Hauptmenü öffnen
Camila
Studioalbum von Camila Cabello

Veröffent-
lichung(en)

12. Januar 2018

Aufnahme

2017

Label(s) Epic, Syco

Genre(s)

Pop

Titel (Anzahl)

11

Laufzeit

36:55

Singleauskopplungen
8. September 2017 Havana
9. Januar 2018 Never Be the Same

Camila ist das Debütalbum der kubanisch-US-amerikanischen Sängerin Camila Cabello. Es wurde am 12. Januar 2018 von Epic Records und Syco Music veröffentlicht. Es erreichte Platz 1 in den Billboard 200.

Inhaltsverzeichnis

HintergrundBearbeiten

Cabello wurde als Mitglied der Girlgroup Fifth Harmony bekannt. Nachdem bereits lange Zeit darüber spekuliert worden war, gab sie am 18. Dezember 2016 bekannt, die Band zu verlassen, um sich einer Solokarriere zu widmen.[1][2] Ursprünglich plante Cabello, während der Arbeit an ihrem Soloalbum Mitglied der Gruppe zu bleiben, was die anderen Mitglieder allerdings nicht akzeptierten, weswegen sie sich dazu entschloss, die Gruppe zu verlassen.[3]

Am 14. Mai 2017 gab Cabello bekannt, dass ihr Debütalbum den Titel The Hurting, the Healing, the Loving. tragen solle und nannte zunächst September 2017 als vorläufiges Veröffentlichungsdatum.[4][5] Wegen größerer Veränderungen am Album, wobei unter anderem die ursprüngliche Lead-Single aus der Tracklist gestrichen wurde, verzögerte sich die Veröffentlichung. Cabello entschied sich, den Titel zu Camila zu ändern, und das Album wurde schließlich am 12. Januar 2018 veröffentlicht.[6][7]

RezeptionBearbeiten

Yannik Gölz von Laut.de gab Camila vier von fünf möglichen Sternen. „Zwar immer noch ein offensichtliches Pop-Album präsentiert sich "Camila" auffällig wenig um Hits bemüht, sondern unaufdringlich und weitaus subtiler, als Cabellos bisheriges Schaffen es vermuten ließe“, erklärte der Kritiker in seiner Albumrezension. „In der Summe ist "Camila" ein überzeugendes Debut, das authentisch den Latin-Boom des vergangenen Jahres aufgreift. Und das durchgehend Mainstream-freundlich bleibt, ohne dass die musikalische Integrität darunter leidet“, lautete sein Fazit.[8]

Für Felix Heinecker von Plattentests.de ist das Album „am Ende ein zweischneidiges Schwert“. Er gab dem Album sechs von zehn Punkten und findet: „Die Dame hat zweifelsohne Talent und ein gutes Gespür für den zu ihr passenden Sound.[...] Aber auf der anderen Seite hinterlässt die kleine Portion auch das diffuse Gefühl, dass da unterm Strich noch ein bisschen mehr gegangen wäre“.[9]

SinglesBearbeiten

Am 19. Mai 2017 wurde Crying in the Club als Lead-Single veröffentlicht, die es auf Platz 47 der Billboard Hot 100 schaffte.[10][11] Am 3. August folgten Havana (mit Young Thug) und OMG (mit Quavo) als Promo-Singles.[12] Während der weiteren Arbeit am Album entschied sich Cabello, Crying in the Club nicht in die Endfassung des Albums aufzunehmen.[13] Stattdessen nahm Havana diesen Platz ein und wurde am 8. September als Single veröffentlicht.[14] Am 9. Januar 2018 wurde Never Be The Same als zweite Single veröffentlicht.

TitellisteBearbeiten

  1. Never Be the Same – 3:46
  2. All These Years – 2:47
  3. She Loves Control – 2:57
  4. Havana (feat. Young Thug) – 3:36
  5. Inside Out – 3:02
  6. Consequences – 2:58
  7. Real Friends – 3:34
  8. Something's Gotta Give – 3:56
  9. In The Dark – 3:39
  10. Into It – 2:55
  11. Never Be the Same (Radio Edit) – 2:55

ErfolgBearbeiten

Camila lag nach seiner Veröffentlichung in über 100 Ländern an der Spitze der iTunes-Charts und belegte Platz 1 in den Billboard 200.[15]

