Hauptmenü öffnen

Karriere im MotorsportBearbeiten

Bruno Ilien fuhr in den 1980er- und 1990er-Jahren bevorzugt die beiden 24-Stunden-Rennen von Le Mans und Spa. In Le Mans debütierte er 1984 und erreichte mit dem 26. Gesamtrang 1993 seine beste Endplatzierung bei diesem Langstreckenrennen.

In Spa war sein erfolgreichstes Rennen 1994, als er gemeinsam mit Philippe Menage und Jean-Marie Pirnay Sechster wurde[1].

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1984 Frankreich  Christian Bussi Rondeau M382 Vereinigte Staaten  Jack Griffin Frankreich  Christian Bussi Ausfall Gaspedalbruch
1993 Belgien  Team Paduwa Porsche 911 Carrera 2 Cup Frankreich  Alain Gadal Frankreich  Bernard Robin Rang 26
1996 Schweiz  Elf Haberthur Racing Porsche 911 GT2 Belgien  Michel Neugarten Schweiz  Toni Seiler Ausfall Getriebeschaden

LiteraturBearbeiten

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissedre: 24 Stunden du Mans. 1923–1992. 2 Bände. Édition d'Art J. B. Barthelemy, Besançon 1992, ISBN 2-909-413-06-3.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 1994