Ben Kanute

US-amerikanischer Triathlet
Triathlon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0 Ben Kanute
Ben Kanute bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro
Ben Kanute bei den Olympischen Spielen 2016
in Rio de Janeiro
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Dezember 1992 (29 Jahre)
Geburtsort Harvey (Illinois), Vereinigte Staaten
Vereine
Seit 2018 Bahrain Elite Endurance Triathlon Team
Erfolge
2015 Nationaler Meister Triathlon Kurzdistanz
2016 Weltmeister Team Triathlon Sprintdistanz
2017 Vize-Weltmeister Team Triathlon Sprintdistanz
2017 Vize-Weltmeister Ironman 70.3
2018–2021 3 × Sieger Ironman 70.3
Status
aktiv

Ben Kanute (* 14. Dezember 1992 in Harvey, Illinois) ist ein US-amerikanischer Triathlet.

WerdegangBearbeiten

Ben Kanute fand als ältester von drei Brüdern als Achtjähriger zum Triathlon.

Triathlon-Weltmeister Altersklasse 2008Bearbeiten

Im Juni 2008 wurde er in Vancouver Triathlon-Weltmeister in der Altersklasse 16–19 auf der Sprintdistanz.

2015 wurde er nationaler Meister auf der Triathlon Kurzdistanz.

Olympische Spiele 2016Bearbeiten

Ben Kanute startete bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro und er belegte im August den 29. Rang.

Ironman-70.3-Vize-Weltmeister 2017Bearbeiten

Im September 2017 wurde er auf der Mitteldistanz Zweiter bei den Ironman 70.3 World Championships in Chattanooga. Seit 2018 startet er im Bahrain Elite Endurance Triathlon Team.

Im April 2019 konnte Kanute mit dem Ironman 70.3 California zum zweiten Mal ein Rennen auf der Mitteldistanz für sich entscheiden. Im September wurde er als zweitbester US-Amerikaner in Nizza Zehnter bei den Ironman 70.3 World Championships.

Im März 2021 wurde der 28-Jährige Dritter bei der Challenge Miami auf der Halbdistanz (1,5 km Schwimmen, 60,3 km Radfahren und 16,9 km Laufen).[1] Ben Kanute startet im August 2021 für das im Collins Cup der Professional Triathletes Organisation zusammengestellte Team USA – zusammen mit Jackie Hering, Taylor Knibb Jocelyn McCauley, Skye Moench, Chelsea Sodaro, Katie Zaferes, Sam Long, Matt Hanson, Justin Metzler, Andrew Starykowicz und Rodolphe Von Berg.[2]

Sportliche ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Ben Kanute – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Klarer Sieg beim Comeback: Frodeno triumphiert in Miami (13. März 2021)
  2. Weltklasse-Aufgebot beim Collins Cup (10. August 2021)
  3. ISLAND HOUSE TRIATHLON: SIEGE AN BEN KANUTE UND FLORA DUFFY, SEBASTIAN KIENLE SIEBTER (19. November 2017)
  4. Jones, Lagerstrom Race Victorious Milwaukee Super Sprint (Memento des Originals vom 6. Juni 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/triathlon.competitor.com
  5. Erin Jones and Eric Lagerstrom win USAT Milwaukee Super Sprint
  6. CLASH MIAMI: SAM LONG UND ASHLEIGH GENTLE GEWINNEN HITZESCHLACHT IN FLORIDA (11. März 2022)
  7. Sensationssieg in Nizza: Gustav Iden gewinnt die Ironman-70.3-WM (8. September 2018)