Lucy Charles-Barclay

britische Triathletin

Lucy Anne Charles-Barclay (* 15. September 1993 in Hoddesdon als Lucy Anne Charles) ist eine britische Triathletin. Sie ist amtierende Ironman-Weltmeisterin (2023), vierfache Zweite beim Ironman Hawaii (2017, 2018, 2019, 2022), Siegerin der Ironman European Championships (2017), Weltmeisterin Ironman 70.3 (2021) und ITU-Weltmeisterin auf der Triathlon-Langdistanz (2022). Sie wird in der Bestenliste britischer Triathletinnen auf der Ironman-Distanz geführt.

Triathlon
Triathlon
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 0 Lucy Anne Charles-Barclay
Lucy Charles-Barclay im Ironman Germany 2017
Lucy Charles-Barclay im Ironman Germany 2017
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. September 1993 (30 Jahre)
Geburtsort Hoddesdon, Vereinigtes Königreich
Größe 170 cm
Gewicht 58 kg
Vereine
Aktuell Hoddesdon Tri Club
Seit 2021 Vespa Professional Triathlon Team[1]
Erfolge
2015 Siegerin Ironman 70.3 World Championship F18–24
2015 Siegerin Ironman World Championship F18–24
2017–2023 4 × Siegerin Ironman
2017 Siegerin Challenge World Championship
2017 Siegerin Ironman European Championships
2017–2019, 2022 4 × 2. Rang Ironman World Championships
2017, 2018 2 × Siegerin Challenge World Championships
2021 Siegerin Ironman 70.3 European Championships
2021 Siegerin Ironman 70.3 World Championships
2022 ITU-Weltmeisterin Triathlon Langdistanz
2023 Siegerin Ironman World Championships
Status
aktiv

Werdegang Bearbeiten

Im Alter von acht Jahren fing Lucy Charles mit dem Schwimmsport an und als 16-Jährige war sie nationale Meisterin. Als 19-Jährige startete sie bei ihrem ersten Triathlon.[2] 2015 wurde sie in Zell am See U23-Weltmeisterin Ironman 70.3 und im Oktober in Kona auch Ironman-Weltmeisterin der Amateure in der Altersklasse F18–24.[3][4][5] Seit 2016 startet sie als Triathlon-Profi.

Siegerin Challenge World Championships 2017 Bearbeiten

Im Mai 2017 gewann sie den ältesten europäischen Ironman auf Lanzarote[6] und im Juni konnte sie auf der Mitteldistanz die erstmals ausgetragene „Challenge The Championship“ (World Championship) für sich entscheiden.[7][8] Im Juli wurde sie hinter der Australierin Sarah Crowley Zweite beim Ironman Germany und konnte damit die Ironman European Championships gewinnen. Sie beendete in Frankfurt als schnellste Athletin das Schwimmen nach 48:29 Minuten und erreichte das Ziel als Zweite mit knapp vier Minuten Rückstand auf Sarah Crowley. Im Oktober wurde sie Zweite beim Ironman Hawaii, nachdem sie als schnellste Schwimmerin erst am Ende der Radstrecke noch von der Schweizerin und späteren Siegerin Daniela Ryf überholt worden war.

Im April 2018 konnte die damals 24-Jährige mit dem Ironman South Africa ihr zweites Ironman-Rennen gewinnen. Sie wurde im Juni als eine der stärksten Schwimmerinnen auf der Langdistanz genannt.[9]

Siegerin Challenge World Championships 2018 Bearbeiten

Im Juni 2018 konnte sie nach 2017 erneut auch auf der Mitteldistanz in der Slowakei die Challenge The Championship für sich entscheiden.[10] Im September wurde sie in Südafrika Zweite bei den Ironman 70.3 World Championships. Beim Ironman Hawaii im Oktober wurde sie Zweite und stellte in 48:13 Minuten einen neuen Streckenrekord auf der Schwimmdistanz auf.

Siegerin Challenge Roth 2019 Bearbeiten

Bei der Challenge Roth belegte sie mit ihrer Siegerzeit von 8:31:09 Stunden mit neuer persönlicher Bestzeit auf der Langdistanz nach dem zweiten Rang im Vorjahr im Juli 2019 den ersten Rang. Im Oktober wurde die 26-Jährige zum dritten Mal in Folge Zweite im Ironman Hawaii. Nachdem sie das Schwimmen als Schnellste beendet und lange Zeit in Führung gelegen hatte, wurde sie auf der abschließenden Laufstrecke noch von der Deutschen Anne Haug überholt.[11]

Mit 170.472 US-Dollar Preisgeld war Lucy Charles-Barclay die zweitbestverdienende weibliche Triathletin der Saison 2019 (hinter der US-Amerikanerin Katie Zaferes, 347.500 US-Dollar Preisgeld).[12]