Am 14. Februar gab Cabello bekannt, ab dem 9. April die Never Be The Same Tour zu starten, die im Juni auch Veranstaltungen in Europa beinhalten soll.[16] Die Karten für die Tour waren nach einem Tag ausverkauft.[17]

ChartplatzierungenBearbeiten

Charts Höchstplatzierung Wochen
Deutschland  Deutschland (GfK)[18] 8 10
Osterreich  Österreich (Ö3)[19] 6 6
Schweiz  Schweiz (IFPI)[20] 3 12
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (OCC)[21] 2 34
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (Billboard)[22] 1

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
Australien  Australien (ARIA)   Gold 35.000
Brasilien  Brasilien (PMB)   Diamant 160.000
Danemark  Dänemark (IFPI)   Gold 10.000
Frankreich  Frankreich (SNEP)   Gold 50.000
Kanada  Kanada (MC)   Gold 40.000
Mexiko  Mexiko (AMPROFON)   Platin 60.000
Neuseeland  Neuseeland (RMNZ)   Platin 15.000
Niederlande  Niederlande (NVPI)   Platin 40.000
Polen  Polen (ZPAV)   Platin 20.000
Schweden  Schweden (IFPI)   Gold 20.000
Schweiz  Schweiz (IFPI)   Platin 20.000
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)   Platin 1.000.000
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI)   Gold 100.000
Insgesamt   6× Gold
  6× Platin
  1× Diamant
1.570.000

Hauptartikel: Camila Cabello/Auszeichnungen für Musikverkäufe

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Camila Cabello Slams Rumors She's Slacking on Fifth Harmony for Her Single with Shawn Mendes auf seventeen.com, 7. Dezember 2015. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  2. Camila Cabello Leaves Fifth Harmony auf billboard.com, 19. Dezember 2016. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  3. Camila Cabello: ex-Fifth Harmony member explains why she left the pop group auf independent.co.uk, 11. Januar 2018. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  4. Camila Cabello Announces 'The Hurting, the Healing, the Loving' Album & New Song 'I Have Questions' auf billboard.com, 14. Mai 2017. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  5. Camila Cabello verrät Termin für „The Hurting. The Healing. The Loving.“ auf promicabana.de, 21. Mai 2017. Abgerufen am 25. Mai 2018.
  6. Camila Cabello confirms album title and release date auf bbc.co.uk, 6. Dezember 2017. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  7. Camila Cabello releases debut album 'Camila' auf sonymusic.co.uk, 12. Januar 2018. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  8. Yannik Gölz: Melancholischer Pop aus Kuba statt Girlgroup-Melodrama. In: Laut.de. Abgerufen am 28. Mai 2018.
  9. Felix Heinecker: Singles im Wettsprint. In: Plattentests.de. Abgerufen am 28. Mai 2018.
  10. How Camila Cabello's 'Crying In the Club' Came Together After a Sia Bathroom Break auf billboard.com, 25. Mai 2017. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  11. Camila Cabello – Chart History auf billboard.com. Abgerufen am 25. Mai 2018.
  12. Camila Cabello Releases New Songs 'Havana' Featuring Young Thug & 'OMG' Featuring Quavo auf billboard.com, 3. August 2017. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  13. Camila Cabello’s Album Delayed To 2018, Scrapping “Crying In The Club” auf breatheheavy.com, 5. Oktober 2017. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  14. Camila Cabello Announces New Single auf thatgrapejuice.net, 30. August 2017. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  15. Camila Cabello Debuts at No. 1 on Billboard 200 Albums Chart auf billboard.com, 21. Januar 2018. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  16. Camila Cabello Announces Never Be The Same Tour auf billboard.com, 14. Februar 2018. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  17. Camila Cabello’s Tour Sold Out In One Day! (Memento des Originals vom 26. Mai 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.popstaronline.com auf popstaronline.com, 19. Februar 2018. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  18. Camila Cabello – Camila Chartplatzierung Deutschland. GfK Entertainment, abgerufen am 28. Mai 2018.
  19. Camila Cabello – Camila Chartplatzierung Österreich. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 28. Mai 2018.
  20. Camila Cabello – Camila Chartplatzierung Schweiz. In: Hitparade.ch. Hung Medien, abgerufen am 28. Mai 2018.
  21. Camila Charthistory Vereinigtes Königreich. Official Charts Company, abgerufen am 28. Mai 2018 (englisch).
  22. Camila Cabello – Camila Chartplatzierung Vereinigte Staaten. Billboard, abgerufen am 28. Mai 2018.