Bruna de Paula

brasilianische Handballspielerin

Bruna Aparecida Almeida de Paula (* 26. September 1996 in Campestre) ist eine brasilianische Handballspielerin, die dem Kader der brasilianischen Nationalmannschaft angehört.

Bruna de Paula
Bruna de Paula
Bruna de Paula (2021)
Spielerinformationen
Voller Name Bruna Aparecida Almeida de Paula
Geburtstag 26. September 1996
Geburtsort Campestre, Brasilien
Staatsbürgerschaft Brasilien Brasilien
Körpergröße 1,70 m
Spielposition Rückraum
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Győri ETO KC
Trikotnummer 10
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
00000000 Brasilien Juiz de Fora
0000–2016 Brasilien São José dos Campos
2016–2020 FrankreichFrankreich CJF Fleury Loiret Handball
2020–2021 FrankreichFrankreich Nantes Atlantique Handball
2021–2023 FrankreichFrankreich Metz Handball
2023– Ungarn Győri ETO KC
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
Brasilien Brasilien 102 (332)[1]
Stand: 21. Juli 2024

Karriere

Bearbeiten

Im Verein

Bearbeiten

Bruna de Paula begann das Handballspielen im Alter von zehn Jahren an einer brasilianischen Schule. Als 14-Jährige wechselte sie erst nach Juiz de Fora und schloss sich später São José dos Campos an.[2] Im Jahr 2016 wechselte die Rückraumspielerin zum französischen Erstligisten CJF Fleury Loiret Handball.[3] Dort entwickelte sie sich zur Führungsspielerin. Ihre Entwicklung bei Fleury gipfelte in der Spielzeit 2019/20, als sie zum MVP der französischen Liga gewählt wurde.[4] Anschließend wechselte Bruna de Paula zum Ligakonkurrenten Nantes Atlantique Handball.[5] Als MVP des Final Fours der EHF European League 2020/21 führte sie ihre Mannschaft zum Europapokalgewinn. Zusätzlich wurde Bruna de Paula mit 68 Treffern Torschützenkönigin des Wettbewerbs.[6] Zur Saison 2021/22 wechselte sie zum französischen Rekordmeister Metz Handball.[7] Mit Metz gewann sie 2022 und 2023 die französische Meisterschaft sowie 2022 und 2023 den französischen Pokal.

Bruna de Paula steht seit der Saison 2023/24 beim ungarischen Erstligisten Győri ETO KC unter Vertrag.[8] Mit Győri ETO KC gewann sie 2024 die EHF Champions League.

In der Nationalmannschaft

Bearbeiten

Bruna de Paula gehörte dem Kader der brasilianischen Jugend- und Juniorinnennationalmannschaft an. Mit diesen Auswahlmannschaften nahm sie an der U-18-Weltmeisterschaft 2014, an den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2014 und an der U-20-Weltmeisterschaft 2016 teil.[9][10]

Ihre erste Turnierteilnahme mit der brasilianische A-Nationalmannschaft war bei der Weltmeisterschaft 2015.[11] Im Turnierverlauf erzielte sie einen Treffer.[12] Ihren ersten Titel mit Brasilien gewann sie bei der Panamerikameisterschaft 2017. Zwei Jahre später nahm Bruna de Paula mit der brasilianische Auswahl an den 18. Panamerikanischen Spielen teil, bei denen sie ebenfalls die Goldmedaille gewann.[5] Bruna de Paula nahm an den Olympischen Spielen in Tokio teil.[13] 2023 gewann sie eine weitere Goldmedaille bei den Panamerikanischen Spielen.[14][15] Bei der Weltmeisterschaft 2023, in deren Verlauf sie 26 Treffer erzielte, belegte sie mit Brasilien den neunten Platz.[16]

Bearbeiten
Commons: Bruna de Paula – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Bruna de Paula in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)
  • Bruna de Paula in der Datenbank der Europäischen Handballföderation (englisch)

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. ihf.info: 2024 Olympic Games Paris Women’s Tournament, abgerufen am 21. Juli 2024
  2. valenews.com.br: Atleta de handebol formada em São José é escolhida MVP na França, abgerufen am 31. Juli 2021
  3. handlfh.org: News – Barbosa part, De Paula arrive au Fleury Loiret, abgerufen am 31. Juli 2021
  4. fleuryloirethandball.com: All-Star LFH 2019-20: Bruna De Paula, MVP et meilleure arrière gauche !, abgerufen am 31. Juli 2021
  5. a b nahb.fr: Bienvenue chez les Roses Bruna !, abgerufen am 31. Juli 2021
  6. olimpiadatododia.com.br: Bruna de Paula é campeã, artilheira e melhor jogadora da Liga Europeia, abgerufen am 31. Juli 2021
  7. republicain-lorrain.fr: Bruna de Paula a dit oui à Metz Handball, abgerufen am 31. Juli 2021
  8. gyorietokc.hu: Dán tréner és brazil átlövő érkezik Győrbe nyáron, abgerufen am 19. Dezember 2022
  9. archive.ihf.info: 2014 Women's Youth World Championship in MKD, abgerufen am 31. Juli 2021
  10. archive.ihf.info: 2016 IHF Women's Junior (U20) World Championship in RUS, abgerufen am 31. Juli 2021
  11. notibras.com: Handebol usa sangue novo e chama Bruna de Paula para disputar o Mundial na Sérvia, abgerufen am 31. Juli 2021
  12. archive.ihf.info: XXII Women's World Championships 2015, abgerufen am 31. Juli 2021
  13. ihf.info: Match Team Statistics: ROC vs. Brasil, abgerufen am 31. Juli 2021
  14. handball-world.news: Panamerika-Spiele Frauen: Brasilien schnappt sich das Ticket zu Olympia 2024, abgerufen am 30. Oktober 2023
  15. wrs-panam2023-resources.s3.us-west-2.amazonaws.com: Estadísticas acumuladas, abgerufen am 30. Oktober 2023
  16. ihf.info: 26th IHF Women’s World Championship: Brazil, abgerufen am 31. Dezember 2023