Hauptmenü öffnen

Anthony Dod Mantle

Britischer Kameramann
Anthony Dod Mantle (links) bei den Marburger Kameragesprächen 2011

Anthony Dod Mantle (* 14. April 1955 in Oxford) ist ein britischer Kameramann. Er ist Mitglied der British, der American und der Danish Society of Cinematographers (BSC, ASC, DFF).

LebenBearbeiten

Der geborene Halbschotte Dod Mantle ist Sohn eines Wissenschaftlers und einer Malerin und wuchs in Oxford auf. Nachdem er das College beendet hatte, lebte er zunächst in Frankreich. 1979 reiste er nach Dänemark, wo er sein Interesse für die Fotografie entdeckte. Es folgte ein Aufenthalt in Indien.[1] 1980 begann er am London College of Printing ein M.A.-Studium der Fotografie. 1983 zog er nach Kopenhagen, wo er von 1985 bis 1989 an der Dänischen Filmhochschule studierte. Hier führte er Kamera in Kurzfilmen, Musikvideos und Werbespots. Sein erster Kinofilm war 1992 die deutsche Produktion Die Terroristen.

1998 war er Kameramann beim ersten Dogma 95-Film Das Fest, danach drehte er noch zwei weitere Filme nach den Dogma-Kriterien. Mit den Dogma-Initiatoren Thomas Vinterberg und Lars von Trier arbeitete er auch weiterhin zusammen, beispielsweise war er Kameramann bei den Tanzsequenzen in Dancer in the Dark.[2] Seit 2001 arbeitet er ebenfalls regelmäßig mit dem britischen Regisseur Danny Boyle. 2003 erhielt er für Lars von Triers Dogville den Europäischen Filmpreis. Für Der letzte König von Schottland wurde er 2006 mit dem British Independent Film Award ausgezeichnet.

Bereits seine Dogma-Filme Das Fest und Julien Donkey-Boy und seine ersten Arbeiten mit Danny Boyle (zwei BBC-Filme und 28 Days Later) hatte Dod Mantle auf Mini-DV gedreht. Seit Dogville (2003) arbeitet er verstärkt sowohl mit HD-Technik als auch mit Mischformen aus analoger und digitaler Aufnahme.[3] Gemeinsam mit Christopher Doyle und anderen innovativen DV/HD-Kameraleuten hält er gelegentlich Vorträge in diesem Bereich.[4][5]

Für den größtenteils mit der flexiblen digitalen Kinokamera SI-2K von P+S Technik / Silicon Imaging gefilmten Slumdog Millionaire[6] von Danny Boyle gewann Dod Mantle schließlich 2009 den British Academy Film Award und den Oscar für die beste Kameraarbeit. Dabei wurde ein von der Firma Pille Filmgeräteverleih und Stefan Ciupek entwickeltes Rucksacksystem verwendet, welches es ermöglichte, schnell und ohne größere Vorkehrungen in Mumbais Slumviertel Dharavi zu filmen.[7][8]

Nach einigen Arbeiten mit der Red One (die BBC-Fernsehserie Wallander, Antichrist, Dredd) verwendet Dod Mantle seit 2011 die digitalen Kameras von ARRI (Alexa XT und Alexa 65).

2009 erhielt er für Slumdog Millionaire und Lars von Triers Antichrist den Europäischen Filmpreis. 2011 wurde er für sein Gesamtwerk mit dem 11. Marburger Kamerapreis ausgezeichnet.[9]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. filmIreland – Dogmatic (Memento vom 13. August 2010 im Internet Archive)
  2. http://www.geraldpeary.com/interviews/mno/manley.html
  3. http://www.cinematographers.nl/PaginasDoPh/dod%20mantle.htm
  4. Archivlink (Memento des Originals vom 6. Oktober 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.berlinale-talentcampus.de
  5. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 11. März 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.raindance.co.uk
  6. http://www.awardsdaily.com/?p=7527
  7. http://www.siliconimaging.com/DigitalCinema/News/PR_01_31_09_Slumdog.html
  8. Archivlink (Memento des Originals vom 27. März 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pstechnik.de
  9. http://www.online.uni-marburg.de/kamerapreis/2011/02/12/marburger-kamerapreis-2011-geht-an-anthony-dod-mantle/

WeblinksBearbeiten