Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Altsaalfeld ist ein Stadtteil von Saalfeld im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen.

Altsaalfeld
Koordinaten: 50° 39′ 0″ N, 11° 22′ 9″ O
Einwohner: 245 (2015)
Postleitzahl: 07318
Vorwahl: 03671
Blick auf Altsaalfeld vom linken Saaleufer, dem Grünhain
Blick auf Altsaalfeld vom linken Saaleufer, dem Grünhain
Altsaalfeld und Kulmberg

GeografieBearbeiten

Das frühere Zentrum war sicherlich eine Insel zwischen Saalearmen. Der Alte Markt von Saalfeld schloss gleich westlich am Bleichanger an und war der östliche Nachbar der Königspfalz.[1]

GeschichteBearbeiten

Der Verkauf einer Altsaalfelder Mühle an das Zisterzienser Nonnenkloster in Stadtilm ist in einem Kaufbrief des Grafen Günter XXI. von Schwarzburg aus dem Jahr 1339 nachgewiesen.[2] Das damalige Dorf Altsaalfeld war ein Fischerdorf. Nur mit dieser Siedlung war die Saaleaue östlich der heutigen Altstadt von Saalfeld und der weiter westlich liegenden Königspfalz bebaut.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Werner Mägdefrau: Vom Thüringer Königreich bis zum Ende der Sächsischen Kaiserzeit 531–1024. Thüringen im frühen Mittelalter. Rockstuhl, Bad Langensalza 2003, ISBN 3-936030-98-7, S. 162.
  2. Werner Dietzel: Mühlen zwischen oberer Saale und Thüringer Becken. Wasserräder und Turbinen in Mühlen, Hammerwerken und Schmelzhütten im Einzugsgebiet der Saale sowie Windmühlen auf den umliegenden Hochflächen. Rockstuhl, Bad Langensalza 2012, ISBN 978-3-86777-453-6, S. 17.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Altsaalfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien