Hauptmenü öffnen

Bambi-Verleihung 1996

Verleihung des Bambi 1996

Die 48. Bambi-Verleihung fand am 27. Oktober 1996 im Gewandhaus in Leipzig statt.

Inhaltsverzeichnis

Die VerleihungBearbeiten

Peter Alexander erhielt einen Bambi für sein Lebenswerk. Es war sein zehnter und letzter Bambi – nur Heinz Rühmann hatte mit 12 mehr. Der Ehrenbambi ging an den Transplantationschirurg Professor Jochen Hoyer, der einem seiner Patienten eine Niere spendete. Er wollte damit zu mehr Organspenden werben[1] und zeigen, dass die Risiken für den Spender bei Nierenspenden gering sind. Damit griff er aber auch in die Diskussionen um die moralische Seite der Lebendspenden ein (Stichwort „Organhandel“).[2] Zudem war diese Art der Organspende zu Gunsten eines Fremden bereits wenig später strafbar.[3]

PreisträgerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Bambi Preisträger. In: Bambi.de. Abgerufen am 21. November 2018 (bitte bei Ich suche „1996“ eintragen und Suche starten).
  • Bambi Awards. In: IMDb. Abgerufen am 26. April 2018 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rüdiger Klausmann: 10. BAMBI für Peter Alexander. In: Bambi.de. Abgerufen am 26. April 2018.
  2. Gerhild Drüe: Nicht um jeden Preis. In: Süddeutsche Zeitung. 17. Mai 2010 (Online [abgerufen am 26. April 2018]).
  3. Claudia Peter: Koalition gegen den Tod auf der Warteliste. In: Neues Deutschland. 10. Oktober 1998 (Eingeschränkter Onlinezugriff [abgerufen am 26. April 2018]).