Dutch Boyd

US-amerikanischer Pokerspieler
Dutch Boyd
Dutch Boyd (2015)
Dutch Boyd (2015)
0Personenbezogene Informationen0
Geburtsdatum 24. Dezember 1980
Geburtsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Columbia
Wohnort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Las Vegas
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 0.475.712 $
Gesamtes Preisgeld 2.769.504 $
World Series of Poker
Bracelets 3
Cashes 59
Bestes Main Event 12. (2003)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Cashes 5
Letzte Aktualisierung: 7. Februar 2020

Dutch Boyd (* 24. Dezember 1980 in Columbia, Missouri; eigentlich Russell „Russ“ Aaron Boyd)[1][2] ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler. Er ist dreifacher Braceletgewinner der World Series of Poker.

PersönlichesBearbeiten

Boyd besuchte bereits mit zwölf Jahren das College und begann mit 18 ein Studium der Rechtswissenschaften. Er lebt in Las Vegas.[2]

PokerkarriereBearbeiten

WerdegangBearbeiten

Boyd wurde von John Dahls Film Rounders zum Pokern inspiriert.[3] Seine Großmutter brachte ihm das Spiel bei.[2] Seit 2002 nimmt Boyd an renommierten Live-Turnieren teil.[4]

Seinen ersten großen Erfolg verbuchte Boyd im Mai 2003, als er beim Main Event der World Series of Poker (WSOP) im Binion’s Horseshoe in Las Vegas den Finaltisch nur knapp verpasste und den zwölften Platz für 80.000 US-Dollar belegte.[5] Bei der WSOP 2006 im Rio All-Suite Hotel and Casino gewann er ein Turnier der Variante No Limit Hold’em, das ihm sein erstes Bracelet sowie mehr als 475.000 Dollar Preisgeld bescherte.[6] Abseits der World Series siegte er Ende November 2007 bei einem Turnier im Rahmen des Five Diamond World Poker Classic im Hotel Bellagio in Las Vegas und erhielt dafür mehr als 200.000 Dollar Siegprämie.[7] Bei der World Series of Poker 2010 sicherte sich Boyd ein weiteres Bracelet.[8] Sein drittes Bracelet gewann er im Juni 2014 mitsamt knapp 300.000 Dollar Preisgeld.[9]

Insgesamt hat sich Boyd mit Poker bei Live-Turnieren mehr als 2,5 Millionen Dollar erspielt.[4] Im März 2014 veröffentlichte er gemeinsam mit Laurence Samuels das Buch Poker Tilt, das er mithilfe der Internetplattform Kickstarter finanzierte.[3]

BraceletübersichtBearbeiten

 
Boyd bei der WSOP 2015

Boyd kam bei der WSOP 59-mal ins Geld und gewann drei Bracelets:[2]

Jahr Buy-in (in $) Turnier Teilnehmer Preisgeld (in $)
2006 2500 No-Limit Hold’em 6-Handed 0824 475.712
2010 2500 Limit Hold’em 6-Handed 0384 234.065
2014 1000 No-Limit Hold’em 1688 288.744

WerkeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Dutch Boyd – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dutch Boyd in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 1. Dezember 2015 (englisch).
  2. a b c d Dutch Boyd in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 1. Dezember 2015 (englisch).
  3. a b Dutch Boyd: „There Are Things in My Book People Won’t Appreciate“ auf pokerlistings.com vom 8. Mai 2014, abgerufen am 1. Dezember 2015 (englisch).
  4. a b Dutch Boyd in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2015 (englisch).
  5. 34th World Series of Poker (WSOP) 2003 ($ 10,000 World Championship Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2015 (englisch).
  6. 37th World Series of Poker (WSOP) 2006 ($ 2,500 Short Handed No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2015 (englisch).
  7. 2007 Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic ($ 2,500 + 120 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2015 (englisch).
  8. 41st World Series of Poker (WSOP) 2010 ($ 2,500 Limit Hold’em – Six Handed) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2015 (englisch).
  9. 45th World Series of Poker (WSOP) 2014 ($ 1,000 No Limit Hold’em (Event #33)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 1. Dezember 2015 (englisch).