Hauptmenü öffnen

Bahnhof Tiengen (Hochrhein)

Bahnhof in Deutschland

Der Bahnhof Tiengen (Hochrhein) ist nach dem Bahnhof Waldshut der zweitwichtigste Bahnhof der südbadischen Stadt Waldshut-Tiengen. Er liegt an der von Basel Badischer Bahnhof über Waldshut und Schaffhausen nach Konstanz führenden Hochrheinbahn.

Tiengen (Hochrhein)
Empfangsgebäude
Daten
Lage im Netz Zwischenbahnhof
Bahnsteiggleise 1 (zuvor 2)
Abkürzung RTI[1]
IBNR 8006216
Kategorie 5
Eröffnung 15. Juni 1863
Lage
Ort/Ortsteil Tiengen (Hochrhein)
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 47° 38′ 8″ N, 8° 16′ 19″ OKoordinaten: 47° 38′ 8″ N, 8° 16′ 19″ O
Höhe (SO) 348 m ü. NHN
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Baden-Württemberg

LageBearbeiten

Der Bahnhof befindet sich ca. fünf Gehminuten von der Innenstadt von Tiengen entfernt.

GeschichteBearbeiten

Nachdem bereits am 4. Februar 1856 der Streckenabschnitt von Basel Bad Bf nach Bad Säckingen und am 30. Oktober 1856 der zweite Streckenabschnitt bis nach Waldshut eröffnet wurde, stockte jedoch der Weiterbau in Richtung Schaffhausen. Erst am 15. Juni 1863, und damit rund 7 ½ Jahre später, konnte die gesamte Bahnstrecke von Basel bis nach Konstanz befahren werden.

Gegen massiven Protest aus der Bevölkerung wurde zum 1. Januar 2005 der Fahrkartenschalter des Tiengener Bahnhofs geschlossen.

GleisanlagenBearbeiten

Der Bahnhof Tiengen besaß einst insgesamt fünf Gleise, von denen drei einen Bahnsteig hatten. 2015 besitzt der Bahnhof, welcher mittlerweile zu einem einfachen Haltepunkt heruntergestuft wurde, nur noch ein Gleis am Hausbahnsteig. Das ehemalige Bahnsteiggleis 2 ist bis auf die abgebauten Streckenteile an den Bahnhofsenden noch erhalten, jedoch teilweise überwachsen und kann daher nicht mehr bedient werden. Die früheren Gleise 2 und 3 lagen an einem heute noch großteils vorhandenen Mittelbahnsteig, zu dem der Zugang nicht mehr möglich ist. Die ehemaligen Gleise 3–5 sind heute überwachsen und abgebaut. Sie bilden gemeinsam mit Gleis 2 und dem Mittelbahnsteig eine Industriebrache.

Der verbliebene Bahnsteig des Tiengener Bahnhofs wurde vor einigen Jahren barrierefrei ausgebaut, so dass er nun einen ebenerdigen Einstieg in die hier verkehrenden Regionalbahnen bietet. Die auf der Verbindung Basel–Ulm eingesetzten Fahrzeuge der DB-Baureihe 612 bieten jedoch keinen barrierefreien Einstieg in die Züge.[3]

EmpfangsgebäudeBearbeiten

Das Empfangsgebäude des Tiengener Bahnhofs stand lange Zeit leer. Im Juli 2012 kauften es die Stadtwerke Waldshut-Tiengen der DB Services Immobilien GmbH ab und renovierten es. Seitdem befinden sich im Bahnhofsgebäude das Kundenzentrum der Stadtwerke, eine Steuerberatungsgesellschaft und eine Bahnhofsgaststätte.[4]

BetriebBearbeiten

BahnverkehrBearbeiten

Der Bahnhof Tiengen ist heute (2015) Halt von Interregio-Express-Zügen mit dem Laufweg Basel Bad BfSingen (Hohentwiel) und Basel Bad Bf–Ulm Hbf sowie einer stündlich verkehrenden Regionalbahn zwischen Basel Bad Bf, Waldshut und Lauchringen.

Von Anfang Mai bis Ende Oktober jeden Jahres sowie ganzjährig im Schülerverkehr ist der Bahnhof Tiengen darüber hinaus auch Halt einzelner Züge, welche im Bahnhof Lauchringen auf die touristisch bedeutsame Wutachtalbahn abzweigen und auf dieser bis nach Weizen fahren.[5]

Zuggattung Strecke Taktfrequenz
IRE Basel Bad BfRheinfelden (Baden)Bad SäckingenWaldshutTiengen (Hochrhein)SchaffhausenSingen (Hohentwiel)Ulm Hbf 60-Minuten-Takt (bis Singen),
120-Minuten-Takt (bis Ulm)
RB Basel Bad Bf – Rheinfelden (Baden) – Bad Säckingen – Laufenburg (Baden) – Waldshut – Tiengen (Hochrhein)Lauchringen 60-Minuten-Takt
RB Waldshut – Tiengen (Hochrhein) – Lauchringen West – EggingenStühlingenWeizen einzelne Züge

BusverkehrBearbeiten

Die SBG Südbadenbus GmbH betreibt das Busverkehrsnetz in und um Tiengen.[6][7]

TarifeBearbeiten

Die Stadt gehört dem Waldshuter Tarifverbund (WTV) an. In Richtung Basel existieren Übergangstarife zu den Verkehrsverbünden RVF und RVL.

LiteraturBearbeiten

  • Rainer Gerber: 125 Jahre Basel–Waldshut: Jubiläum der Eisenbahn am Hochrhein. Eisenbahn-Kurier Verlag, Freiburg 1981, ISBN 3-88255-789-3
  • Hans Wolfgang Scharf: Die Eisenbahn am Hochrhein. Band 1: Von Basel zum Bodensee 1840–1939. (= Südwestdeutsche Eisenbahngeschichte, Band 4). Eisenbahn-Kurier Verlag, Freiburg 1993, ISBN 3-88255-755-9
  • Hans Wolfgang Scharf: Die Eisenbahn am Hochrhein. Band 2: Von Basel zum Bodensee 1939–1992. (= Südwestdeutsche Eisenbahngeschichte, Band 5). Eisenbahn-Kurier Verlag, Freiburg 1993, ISBN 3-88255-756-7
  • Dietmund Schwarz: Eine Dorfgemeinde und ihre Bahngeschichte – 150 Jahre Eisenbahn in Lauchringen und am Hochrhein von Waldshut nach Konstanz 1863 – 2013, Lauchringen 2013, ISBN 978-3-00-040605-8

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Abkürzung
  2. Bahnsteiginformationen der DB Station&Service AG@1@2Vorlage:Toter Link/www.deutschebahn.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Neues Leben im Tiengener Bahnhof
  4. offizielle Webseite der Wutachtal-/Sauschwänzlebahn (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sauschwaenzlebahn.de
  5. Internetseite der Deutschen Bahn AG
  6. Internetseite der SBG Südbadenbus GmbH