Hauptmenü öffnen
David Perdue (2015)

David Alfred Perdue, Jr. (* 10. Dezember 1949 in Macon, Georgia) ist ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei. Der frühere Manager vertritt seit 2015 den Bundesstaat Georgia im Senat der Vereinigten Staaten.

Familie, Ausbildung und BerufBearbeiten

Perdue ist der Sohn zweier Lehrer und wuchs in Warner Robins auf. Er studierte am Georgia Institute of Technology und erwarb dort 1972 den Bachelorgrad in Industrial Engineering und 1975 den Master in Operations Research. In den folgenden Jahren arbeitete er in verschiedenen Positionen als privater Geschäftsmann. Schließlich wurde er Management-Berater und richtete für Sara Lee deren erstes Hauptquartier in Asien ein. Später war er Chief Executive Officer der Firmen Dollar General und Reebok (bis 2002). Danach war er für weitere Firmen in führenden Positionen tätig. Er erwarb sich den Ruf, bei sanierungsbedürftigen Firmen die Trendumkehr zu schaffen, ihm wurde aber im Wahlkampf 2014 vorgehalten, dabei auf Kosten der Mitarbeiter die Aktionäre zu bevorzugen.[1]

Mit seiner Frau Bonnie, die er kurz nach Studienabschluss heiratete, hat Perdue zwei Kinder. Der Methodist lebt im Glynn County. Sein Cousin Sonny Perdue ist ein früherer Gouverneur Georgias und seit 2017 US-Landwirtschaftsminister im Kabinett Trump.

Politische LaufbahnBearbeiten

Nachdem einer der beiden Senatoren Georgias im US-Senat, Saxby Chambliss, im Jahr 2013 erklärt hatte, er werde bei der Senatswahl 2014 nicht wieder kandidieren, trat Perdue – bisher ohne politische Erfahrung – um dessen Nachfolge an. In der parteiinternen Vorwahl (Primary) der Republikaner setzte er sich knapp gegen den damaligen Kongressabgeordneten Jack Kingston durch.

Bei der Wahl 2014 wurde Perdue in den US-Senat gewählt, indem er sich mit 52,89 Prozent der Wählerstimmen gegen seine demokratische Mitbewerberin Michelle Nunn durchsetzte. Im Wahlkampf hatte er sich als Außenseiter des Politikbetriebs stilisiert, der sich außerhalb der Hierarchie seiner Partei im Senat bewege. Er trat sein sechsjähriges Mandat am 3. Januar 2015 als Senator der Klasse 2 an. Er hat bereits erklärt, im Falle einer Wiederwahl 2020 nicht länger als zwei Mandatsperioden, also insgesamt zwölf Jahre, im Senat verbleiben zu wollen.

Perdue ist unter anderem Mitglied im Landwirtschafts-, Haushalts-, Auswärtigen und Rechtsausschuss.

Positionen und KontroversenBearbeiten

Perdue setzt sich für den Abbau der US-Staatsverschuldung und für Steuersenkungen ein. Er tritt für eine Abschaffung der Gesundheitsreform Obamacare ein.[2] Bei einer Rede im Juni 2016 bei der Faith and Freedom Coalition forderte Perdue das Publikum scherzhaft auf, für Präsident Obama zu beten, und zwar für dessen baldigen Tod (Psalm 109,8 EU).[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. David Perdue bei Vote Smart; Gregory Lewis McNamee: David Perdue. In: Encyclopedia Britannica, 21. Mai 2015.
  2. Gregory Lewis McNamee: David Perdue. In: Encyclopedia Britannica, 21. Mai 2015.
  3. Betsie Woodruff: GOP Senator Jokes About Praying for Obama’s Death. In: The Daily Beast, 10 Juni 2016.