelang ihnen zum ersten Mal der Aufstieg in die Division 1 Féminine, Frankreichs höchste Frauenliga. Diese mussten sie nach nur einem Jahr wieder verlassen, kehrten 2014 postwendend dorthin wieder zurück und konnten die Klasse erneut nicht halten.

Im Landespokalwettbewerb hatte der FF sich 2005/06 überraschend erstmals für die landesweite Hauptrunde qualifiziert, in der die Frauen seit 2009 mit einer Ausnahme regelmäßig vertreten sind. Am erfolgreichsten waren sie dabei 2009/10, als sie bis ins Achtelfinale vorstießen.

Bekannte SpielerinnenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Anmerkungen und NachweiseBearbeiten

  1. siehe den Artikel „Aus Peru nach Issy“ vom 11. Januar 2014 bei historim.fr
  2. Zahlenangabe auf der Vereinsseite