Ekrem Al

türkischer Fußballtrainer

Ekrem Al (* 1. Januar 1955 in Trabzon) ist ein türkischer Fußballtrainer.

Ekrem Al
Personalia
Geburtstag 1. Januar 1955
Geburtsort TrabzonTürkei
Stationen als Trainer
Jahre Station
1990–1992 Trabzon Telekomspor
1993–1994 Trabzon Yalıspor
1994–1995 Ofspor
1995–1996 Giresunspor
1996–1998 Gümüşhanespor
1998–1999 Bulancakspor
1999–2001 Akçaabat Sebatspor
2001 Siirtspor
2001–2002 Erzurumspor
2002–2003 Istanbul BB
2003 Akçaabat Sebatspor
2003–2004 Göztepe Izmir
2004–2005 Yozgatspor
2005–2006 Elazığspor
2006 Akçaabat Sebatspor
2006–2007 Altay Izmir
2007–2008 Mardinspor
2009 Adanaspor
2009–2010 Orduspor
2010–2011 Şanlıurfaspor
2011 Akçaabat Sebatspor
2011–2013 Altay Izmir
2013 Adanaspor
2014 1461 Trabzon
2016 Düzcespor
2016 Eyüpspor
2016–2017 Kırklarelispor
2017–2018 Eyüpspor
2018– Eyüpspor

KarriereBearbeiten

Al startete seine Trainerkarriere 1990 mit seiner Cheftrainiertätigkeit beim Drittligisten Trabzon Telekomspor. Nachdem er diesen Verein zwei Jahre trainiert hatte, übernahm er mit Trabzon Yalıspor einen weiteren Drittligisten der Provinz Trabzon. Bereits ein Jahr später wechselte er zu Ofspor.

Nach einer einjährigen Tätigkeit bei Giresunspor übernahm er zum Sommer 1996 den Drittligisten Gümüşhane Doğanspor. Mit diesem Verein beendete er die Drittligasaison 1997/98 als Meister und stieg in die 2. Lig auf. Nach diesem Erfolg einigte er sich auch für die kommende Saison, verließ den Verein aber bereits in den ersten Wochen der neuen Spielzeit. Im November 1998 wurde er als Cheftrainer bei Bulancakspor vorgestellt und trainierte diesen Verein eine Saison lang. Anschließend übernahm er zur Saison 1999/00 Akçaabat Sebatspor. Mit diesem Verein erzielte er in der Drittligasaison 1999/2000 die Vizemeisterschaft und damit den Aufstieg in die 2. Lig. Nach diesem Erfolg konnte er mit seinem Verein keine Einigung für eine Zusammenarbeit finden, sodass er den Verein Richtung Zweitligist Siirt Jetpaspor verließ. Von diesem Verein trennte er sich noch im Verlauf seiner ersten Saison.

Die nachfolgenden Jahre trainierte er eine Vielzahl von Zweit- und Drittligisten. U. a. arbeitete er in der Saison 2003/04 beim Erstligisten Akçaabat Sebatspor, verließ diesen Verein aber bereits nach neun Spieltagen. Im Februar 2006 übernahm er ein 3. Mal Sebatspor und betreute den Verein bis zum 3. Spieltag der Saison 2006/07. Anschließend übernahm er im November 2006 den Zweitligisten Altay Izmir. Diesen Verein führte er ins Finale der Playoffs der TFF 1. Lig. Im Finale unterlag man mit 3:4 nach Elfmeterschießen Kasımpaşa Istanbul. Altay verließ er nach dem 2. Spieltag der Saison 2007/08 und trainierte dann der Reihe nach Mardinspor, Adanaspor, Orduspor, Şanlıurfaspor, Akçaabat Sebatspor und Altay Izmir.

Im Sommer 2013 wurde er als Cheftrainer vom Zweitligisten Adanaspor vorgestellt und betreute damit zum zweiten Mal diesen Verein.[1] Nachdem Adanaspor unter Al bereits am ersten Spielzeit der Spielzeit 2013/14 gegen Orduspor mit 0:4 eine herbe Heimniederlage erlitt, erklärte Al seinen Rücktritt.[2]

Anfang März 2014 übernahm er den Zweitligisten 1461 Trabzon.[3]

ErfolgeBearbeiten

Mit Gümüşhane Doğanspor
Mit Akçaabat Sebatspor

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. adanaspor.com.tr: Yeni Teknik Direktörümüz Ekrem Al oldu (abgerufen am 4. Juni 2013)
  2. milliyet.com.tr: Adanaspor'da Ekrem Al istifa etti (abgerufen am 25. August 2013)
  3. trtspor.com.tr: "1461 Trabzon'da yeni dönem" (abgerufen am 13. März 2014)