Ehrsen-Breden

Ortsteil von Bad Salzuflen

Ehrsen-Breden ist ein Ortsteil der Stadt Bad Salzuflen im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe in Deutschland.

Ehrsen-Breden
Koordinaten: 52° 3′ 58″ N, 8° 46′ 43″ O
Höhe: 87 m ü. NHN
Fläche: 7 km²
Einwohner: 3290 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 470 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1969
Postleitzahl: 32108
Vorwahl: 05222
Karte
Lage von Ehrsen-Breden in Bad Salzuflen
Der Ortsteil Ehrsen

GeographieBearbeiten

LageBearbeiten

Ehrsen-Breden liegt südöstlich, etwa drei Kilometer außerhalb des Salzufler Stadtzentrums. Der Ort grenzt im Norden an den Ortsteil Wüsten, im Südosten an den Ortsteil Grastrup-Hölsen, im Süden an Holzhausen sowie westlich an die Ortsteile Schötmar und Salzuflen.

SchutzgebieteBearbeiten

Im Nordosten, südlich von Bergkirchen, ist seit 2002 das NaturschutzgebietBachtal bei Grünau“ ausgewiesen.

GeschichteBearbeiten

Ehrsen wurde erstmals 1158 als Ethessin schriftlich erwähnt. Die erste schriftliche Erwähnung von Breden als Brede wird auf 1436 datiert.[2]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Am 1. Januar 1969 wurde Ehrsen-Breden ein Ortsteil der neuen Stadt Bad Salzuflen.[3] Man zählte 2498 Einwohner = 357 Einwohner je Quadratkilometer (zum Vergleich Bad Salzuflen gesamt: 479 Einwohner/km²)[4].

PolitikBearbeiten

Ortsausschussvorsitzende ist das Stadtratsmitglied Regina Suett (SPD).

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

BaudenkmälerBearbeiten

 
Haus Mittelstraße 20

Folgende Bauwerke in Ehrsen-Breden sind in der Denkmalliste der Stadt Bad Salzuflen eingetragen; Grundlage für die Aufnahme war das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW):

  • Hofanlage, Heldmanstraße 155 (Denkmalnummer: 30 / Aufnahme: 1987)
  • Kornspeicher, Mittelstraße 19 b (67 / 1988)
  • Haus, Ellernweg 2 (127 / 1990)
  • Bruchsandsteinmauer, Mittelstraße 28 c (165 / 1992)
  • Haus, Mergelweg 10, ein Vierständer-Durchgangsdeelenhaus (175 / 1998)
  • Hofanlage, Mittelstraße 21 (179 / 1995)
  • Haus, Mittelstraße 20, Zweiständer-Fachwerkbauernhaus mit straßenseitiger Einfriedigungsmauer (180 / 1996)
  • Hofanlage Nacke, Mittelstraße 19 (193 / 1996)
  • Haus, Breder Straße 4 (206 / 1990)
  • Haus, Weidenstraße 2 (219 / 1991)

VerkehrBearbeiten

Der Ort Ehrsen-Breden ist über die Landesstraße 805 nach Hollenstein (weiter nach Wüsten und Kirchheide) sowie die L 712 nach Schötmar und Grastrup (weiter zur Ostwestfalenstraße) an das überregionale Straßennetz angebunden.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ehrsen-Breden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bad Salzuflen: Statistik/Bevölkerung. Abgerufen am 23. August 2017.
  2. Birgit Meineke: Die Ortsnamen des Kreises Lippe. (= Westfälisches Ortsnamenbuch Band 2). Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld 2010, ISBN 978-3-89534-842-6, S. 95 und 153. (PDF)
  3. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 69.
  4. Franz Meyer (Hrsg.) und Kurt Dröge (†): Bad Salzuflen - Epochen der Stadtgeschichte; Bad Salzuflen, 2007; Seite 429