Hauptmenü öffnen
Camila Cabello (2018)

Karla Camila Cabello Estrabao (* 3. März 1997 in Havanna) ist eine kubanisch-US-amerikanische[1] Sängerin und Songwriterin. Bekannt wurde sie als Mitglied der Girlgroup Fifth Harmony, die sie am 18. Dezember 2016 verließ. Ihr Debütalbum als Solokünstlerin, Camila, erreichte Platz 1 in den Billboard 200. Die Single Havana wurde in mehreren Ländern, unter anderem im Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten, zum Nummer-eins-Hit.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Camila Cabello kam 1997 als Kind einer Kubanerin und eines Mexikaners in Cojímar, einem Stadtteil der kubanischen Hauptstadt Havanna, zur Welt.[2] Sie hat eine jüngere Schwester. Nachdem sie zunächst mit ihrer Familie zwischen den beiden Heimatländern der Eltern hin- und hergereist war, immigrierte sie 2003 mit ihrer Mutter über Mexiko in die Vereinigten Staaten, wo sie sich in Miami im US-Bundesstaat Florida niederließen. Ihr Vater konnte erst anderthalb Jahre später nachkommen.[3] 2008 erlangte Cabello die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.[4] In Miami besuchte Cabello die Palmetto High School, die sie in der neunten Klasse verließ, um sich auf ihre Musikkarriere zu konzentrieren.[5] Ihren Highschoolabschluss holte sie in Heimunterricht nach.[6] Musikalisch wurde sie durch den Gesang von Celia Cruz und Alejandro Fernández beeinflusst.[2]

 
Camila Cabello (2013)
 
Camila Cabello (rechts) mit Fifth Harmony (2013)

2012 bewarb sie sich in Greensboro für die zweite Staffel der Castingshow The X Factor. Zunächst als Einzelbewerberin im „Bootcamp“ ausgeschieden, wurde sie dann von Simon Cowell mit vier weiteren Kandidatinnen zu der Girlgroup Fifth Harmony zusammengeführt. Diese belegte zwar nur den dritten Platz bei der Show, blieb aber im Musikgeschäft. Mit der 2013 erschienenen Single Miss Movin’ On und der darauf folgenden EP Better Together konnte sich Fifth Harmony erstmals in den Billboard-Charts platzieren. 2015 folgte das Debütalbum Reflection mit dem Hit Worth It sowie 2016 das Album 7/27 mit Work from Home, welches ebenfalls Charterfolge waren.

Am 18. November 2015 veröffentlichte Camila Cabello unabhängig von der Gruppe bei Island Records die Single I Know What You Did Last Summer, welche sie im Duett mit dem kanadischen Popsänger Shawn Mendes singt. Der Song platzierte sich unter anderem auf Platz 20 der Billboard Hot 100, Platz 41 der UK-Charts und in den Top 20 von Kanada, Niederlande und Norwegen. In den USA erreichte die Single Platinstatus. Der Song entstand während Taylor Swifts 1989 World Tour, als sich Cabello und Mendes Backstage aufhielten und gemeinsam das Duett schrieben.[2] 2016 veröffentlichte sie dann ihre zweite Single Bad Things mit Zusammenarbeit des Rappers Machine Gun Kelly. Dieser Song erreichte Platz vier in den US-Charts.

Am 18. Dezember 2016 gab Fifth Harmony bekannt, dass Camila Cabello die Gruppe auf eigenen Wunsch verlässt und die weiteren Mitglieder zu viert weitermachen.[7]

Im Mai 2017 veröffentlichte Cabello die Single Crying in the Club als Vorabauskoppelung ihres angekündigten Soloalbums The Hurting. The Healing. The Loving.[8] Mit Havana, einer weiteren Singleauskopplung aus diesem Album, gelangte Cabello das erste Mal in die Top 10 in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA. Im Vereinigten Königreich erreichte sie Platz 1.[9] Ihr Debütalbum erschien am 12. Januar 2018 unter dem Namen Camila.[10] Im April 2018 startete Cabello mit der Never Be The Same Tour ihre erste Solotour, bei der sie auch in Europa auftrat.[11] Die Karten für die Tour waren nach einem Tag ausverkauft.[12]

Am 18. Mai 2018 veröffentlichte sie zusammen mit Pharrell Williams die Single Sangria Wine.[13] Im August folgte die Veröffentlichung einer neues Version des Songs Beautiful gemeinsam mit dem ursprünglichen Interpreten Bazzi[14], am 9. Oktober die Single Consequences.[15]

