Hauptmenü öffnen

Barbro Dreher (* 22. Dezember 1957 in Berlin) ist eine deutsche politische Beamtin. Seit dem 13. Februar 2019 ist sie Staatssekretärin in der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nach ihrem Abitur an der Schiller-Oberschule Berlin-Charlottenburg (1976) absolvierte Dreher bis März 1980 den Vorbereitungsdienst zur Regierungsinspektorin in der Senatsverwaltung für Inneres. Nach dem Ende der Laufbahnausbildung war sie in der Büroleitung der Senatskanzlei und der Haushaltsabteilung der Senatsverwaltung für Finanzen eingesetzt. Ab Juli 1982 war sie dort als Regierungsinspektorin für die Investitionsplanung von Berlin zuständig. Diese Aufgabe übte sie bis März 1993 aus und wurde im Dezember 1984 zur Beamtin auf Lebenszeit ernannt. Von September 1986 bis März 1992 war sie in der Senatsverwaltung für Finanzen für die Revision des Haushalts der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Verkehr und Betriebe zuständig und zwischen März 1992 und März 1993 fungierte sie als Sachgebietsleiterin Revision für die Senatsverwaltung für Bauen, Wohnen und Verkehr. In der Folge übernahm sie bis Anfang 1996 die Sachgebietsleitung für den Gesamthaushalt von Berlin, ehe sie zur persönlichen Referentin von Finanzsenatorin Annette Fugmann-Heesing ernannt wurde. Von Oktober 1997 bis Juli 1999 absolvierte sie das Aufstiegsstudium für Aufgaben des höheren allgemeinen Verwaltungsdienstes.

Anfang 2000 wurde Dreher Referentin im Referat II D (Wirtschaft und Verkehr) der Senatsverwaltung für Finanzen. Von August 2002 bis Oktober 2008 war sie in verschiedenen Referentenpositionen für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen tätig. Im Dezember 2008 wurde Dreher Referentin für den Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin im Amt einer Regierungsdirektorin. Diese Position hatte sie bis Dezember 2012 inne, ehe sie die Leitung der Serviceeinheit Steuerungsdienst, Finanzen und Personal des Bezirksamts Pankow von Berlin übernahm. Im März 2018 wechselte sie in die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, wo sie die Abteilung Zentrales leitete.

Am 13. Februar 2019 wurde Dreher von Senatorin Ramona Pop zur Staatssekretärin für die Bereiche Zentraler Service und Betriebe und Strukturpolitik[1] in der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe berufen. Sie wurde damit Nachfolgerin von Henner Bunde.[2][3]

Quellen und weiterführende LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Organigramm. Abgerufen am 18. April 2019.
  2. Melanie Reinsch: „Beidseitiges Einverständnis“. Wirtschaftssenatorin Pop entlässt Staatssekretär Bunde. In: berliner-zeitung.de. Berliner Zeitung, 1. Februar 2019, abgerufen am 3. März 2019.
  3. Ulrich Zawatka-Gerlach: Wirtschaftsverwaltung bekommt eine neue Staatssekretärin. In: tagesspiegel.de. Der Tagesspiegel, 1. Februar 2019, abgerufen am 3. März 2019.