Hauptmenü öffnen

Aleksander Tupalski

polnischer Eishockeyspieler
PolenPolen  Aleksander Tupalski Eishockeyspieler
Geburtsdatum 5. Oktober 1900
Geburtsort Gelsenkirchen, Deutsches Reich
Todesdatum 9. Januar 1980
Sterbeort Canberra, Australien
Spitzname Tupti
Größe 175 cm
Gewicht 75 kg
Position Stürmer
Karrierestationen
AZS Warschau

Aleksander Tupalski (* 5. Oktober 1900 in Gelsenkirchen, Deutsches Reich; † 9. Januar 1980 in Canberra, Australien) war ein polnischer Eishockey- und Fußballspieler.

KarriereBearbeiten

EishockeyBearbeiten

Aleksander Tupalski spielte für den AZS Warschau. Er nahm für die polnische Eishockeynationalmannschaft zunächst an der Europameisterschaft 1927 in Wien teil, wo er als bester Spieler seiner Mannschaft galt.[1] Auch bei den Olympischen Winterspielen 1928 in St. Moritz vertrat er seine Farben. In den beiden Spielen gegen Schweden (2:2) und Tschechoslowakei (2:3) erzielte er im Turnierverlauf je ein Tor. Ein Jahr später nahm er an der Europameisterschaft in Budapest teil, wo er mit der polnischen Auswahl die Silbermedaille gewann. Bei der Heim-Weltmeisterschaft 1931 in Krynica-Zdrój stand er ebenfalls im polnischen Kader[2] und erreichte mit seinem Team bei diesem Turnier nicht nur einen vierten WM-Platz, sondern auch erneut den Titel eines Vizeeuropameisters.

FußballBearbeiten

Auch auf dem grünen Rasen machte Tupalski Karriere. Er spielte von 1923 bis 1928 bei Polonia Warschau und anschließend bis 1930 bei Gedania Danzig. 1925 debütierte er gegen Estland in der polnischen Nationalelf. Insgesamt absolvierte er 1925/26 drei Länderspiele, in denen er ein Tor erzielte.[3]

Später wanderte er nach Australien aus, wo er auch starb.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

Anmerkung: Ab 1930 wurden (mit Ausnahme des Jahres 1932) die Europameisterschaftsplatzierungen im Rahmen der Weltmeisterschaft vergeben.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bericht über die Euro 1927 bei www.passionhockey.com, abgerufen am 5. Mai 2014.
  2. Bericht über das Spiel gegen die Tschechoslowakei bei dailysport.pl, abgerufen am 5. Mai 2014.
  3. Auflistung der Länderspiele bei www.hppn.pl, abgerufen am 5. Mai 2014.