Colindres (Kantabrien)

Gemeinde in Spanien

Colindres ist eine Gemeinde in der spanischen Autonomen Region Kantabrien. Sie liegt am Kantabrischen Meer im Norden des Landes. In Colindres mündet der Fluss Asón in das Kantabrische Meer und bildet die Santoña-Mündung, die das wichtigste Naturschutzgebiet Nordspaniens ist, das auch als Naturpark Santoña, Victoria und Joyel Marshes bekannt ist, zu dem Colindres gehört. Die Stadt hat den zweiten Fischereihafen der Region.

Gemeinde Colindres
Vista aerea de colindres.jpg
Wappen Karte von Spanien
Colindres (Kantabrien) (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Kantabrien Kantabrien
Koordinaten 43° 24′ N, 3° 27′ WKoordinaten: 43° 24′ N, 3° 27′ W
Fläche: 5,94 km²
Einwohner: 8.484 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.428 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 39023
Verwaltung
Website: www.colindres.es
Lage der Gemeinde
Colindres (Cantabria) Mapa.svg

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Einwohnerentwicklung
1842 1900 1950 1991 2001 2011
560 1258 2024 5640 6924 8109
Quelle: INE[2]

PartnerstädteBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Colindres – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. INEbase. Alteraciones de los municipios. Abgerufen am 12. Juni 2021.