Ende Oktober 2018 gab Cabello bekannt, an einem zweiten Album arbeiten zu wollen.[16] Cabello war in den Kategorien Best Pop Solo Performance und Best Pop Vocal Album für die Grammy Awards 2019 nominiert.[17] In einer 2021 erscheinenden Verfilmung von Cinderella, die von James Corden produziert werden wird, wird Cabello die Hauptrolle spielen. Zudem wird Cabello an der Produktion beteiligt sein und an der Filmmusik arbeiten.[18]

DiskografieBearbeiten

Studioalben

Jahr Titel Chartplatzierungen[19] Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
2018 Camila
8
(10 Wo.)
6
(6 Wo.)
3
 Platin

(12 Wo.)
2
 Gold

(34 Wo.)
1
 Platin

(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Januar 2018
Verkäufe: + 1.570.000

WeblinksBearbeiten

  Commons: Camila Cabello – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Camila Cabello Honors Her Heritage With Her New Album. Abgerufen am 10. Oktober 2018 (amerikanisches Englisch).
  2. a b c Biografie bei Allmusic
  3. Erika Hayasaki: Camila Cabello Came From Cuba With Only a Doll and a Dream. In: Glamour. 5. April 2017, abgerufen am 8. Mai 2017 (englisch).
  4. Ariana Bacle: Cabello Going Solo. In: Time. Abgerufen am 6. April 2019 (englisch).
  5. Victoria Arguelles: Q&A with Palmetto student Camila Cabello auf thepalmettopanther.com, 24. November 2014, abgerufen am 6. April 2019 (englisch).
  6. Ella Braidwood: 21 geeky facts about Camila Cabello. In: NME. 6. März 2018, abgerufen am 6. April 2019 (englisch).
  7. Aiello McKenna: Camila Cabello Leaves Fifth Harmony: Read the Girl Group's Official Statement. In: E! News. 19. Dezember 2016, abgerufen am 19. Dezember 2016 (englisch).
  8. Lindsay Kimble: Camila Cabello Gets Sultry in a Bathtub for First Solo Single 'Crying in the Club' – Watch the Video. In: People. 19. Mai 2017, abgerufen am 8. April 2019 (englisch).
  9. Adam Starkey: Camila Cabello lands her first UK number one with Havana. In: Metro. 3. November 2017, abgerufen am 12. November 2017 (englisch).
  10. Alison Stubblebine: Camila Cabello Reveals Release Date For Self-Titled Debut Album: 'Feels Like the End of a Chapter'. In: Billboard. 5. Dezember 2017, abgerufen am 14. Dezember 2017 (englisch).
  11. Nina Braca: Camila Cabello Announces Never Be The Same Tour In: Billboard. 14. Februar 2018, abgerufen am 6. April 2019 (englisch).
  12. Heather Devine: Camila Cabello Sells Out Headlining Tour in Just One Day auf soundigest.com, 19. Februar 2018, abgerufen am 6. April 2019 (englisch).
  13. Brittany Spanos: Hear Camila Cabello, Pharrell’s Playful Salsa Song ‘Sangria Wine’. In: Rolling Stone. 18. Mai 2018, abgerufen am 6. April 2019 (englisch).
  14. Connor Whittum: Camila Cabello Teams Up With Tourmate Bazzi for 'Beautiful' Remix, Out This Week In: Billboard. 31. Juli 2018, abgerufen am 6. April 2019 (englisch).
  15. RJ Frometa: Camila Cabello Releases New Video For "Consequences" (Orchestra). In: Vents Magazine. 10. Oktober 2018, abgerufen am 6. April 2019 (englisch).
  16. Ashley Iasimone: Camila Cabello Looks Forward to Her 'Next Chapter' and Making New Music After the Holidays. In: Billboard. 28. Oktober 2018, abgerufen am 6. April 2019 (englisch).
  17. 2019 Grammy Awards: Complete Nominations List auf der Website der Grammy Awards.
  18. Tamara Fuentes: This is When Camila Cabello’s "Cinderella" Will Be Released and She's Doing Something Huge for It. In: Seventeen. 7. Juni 2019, abgerufen am 8. Juni 2019 (englisch).
  19. Chartquellen: DE AT CH UK US 1 US 2 US 3 US 4