Bošáca

Gemeinde in der Slowakei
Bošáca
Wappen Karte
Wappen von Bošáca
Bošáca (Slowakei)
Bošáca
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Trenčiansky kraj
Okres: Nové Mesto nad Váhom
Region: Stredné Považie
Fläche: 19,598 km²
Einwohner: 1.388 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 71 Einwohner je km²
Höhe: 235 m n.m.
Postleitzahl: 913 07
Telefonvorwahl: 0 32
Geographische Lage: 48° 50′ N, 17° 50′ OKoordinaten: 48° 49′ 40″ N, 17° 50′ 20″ O
Kfz-Kennzeichen: NM
Kód obce: 505871
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung Gemeindegebiet: 2 Gemeindeteile
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Daniel Juráček
Adresse: Obecný úrad Bošáca
č. 257
913 07 Bošáca
Webpräsenz: www.bosaca.eu
Statistikinformation auf statistics.sk

Bošáca (ungarisch Bosác – bis 1902 Bossác) ist eine Gemeinde im Westen der Slowakei mit 1388 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020), die zum Okres Nové Mesto nad Váhom (Trenčiansky kraj) gehört.

GeographieBearbeiten

 
Maria-Himmelfahrt-Kirche (slowakisch Kostol Nanebovzatia Panny Márie) im Ort

Die Gemeinde liegt im Schatten der Weißen Karpaten am Bach Bošáčka, einem linken Zufluss der Waag, 10 Kilometer nördlich von Nové Mesto nad Váhom und 20 Kilometer westlich von Trenčín gelegen.

Die Gemeinde Bošáca gliedert sich in Gemeindeteile Bošáca und Zabudišová.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde zum ersten Mal 1380 als Bosach schriftlich erwähnt. Der Tradition nach leitet sich der Name von einem ehemaligen Holzkloster, das von Eremiten bewohnt war die nur barfüßig (slowakisch bosý) gingen, ab. Bošáca gehörte lange Zeit zum Herrschaftsgut der nahen Burg Beckov. Im Gegensatz zu den Nachbargemeinden Zemianske Podhradie und Trenčianske Stankvoce war Bošáca ganz und gar ein Bauernort. Der Ort war im 18. und 19. Jahrhundert durch den Obstbau bekannt: von dort stammt auch die heute noch existierende Sliwowitzbrennerei. Ursprünglich war nur im Waagtal liegender Teil bewohnt, nach der Besiedlung des in den Weißen Karpaten liegenden Anteils im 18. Jahrhundert wuchs die Bevölkerung ständig (1784: 2146 Einw., 1900: 3488 Einw., 1940: 4409 Einw.), bis zur Abtrennung der Gemeinde Nová Bošáca im Jahre 1950 und Auswanderung in die nahegelegenen Städte, die diesen Trend umdrehten, sodass heute die Einwohnerzahl nunmehr bei fast 1400 Einwohner liegt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bošáca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien