Hauptmenü öffnen

Danielle Scott (Freestyle-Skierin)

australische Freestyle-Skisportlerin
Danielle Scott Freestyle-Skiing
Nation AustralienAustralien Australien
Geburtstag 7. März 1990 (29 Jahre)
Geburtsort Sydney
Größe 167 cm
Gewicht 58 kg
Karriere
Disziplin Aerials
Verein Olympic Winter Institute
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
FIS Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften
0Bronze0 Voss 2013 Aerials
0Silber0 2017 Sierra Nevada Aerials
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 16. Januar 2011
 Weltcupsiege 3
 Gesamtweltcup 6. (2016/17)
 Aerials-Weltcup 3. (2015/16, 2016/17)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Aerials 3 7 0
letzte Änderung: 16. Februar 2018

Danielle Scott (* 7. März 1990 in Sydney) ist eine australische Freestyle-Skierin. Sie ist auf die Disziplin Aerials (Springen) spezialisiert.

BiografieBearbeiten

Bis zum Alter von 13 Jahren betrieb Scott zunächst Kunstturnen. 2006 wurde sie von Weltmeisterin Jacqui Cooper dazu überredet, zum Freestyle-Springen zu wechseln, obwohl sie zuvor noch nie Ski gefahren war. Nachdem sie ab Februar 2009 vereinzelt an Wettkämpfen des Nor-Am Cups und des Europacups teilgenommen hatte, folgte am 15. Januar 2012 das Weltcup-Debüt am Mont Gabriel, wo sie sogleich Achte wurde. Im weiteren Verlauf der Weltcupsaison 2011/12 gelangen ihr fünf weitere Top-10-Platzierungen. Von der FIS erhielt sie dafür die Auszeichnung „Rookie of the Year“.[1]

In sechs von sieben Weltcupspringen der Saison 2012/13 konnte sich Scott unter den besten zehn platzieren, mit einem vierten Platz als Bestergebnis. Bei den Weltmeisterschaften 2013 in Voss gewann sie die Bronzemedaille. Die erste Podestplatzierung im Weltcup gelang ihr am 18. Januar 2014, als sie in Lake Placid auf den zweiten Platz sprang. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 erzielte sie den neunten Platz. Nachdem sie bei den Weltmeisterschaften 2015 am Kreischberg Fünfte geworden war, gelang ihr am 21. Februar 2015 in Moskau der erste Weltcupsieg. In der Aerials-Disziplinenwertung belegte sie den dritten Platz.

Scott schaffte in der Saison 2015/16 fünf Ergebnisse unter den besten fünf, davon zweimal einen zweiten Platz, was in der Disziplinenwertung den zweiten Rang ergab. Im Weltcupwinter 2016/17 errang sie einen Sieg in Beida Lake und wurde dreimal Zweite, womit sie in der Disziplinenwertung den zweiten Rang wiederholte. Bei den abschließenden Weltmeisterschaften 2017 in der Sierra Nevada gewann sie die Silbermedaille. Zu Beginn der Saison 2017/18 gewann sie zum dritten Mal ein Weltcupspringen.

ErfolgeBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupwertungenBearbeiten

Saison Gesamt Aerials
Platz Punkte Platz Punkte
2011/12 33. 26 11. 265
2012/13 25. 36 8. 249
2013/14 18. 37 6. 184
2014/15 12. 42,29 3. 296
2015/16 10. 54,17 2. 325
2016/17 6. 63,86 2. 447
2017/18 6. 185

WeltcupsiegeBearbeiten

Scott errang im Weltcup bisher 10 Podestplätze, davon 3 Siege:

Nr. Datum Ort Land
1 21. Februar 2015 Moskau Russland
2 18. Dezember 2016 Beida Lake China
3 17. Dezember 2017 Secret Garden China

Weitere ErfolgeBearbeiten

  • 7 Podestplätze im Europacup, davon 6 Siege

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peel finishes fourth in the world & Scott Rookie of the Year. Olympic Winter Institute of Australia, abgerufen am 26. März 2012 (englisch).