Hauptmenü öffnen

Bahnhof Mannheim-Rheinau

Bahnhof in Baden-Württemberg

Der Bahnhof Mannheim-Rheinau ist ein Durchgangsbahnhof im Mannheimer Stadtteil Rheinau. Der Bahnhof ist in die Bahnhofskategorie 5 der DB Station&Service eingeordnet. Er besitzt zwei Bahnsteiggleise und wird ausschließlich von Regionalbahnen der Deutschen Bahn AG (DB) bedient.

Mannheim-Rheinau
Bahnhof Mannheim-Rheinau (Feb2014).jpg
Daten
Lage im Netz Zwischenbahnhof

Trennungsbahnhof (1905–1966)

Bahnsteiggleise 3
Abkürzung RMA
IBNR 8003845
Kategorie 5
Eröffnung 4. August 1870
Lage
Stadt/Gemeinde Mannheim
Ort/Ortsteil Rheinau
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 25′ 26″ N, 8° 32′ 7″ OKoordinaten: 49° 25′ 26″ N, 8° 32′ 7″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Baden-Württemberg

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Mit der Eröffnung der Strecke MannheimSchwetzingenGraben-NeudorfEggensteinKarlsruhe der Badischen Rheinbahn am 4. August 1870 wurde der Bahnhof Mannheim-Rheinau eröffnet. Bauherrin der Strecke und des Bahnhofs waren die Großherzoglich Badischen Staatseisenbahnen.

Am 1. Oktober 1905 eröffneten die Badischen Staatseisenbahnen eine eingleisige, nicht elektrifizierte Stichbahn als Abzweig von der Hauptstrecke Mannheim–Karlsruhe auf Grundlage eines badischen Gesetzes von 1902, zunächst nur bis Brühl. Auf Grundlage eines weiteren Gesetzes von 1910 wurde die Strecke 1912 bis nach Ketsch verlängert.[1]

In den 1950er Jahren wurde die Rheinbahn elektrifiziert.

Zum 25. September 1966 wurde die Strecke Mannheim-Rheinau–Ketsch stillgelegt. Bis zur Jahrtausendwende wurden die Gleise zum größten Teil abgebaut und die Strecke komplett stillgelegt.

Im Jahr 2017 wurde der Bahnhof Rheinau umgebaut, unter anderem wurde das Überholgleis weggelassen, aber es wurden Fahrstühle für einen barrierefreien Einstieg in Betrieb genommen.

GleisanlagenBearbeiten

Der Bahnhof Mannheim-Rheinau besitzt drei Bahnsteiggleise an einem Haus- und einem Inselbahnsteig, von denen im Regelverkehr nur die Gleise 1 und 2 genutzt werden, während Gleis 3 für Überholungen langsamerer Züge genutzt werden kann. Die Bahnsteige sind barrierefrei. Die Gleise 2 und 3 können nur durch eine Personenunterführung erreicht werden.

Im Bahnhof befindet sich ein Gleisanschluss der Staatlichen Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim (HGM) zum Rheinauhafen.

Linie Zuglauf Takt
RB 2 Karlsruhe Hbf – Waghäusel – Schwetzingen – Mannheim-RheinauMannheim Hbf – Mannheim-Waldhof – Lampertheim – Biblis Stundentakt
(+ einzelne Verstärkungszüge zum Halbstundentakt in der Hauptverkehrszeit)

Anbindung an den städtischen NahverkehrBearbeiten

Direkt vor dem Bahnhof Mannheim-Rheinau befindet sich die Wendeschleife der Mannheimer Straßenbahn mit der Endhaltestelle Rheinau Bahnhof, an welcher sowohl die Straßenbahnlinien 1 und 8 als auch die Buslinien 47, 48, 710 und 711 halten und den Bahnhof mit verschiedenen Mannheimer Stadtteilen sowie Brühl, Ketsch, Schwetzingen und Ludwigshafen (Straßenbahnlinie 8) verbinden.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eröffnungsdaten nach Horst-Werner Dumjahn: Handbuch der deutschen Eisenbahnstrecken: Eröffnungsdaten 1835–1935, Streckenlängen, Konzessionen, Eigentumsverhältnisse. Dumjahn, Mainz 1984, ISBN 3-921426-29-4.