Hauptmenü öffnen

Autobahndreieck Bordesholm

Autobahndreieck in Deutschland

Das Autobahndreieck Bordesholm (Abkürzung: AD Bordesholm; Kurzform: Dreieck Bordesholm) ist ein Autobahndreieck bei Neumünster in Schleswig-Holstein. Es verbindet die Bundesautobahn 7 (FlensburgFüssen; E 45) mit der Bundesautobahn 215 (KielBordesholm).

Autobahndreieck Bordesholm
A7 A215 E45
Karte
Übersichtskarte Autobahndreieck Bordesholm
Lage
Land: Deutschland
Bundesland: Schleswig-Holstein
Koordinaten: 54° 10′ 18″ N, 9° 57′ 29″ OKoordinaten: 54° 10′ 18″ N, 9° 57′ 29″ O
Höhe: 10 m ü. NN
Basisdaten
Bauart: Autobahngabelung
Brücken: 1 (Autobahn) / 3 (Sonstige)
Baujahr: 1971

GeografieBearbeiten

Das Autobahndreieck liegt auf dem Gebiet der Ortsgemeinden Dätgen, Hoffeld, Loop und Schönbek im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Es befindet sich etwa 20 km südwestlich von Kiel, etwa 70 km nördlich von Hamburg und etwa 75 km südöstlich von Flensburg. Des Weiteren liegt das Dreieck inmitten des Naturpark Westensee.

Das Autobahndreieck Bordesholm trägt auf der A 7 die Anschlussstellennummer 12, auf der A 215 die Nummer 5.

Bauform und AusbauzustandBearbeiten

Die A 7 ist südlich des Dreiecks sechsstreifig ausgebaut. Nördlich davon sind beide Autobahnen vierstreifig ausgebaut. Die Verbindungsrampen sind zweispurig ausgeführt, da sie den Endpunkt der A 215 markieren. Es existieren nur die Relationen Kiel — Hamburg und umgekehrt, die fehlenden Rampen von der A 215 in Fahrtrichtung Flensburg und umgekehrt werden unter anderem von der A 210 übernommen (ab dem Kreuz Kiel-West zum Rendsburger Kreuz an der A 7).

Das Dreieck ist als Gabelung angelegt. Das Hauptbrückenbauwerk führt die A 215 über die A 7.

Im Rahmen des ÖPP-Projekts zwischen dem Bund und der Via Solutions Nord wurde die A 7 zwischen dem Dreieck Bordesholm und dem Dreieck Hamburg-Nordwest auf drei Fahrstreifen je Richtung erweitert.[1] Die Bauarbeiten am 1. Bauabschnitt zwischen dem Autobahndreieck Bordesholm und der Anschlussstelle Neumünster-Mitte begannen im November 2014. Die Verkehrsfreigabe des ausgebauten Abschnitts war am 16. Dezember 2016.[2]

VerkehrsaufkommenBearbeiten

Das Dreieck wird im Durchschnitt von täglich rund 67.000 Fahrzeugen befahren.

Von Nach Durchschnittliche
tägliche Verkehrsstärke
Anteil
Schwerlastverkehr
2005[3] 2010[4] 2015[5] 2005 2010 2015
AS Bordesholm (A 7) AD Bordesholm 34.800 34.400 39.400 18,7 % 16,6 % 16,9 %
AD Bordesholm AS Neumünster-Nord (A 7) 62.600 64.100 65.800 12,6 % 12,3 % 12,2 %
AS Blumenthal (A 215) AD Bordesholm 27.000 26.800 28.300 06,0 % 06,1 % 06,9 %

Anschlussstellen und FahrbeziehungenBearbeiten

  Richtung Flensburg / Dänemark
  (11) Bordesholm
↓↓↑↑
  Richtung Kiel
  (4) Blumenthal
↓↓↑↑
 
↓↓↓↑↑↑
  (13) Neumünster-Nord
  Richtung Hamburg

TriviaBearbeiten

In Richtung Kiel beginnt die Kilometrierung der A 215 am Dreieck Bordesholm bereits bei km 2,1. In Richtung Hamburg endet die Kilometrierung bei der Einmündung auf die A 7 mit km 0,0. Dies liegt darin begründet, dass zwischen dem Einfädeln der A 215 auf die A 7 in Richtung Hamburg und dem Abzweigen der A 215 in Richtung Kiel ca. 2 km liegen. Der Fixpunkt der Kilometrierung ist das Ende der Rampe Kiel-Hamburg.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Baustelle A7: Großprojekt sorgt für Staugefahr bis 2018. Radio Schleswig-Holstein, 19. Januar 2015, abgerufen am 11. Februar 2016.
  2. Fragen und Antworten zum Ausbau der Bundesautobahn A7. (Nicht mehr online verfügbar.) Via Solutions Nord, 2015, archiviert vom Original am 11. Februar 2016; abgerufen am 11. Februar 2016.
  3. Manuelle Straßenverkehrszählung 2005. (PDF) Ergebnisse auf Bundesautobahnen. BASt Statistik, 2005, abgerufen am 15. März 2018.
  4. Manuelle Straßenverkehrszählung 2010. (PDF) Ergebnisse auf Bundesautobahnen. BASt Statistik, 2010, abgerufen am 15. März 2018.
  5. Manuelle Straßenverkehrszählung 2015. (PDF) Ergebnisse auf Bundesautobahnen. BASt Statistik, 2015, abgerufen am 15. März 2018.