Hauptmenü öffnen

Emiliano Insúa

argentinischer Fußballspieler

Emiliano Adrián Insúa Zapata (* 7. Januar 1989 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler steht beim VfB Stuttgart unter Vertrag.

Emiliano Insúa
EmilianoInsua2.jpg
Emiliano Insúa beim VfB Stuttgart 2019
Personalia
Name Emiliano Adrian Insúa Zapata
Geburtstag 7. Januar 1989
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Größe 180 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–2006 Boca Juniors
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2007 Boca Juniors 0 (0)
2007–2011 FC Liverpool 46 (0)
2010–2011 → Galatasaray Istanbul (Leihe) 16 (0)
2011–2013 Sporting Lissabon 37 (0)
2013–2015 Atlético Madrid 9 (0)
2014–2015 → Rayo Vallecano (Leihe) 24 (1)
2015– VfB Stuttgart 107 (3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007–2011 Argentinien U-20 19 (0)
2009–2011 Argentinien 4 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 4. Februar 2019

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Insúa spielte in der Jugend bei Boca Juniors. 2006 wurde der Defensiv-Allrounder in den Profikader des Vereins übernommen, kam aber nicht zum Einsatz. Die Scouts des FC Liverpool entdeckten jedoch sein Talent und im Januar 2007 wechselte er auf Leihbasis in die FA Premier League. Es wurde eine Leihgebühr von 100.000 £ und eine Kaufoption am Ende der Leihfrist im Sommer 2008 vereinbart.[1] Am 28. April 2007 debütierte Insúa in der Premier League beim Auswärtsspiel gegen FC Portsmouth.[2] In der Folge kam er nur sporadisch zu Einsätzen in der Premier League, konnte aber mit der 2. Mannschaft des FC Liverpool die Premier Reserve League gewinnen. Im Juni 2008 nutzte Liverpool die Kaufoption und Insúa unterzeichnete einen 3-Jahres-Vertrag bei den Reds.[3]

Insúa wechselte 2010 für ein Jahr an den Bosporus zu Galatasaray Istanbul.

Am 27. August 2011 gab der FC Liverpool bekannt, dass Insúa zu Sporting CP wechseln werde. Dort unterschrieb er einen Fünf-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2016.[4] Am 25. Januar 2013 wechselte Insúa zum spanischen Erstligisten Atlético Madrid. Er unterschrieb einen Vertrag mit Laufzeit bis zum 30. Juni 2016.[5] Insúa wurde am 1. September 2014 bis zum Ende der Saison 2014/15 an Rayo Vallecano ausgeliehen.[6]

Am 11. Juli 2015 löste er seinen Vertrag mit Atlético de Madrid auf[7] und wechselte zum VfB Stuttgart. Er unterzeichnete bei den Schwaben einen bis 2018 datierten Vertrag.[8] Insúa blieb den Schwaben trotz des Abstiegs in der Bundesligasaison 2016/17 treu und trug in der Zweitligaspielzeit 2017/18 durch neun Vorlagen für die Offensive um den Torschützenkönig Simon Terodde zur Zweitliga-Meisterschaft und dem direkten Wiederaufstieg bei. Nachdem er in der Saison 2017/18 mit dem VfB Stuttgart in der Bundesliga den siebten Platz erreicht hatte, verlängerte Insúa seinen Vertrag mit dem Klub bis 2020 mit einer beidseitigen Option für ein weiteres Jahr.[9] Seinen ersten Treffer für Stuttgart in der Ersten Bundesliga erzielte er beim 3:3 gegen den SC Freiburg am 16. September 2018, dem 3. Spieltag der Saison 2018/19,[10] nachdem er zuvor in der Saison 2016/17 in der Zweiten Bundesliga beim 3:3 gegen Dynamo Dresden am 2. April 2017 getroffen hatte.[11]

NationalmannschaftBearbeiten

Insúa nahm mit der Juniorenauswahl an der südamerikanischen Meisterschaft 2007 teil. Mit einem zweiten Platz qualifizierte sich die Auswahl für die Junioren-WM 2007 und die Olympischen Spiele 2008. Bei der in Kanada stattfindenden Weltmeisterschaft gehört er zum argentinischen Aufgebot. Insúa spielte dabei jede Minute des Turniers[12] und gewann mit den argentinischen Junioren schließlich den WM-Titel.[13] Im Frühjahr 2009 nahm er erneut an der U-20-Südamerikameisterschaft teil und führt Argentinien in allen neun Begegnungen als Kapitän auf das Feld.[14] Mit lediglich einem Sieg belegte das Team allerdings einen enttäuschenden sechsten Platz und verpasste somit die Qualifikation zur Junioren-Weltmeisterschaft 2009 in Ägypten.[15]

PrivatesBearbeiten

Emiliano Insúas Bruder Emanuel ist ebenfalls Fußballprofi und linker Außenverteidiger.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Emiliano Insúa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Young defender signs on loan. (Nicht mehr online verfügbar.) In: liverpoolfc.tv. 11. Januar 2007, ehemals im Original; abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.liverpoolfc.tv (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  2. Insua starts as Rafa rings the changes. (Nicht mehr online verfügbar.) In: liverpoolfc.tv. 28. April 2007, ehemals im Original; abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.liverpoolfc.tv (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  3. Insua signs a new Anfield deal. In: liverpoolfc.tv. 2. Juli 2008, archiviert vom Original am 20. August 2008; abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  4. Insua leaves Liverpool. In: liverpoolfc.tv. 27. August 2011, archiviert vom Original am 25. Mai 2012; abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  5. Emiliano Insua, new Atletico Madrid player. (Nicht mehr online verfügbar.) Atlético de Madrid, archiviert vom Original am 25. Juni 2012; abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.clubatleticodemadrid.com
  6. Insua will play the rest of the season loaned to Rayo. Atlético de Madrid, 1. September 2014, abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  7. Acuerdo para la rescisión de contrato de Emiliano Insua. Atlético de Madrid, 11. Juli 2015, abgerufen am 28. Oktober 2018 (spanisch).
  8. Emiliano Insua verstärkt den VfB. VfB Stuttgart, 11. Juli 2015, archiviert vom Original am 11. Juli 2015; abgerufen am 28. Oktober 2018.
  9. Zwei Vertragsverlängerungen: Der VfB Stuttgart verlängert die Verträge von Emiliano Insua und Jens Grahl. VfB Stuttgart, 14. Mai 2018, abgerufen am 28. Oktober 2018.
  10. Spektakel im Breisgau: Erster Punkt für SCF und VfB. In: kicker.de. 16. September 2018, abgerufen am 28. Oktober 2018.
  11. VfB Stuttgart – SG Dynamo Dresden, 02.04.2017 – 2.Bundesliga – Spielbericht. In: transfermarkt.de. 2. April 2017, abgerufen am 28. Oktober 2018.
  12. FIFA Spielerstatistik Emiliano Insua. In: de.fifa.com. Archiviert vom Original am 20120710212234; abgerufen am 28. Oktober 2018.
  13. Argentinien ist erneut Weltmeister! In: de.fifa.com. 22. Juli 2007, archiviert vom Original am 8. Juli 2012; abgerufen am 28. Oktober 2018.
  14. South American U-20 Championship 2009. In: conmebol.com. 13. Februar 2009, archiviert vom Original am 14. Februar 2009; abgerufen am 28. Oktober 2018.
  15. Argentinien verpasst U20-WM. In: kicker.de. 9. Februar 2009, abgerufen am 28. Oktober 2018.