Ironman 70.3 Europa- und Weltmeisterin 2021 Bearbeiten

Lucy Charles-Barclay startete am 6. Juni 2021 bei den ITU World Championship Series 2021 in Leeds, zusammen mit Non Stanford, Vicky Holland, Jessica Learmonth, Georgia Taylor-Brown, Sophie Coldwell, Beth Potter, Olivia Mathias und Sian Rainsley. Sie belegte den fünften Rang. Am 27. Juni gewann sie mit persönlicher Bestzeit in einem Ironman 70.3-Rennen beim Ironman 70.3 Kronborg-Elsinore die Ironman 70.3 European Championships.
Lucy Charles-Barclay ging am 28. August 2021 für das im Collins Cup der Professional Triathletes Organisation zusammengestellte Team Europe an den Start – zusammen mit Daniela Ryf, Anne Haug, Holly Lawrence, Jan Frodeno, Gustav Iden, Patrick Lange und Joe Skipper.[13] Im September konnte die 28-Jährige nach zwei zweiten Rängen (2017 und 2019) die Ironman 70.3 World Championships für sich entscheiden.[14]

Im März 2022 zog sich Lucy Charles-Barclay einen Ermüdungsbruch in der Hüfte zu und meldete eine längere Verletzungspause.[15] Im August wurde die damals 28-Jährige in der Slowakei Weltmeisterin auf der Triathlon-Langdistanz.

Siegerin Ironman Hawaii 2023 Bearbeiten

Im Oktober 2023 entschied die 30-Jährige im Ironman Hawaii das Rennen der Frauen für sich[16], nachdem sie hier bereits viermal Zweite war.[17]

Privates Bearbeiten

Lucy Charles ist verheiratet und lebt in Hatfield (Hertfordshire). Sie wurde früher von ihrem Mann Reece trainiert und seit 2021 von Dan Lorang.[18]

Sportliche Erfolge Bearbeiten

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks Bearbeiten

Commons: Lucy Charles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Craig Alexander announces Vespa Professional Triathlon Team that includes Lucy Charles-Barclay and other big names (11. März 2021)
  2. Q&A Interview with Lucy Charles (Memento des Originals vom 15. Oktober 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.activetrainingworld.co.uk
  3. Die Vize-Weltmeisterin (2. September 2015)
  4. Lucy Charles – racing Pro in 2016 (3. Februar 2016)
  5. Ironman Age Group World Champion – The Lucy Charles Story (10. Februar 2016)
  6. AERNOUTS UND CHARLES GEWINNEN IRONMAN LANZAROTE (Memento vom 23. Juni 2017 im Internet Archive) (22. Mai 2017)
  7. Lionel Sanders und Lucy Charles gewinnen THECHAMPIONSHIP
  8. The Championship: GB's Lucy Charles wins women's race as Alistair Brownlee retires (3. Juni 2017)
  9. Charles and Potts Voted the "Fish" of Long-Course Tri (Memento vom 23. Juni 2018 im Internet Archive) (18. Juni 2018)
  10. The Championship: Lucy Charles, Lionel Sanders repeat in Samorin (4. Juni 2018)
  11. Frodeno und Haug gewinnen Ironman-WM (13. Oktober 2019)
  12. Das Preisgeld-Ranking 2019 (16. Dezember 2019)
  13. Weltklasse-Aufgebot beim Collins Cup (10. August 2021)
  14. Lucy Charles-Barclay sichert sich in St. George ihren ersten Ironman-70.3-Weltmeistertitel (18. September 2021)
  15. LUCY CHARLES-BARCLAY ERLEIDET STRESSFRAKTUR UND MUSS LÄNGER PAUSIEREN (1. April 2022)
  16. Triumph der Ewig-Zweiten vor Haug – Tränen des Glücks bei Philipp (17. Oktober 2023)
  17. Lucy Charles-Barclay: „Es hätte mehr weh getan, das Rennen nicht zu gewinnen“ (27. Januar 2024)
  18. The Dan with a plan - Lorang factor helps Lucy rule the world. 28. September 2021, abgerufen am 4. März 2022 (britisches Englisch).
  19. Max Neumann and Anne Haug take PTO European Open 2023 triathlon titles - Full results from Ibiza (7. Mai 2023)
  20. DANIELA RYF SICHERT SICH IHREN FÜNFTEN IRONMAN-70.3-WM-TITEL (7. September 2019)
  21. CHALLENGE SAMORIN: SEBASTIAN KIENLE NEUER CHAMPION (2. Juni 2019)
  22. Lucy Charles crushes Challenge Lisboa (7. Mai 2017)
  23. IRONMAN 70.3 WORLDCHAMPIONSHIP 2015 - ZELL AM SEE, KAPRUN - AGEGROUP
  24. Die Profi-Startlisten für die WM auf Hawaii (28. September 2022)