Superfilm

Filmproduktionsgesellschaft

Superfilm (Eigenschreibweise: SUPERFILM) ist eine Filmproduktionsgesellschaft mit Büros in Wien und München. Das Unternehmen wurde 2006 von John Lueftner und David Schalko in Wien gegründet.

GeschichteBearbeiten

2006 wurde die Superfilm Filmproduktions GmbH von John Lueftner und David Schalko in Wien gegründet.

Die Superfilm Filmproduktions GmbH produziert Fernseh- und Kinofilme, sowie Talk-Shows, darunter Sendung Ohne Namen und seit 2007 Willkommen Österreich. Bekannt wurde die Produktionsfirma u. a. mit den ORF-Produktionen Aufschneider, sowie den international renommierten Serien Braunschlag und Altes Geld für die David Schalko sowohl das Drehbuch schrieb, als auch Regie führte. 2019 feierte die dritte, von Superfilm produzierte Serie M – Eine Stadt sucht einen Mörder Weltpremiere auf der Berlinale.

Weiters produziert Superfilm mehrere Fernsehfilme der Tatort-Reihe, sowie zwei vom ORF koproduzierte Landkrimis (2018: Achterbahn und 2016: Höhenstrasse).

2016 gründeten John Lueftner und David Schalko eine weitere Niederlassung in München und produzieren dort seither einen wöchentlichen Late-Night-Talk (Ringlstetter) für den Bayerischen Rundfunk. Das Unterhaltungsformat Mittermeier! sowie eine neue Literatursendung mit Thomas Gottschalk (Gottschalk Liest?)[1] entstand ebenfalls unter der Federführung der Superfilm München.

FilmografieBearbeiten

FormateBearbeiten

KurzfilmeBearbeiten

  • 2006: Heaven (Folge der Fernsehfilmserie, 8 Folgen à 45 Min.)
  • 2007: Dad’s Dead (Werbefilm, 40 Min.)

KinofilmeBearbeiten

FernsehfilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

  • 2012: Braunschlag (Drehbuch und Regie: David Schalko | Produktion: John Lueftner & David Schalko)
  • 2014: Bösterreich (Regie: Sebastian Brauneis | Produktion: John Lueftner & David Schalko)
  • 2015: Altes Geld (Drehbuch und Regie: David Schalko | Produktion: John Lueftner & David Schalko)
  • 2019: M – Eine Stadt sucht einen Mörder (Drehbuch: Evi Romen & David Schalko | Regie: David Schalko | Produktion: John Lueftner)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gottschalk Liest? Abgerufen am 29. Mai 2019.
  2. Ringlstetter. In: Bayerischer Rundfunk (BR), aufgerufen am 30. Januar 2019, alle Folgen in der BR-Mediathek.