Hauptmenü öffnen

Claudia Mori

italienische Sängerin, Schauspielerin, und Produzentin
Claudia Mori, 1975
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Claudia Mori Collection
  IT 39 23.05.2009 (3 Wo.)
Singles[1][2][3][4]
Buonasera dottore
  IT 1 25/1975 (20 Wo.)
Non succederà più
  DE 12 28.06.1982 (23 Wo.)
  AT 6 15.06.1982 (16 Wo.)
  CH 4 11.04.1982 (6 Wo.)
  IT 1 10.04.1982 (4 Wo.)
Il principe
  IT 25 34/1983 (1 Wo.)
Non succederà più
  IT 44 23.05.2009 (5 Wo.)

Claudia Mori (* 12. Februar 1944 als Claudia Moroni in Rom) ist eine italienische Sängerin, Schauspielerin und Produzentin. Sie ist mit dem Sänger und Schauspieler Adriano Celentano verheiratet.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Mori begann ihre Karriere im Showbusiness 1959 mit der Rolle der „Cerasella“ im gleichnamigen Musicarello (vergleichbar mit dem deutschen Schlagerfilm der 1960er Jahre) mit Mario Girotti alias Terence Hill. Mitte der 1960er Jahre wurde sie in Italien auch als Sängerin bekannt, meist zusammen mit ihrem Mann Adriano Celentano. Ein großer Hit wurde im Jahr 1967 das von Paolo Conte komponierte Lied La coppia più bella del mondo (Das schönste Paar der Welt), das sich sechs Wochen lang Platz 1 der italienischen Charts hielt. Mittlerweile als selbständige Sängerin und Schauspielerin national und international bekannt, gewann sie 1970 das Sanremo-Festival mit dem Lied Chi non lavora non fa l’amore (Wer nicht arbeitet, macht keine Liebe). Mit dem Lied Non succederà più (Es wird nicht mehr passieren) (Komponisten: Giancarlo Bigazzi/Claudia Mori) hatte sie 1982 noch einmal einen internationalen Erfolg, mit Adriano Celentano als Backgroundsänger; in Italien war es vier Wochen Nummer 1 der Charts.

Seit den 1990er Jahren leitet sie die von ihrem Mann gegründete Produktionsfirma „Clan Celentano“.[5] 2009 veröffentlichte sie die Doppel-CD Claudia Mori-Collection. Im genannten Jahr war sie darüber hinaus Jurymitglied bei der italienischen Ausgabe von X Factor 3 im öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Rai Due.

PrivatesBearbeiten

Sie lernte Adriano Celentano 1963 während der Dreharbeiten zum Film Ein seltsamer Typ kennen und heiratete ihn ein Jahr später. Eines der drei gemeinsamen Kinder ist die Schauspielerin Rosalinda Celentano (* 1968).

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

  • 1970: Adriano Celentano y Claudia Mori (mit Adriano Celentano)
  • 1974: Fuori tempo
  • 1976: Come una cenerentola (mit Marcello Mastroianni)
  • 1982: Storia d'amore (mit Adriano Celentano) (Kompilation)
  • 1984: Claudia canta Adriano
  • 1985: Chiudi la porta
  • 2009: Claudia! Claudia Mori-Collection

SinglesBearbeiten

  • 1964: Non guardarmi / Quello che ti dico
  • 1970: Chi non lavora non fa l'amore (mit Adriano Celentano)
  • 1970: …E fu subito amore
  • 1974: Che scherzo mi fai
  • 1975: Buonasera dottore
  • 1976: Come una cenerentola (mit Marcello Mastroianni, aus dem Film Der unzähmbare Supertyp)
  • 1977: Hei, Hei… …Hei!
  • 1979: Pay, pay, pay (mit Adriano Celentano)
  • 1982: Non succederà più
  • 1983: Il principe
  • 1985: Chiudi la porta

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1959: Cerasella
  • 1960: Rocco und seine Brüder (Rocco e i suoi fratelli)
  • 1962: Sodom und Gomorrha (Sodoma e Gomorra)
  • 1963: Ursus, der Unbesiegbare (Ursus nella terra di fuoco)
  • 1963: Ein seltsamer Typ (Uno strano tipo)
  • 1964: Der Superraub von Mailand (Super Rapina a Milano)
  • 1971: Großer, laß die Fetzen fliegen (Er più - Storia d’amore e di coltello) (Regie: Sergio Corbucci)
  • 1973: Der Kleine mit dem großen Tick (L’emigrante)
  • 1976: Der unzähmbare Supertyp (Culastrisce nobile veneziano)
  • 1979: Blutspur (Bloodline)
  • 1980: Mirandolina (La locandiera)
  • 1985: Joan Lui – Eines Tages werde ich kommen und es wird Montag sein

WeblinksBearbeiten

  Commons: Claudia Mori – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chartdiskografie DE, AT, CH
  2. Guido Racca & Chartitalia: Top 100 FIMI Album. Lulu, 2013, S. 141.
  3. M&D-Chartarchiv. Musica e dischi, abgerufen am 19. August 2015 (italienisch, kostenpflichtiger Abonnement-Zugang).
  4. Guido Racca & Chartitalia: Top 100 FIMI Singoli. Lulu, 2013, S. 124.
  5. http://clancelentano.it/index.php/en/our-story-eng