Island Records

ehemals jamaikanisches Musiklabel, heute Teil der Universal Music Group

Island Records ist ein Musiklabel und bildet einen Teil der Island Def Jam Music Group. Diese gehört heute zur Universal Music Group, ihrerseits ein Tochterunternehmen von Vivendi (bis 2006 Vivendi Universal).

GeschichteBearbeiten

Island Records wurde im Jahre 1959 von Chris Blackwell auf Jamaika gegründet. Da auf dem damaligen Independent-Label ursprünglich nur jamaikanische Musik verlegt werden sollte, wurden schnell Sublabels wie Surprise Records, Sue Records, Jump Records, Black Swan Records und Aladdin Records ausgelagert.

Island Records war eine der wichtigsten Plattenfirmen in den 1970er und 1980er Jahren. Bekannte Künstler der letzten vier Jahrzehnte unter Vertrag waren u. a. Bob Marley und U2.

Schließlich wurde Island Records 1989 vom Major-Label PolyGram aufgekauft, fusionierte 1999 mit Def Jam zu Island Def Jam Records und ist über einige Zwischenstationen mittlerweile Eigentum von Vivendi (vormals Vivendi Universal).

Künstler (Auswahl)Bearbeiten

Island Records hat bzw. hatte unter anderem folgende Künstler unter Vertrag:

WeblinksBearbeiten