Achterbahn (2018)

Film der Filmreihe Landkrimi

Achterbahn ist ein österreichischer Fernsehfilm aus der Landkrimi-Filmreihe aus dem Jahr 2018 von Wolfgang Murnberger mit Tobias Moretti, Stefan Pohl und Christopher Schärf. Die Erstausstrahlung im ORF erfolgte am 12. Dezember 2018.[1][2]

Filmdaten
OriginaltitelAchterbahn
ProduktionslandÖsterreich
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2018
Länge90 Minuten
Stab
RegieWolfgang Murnberger
DrehbuchRupert Henning
ProduktionJohn Lueftner,
David Schalko
KameraPeter von Haller
SchnittEvi Romen
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Der Tote im See

Nachfolger →
Das dunkle Paradies

HandlungBearbeiten

Major Vilser ist ein Polizist vom Landeskriminalamt, der der Wiener Unterwelt nahezustehen scheint, auf eine andere Art, als es für jemanden in seiner Position angemessen wäre. Er hat vergessen, dass sein zwölfjähriger Sohn Florian die Weihnachtsferien mit ihm verbringen wollte, um wieder endlich einmal so richtig viel Zeit zusammen zu verbringen. Erst bekommt er den jungen Vorarlberger Polizisten Matthias Tschofen zugeteilt, dann steht auch noch sein Sohn plötzlich vor der Tür.

Mit den beiden zieht Vilser seine Runden durch die Wiener Unterwelt. Seine Nähe zu dieser hatte ihm bisher nicht geschadet, weil er dem engeren Kreis um Polizeipräsident Elsbacher angehört. Allerdings versucht Oberstleutnant Gerlinde Zach von der Antikorruptionsbehörde den korrupten Männerbund auffliegen zu lassen.[3][4]

ProduktionBearbeiten

Die Dreharbeiten fanden vom 15. November bis zum 15. Dezember 2016 statt, gedreht wurde in Wien. Drehorte waren unter anderem der Wurstelprater, der Gürtel und das Café Defizit im 17. Wiener Gemeindebezirk Hernals.[5]

Produziert wurde der Film von der Superfilm, beteiligt war der Österreichische Rundfunk.[3] Für das Szenenbild zeichnete Maria Gruber verantwortlich, für das Kostümbild Martina List, für den Ton Gregor Kienel und für das Maskenbild Kristin Barthold.[4]

RezeptionBearbeiten

Die Tageszeitung Die Presse bezeichnete die Dialoge als deftig und oft auch amüsant. Die Namensgebung sei „so was von Wienerisch: Da Zoarte hat mindestens 150 Kilo, die Schoko trägt ihren Spitznamen wegen der Hautfarbe, der Inschenör hat als Ganove offenbar den Beruf verfehlt.“ Der Film wäre großartig besetzt, die Schauspieler hervorragend.[5]

Marco Weise befand im Kurier, dass der Film kein Krimi sei, sondern eine unterhaltsame Milieustudie der Wiener Unterwelt. Die Figuren, deren Sprache und auch die Musik sei zutiefst wienerisch.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Drei neue ORF-Landkrimis ab 12. Dezember in ORF eins. OTS-Meldung vom 11. November 2018, abgerufen am 11. November 2018.
  2. ORF Landkrimi: Folge 14. Abgerufen am 11. November 2018.
  3. a b orf.at: Murnberger schickt Moretti auf eine „Achterbahn“. Abgerufen am 11. November 2018.
  4. a b Achterbahn bei crew united. Abgerufen am 11. November 2018.
  5. a b diepresse.com: ORF-Landkrimi „Achterbahn“: Moretti mault als Major Vilser. Artikel vom 12. Dezember 2018, abgerufen am 12. Dezember 2018.
  6. Kurier: "Achterbahn": Ein Landkrimi mit Typen außer Rand und Band. Artikel vom 11. Dezember 2018, abgerufen am 13. Dezember 2018.