926
Wiboradas Martyrium, dargestellt vor 1451/60 im Codex Sangallensis 602
Die Einsiedlerin Wiborada
wird beim ungarischen Überfall auf St. Gallen ermordet.
926 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 374/375 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 918/919
Buddhistische Zeitrechnung 1469/70 (südlicher Buddhismus); 1468/69 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 60. (61.) Zyklus

Jahr des Feuer-Hundes 丙戌 (am Beginn des Jahres Holz-Hahn 乙酉)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 288/289 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 304/305
Islamischer Kalender 313/314 (Jahreswechsel 18./19. März)
Jüdischer Kalender 4686/87 (10./11. September)
Koptischer Kalender 642/643
Malayalam-Kalender 101/102
Römischer Kalender ab urbe condita MDCLXXIX (1679)

Ära Diokletians: 642/643 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 1236/37 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1237/38 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 964
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 982/983 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Ungarneinfälle im OstfrankenreichBearbeiten

Burgund/ReichsitalienBearbeiten

  • König Rudolf II. von Burgund und Italien gibt nach dem Tod Burchards II. Italien auf.
  • Graf Hugo von Vienne, Regent von Niederburgund, nimmt als Erbe seiner Mutter Bertha die Region Tuscien in Besitz. Er vertreibt mit Hilfe des Erzbischofs von Mailand König Rudolf II. und lässt sich in Pavia zum König von Italien krönen. Er schließt mit Papst Johannes X. in Mantua einen Beistandspakt.

AsienBearbeiten

  • Das protomongolische Volk der Kitan erobert das tungusisch-chinesisch-koreanische Königreich Balhae in der südöstlichen Mandschurei und dem nördlichen Korea.

Urkundliche ErsterwähnungenBearbeiten

ReligionBearbeiten

  • Wolfram wird nach dem Tod von Dracholf Bischof von Freising. Er kann die wirtschaftliche Stabilisierung des Bistums erreichen und legt so den Grundstock für den späteren Aufstieg Freisings zum Hochstift.

GeborenBearbeiten

  • 14. Juli: Murakami, Tennō von Japan († 967)
  • um 926: Fulcran, Bischof von Lodève († 1006)
  • um 926: Ordoño III., König von León († 956)

GestorbenBearbeiten

Todesdatum gesichertBearbeiten

  • 29. April: Burchard II., Herzog von Schwaben (* 883 oder 884)
 
Älteste Darstellung Wiboradas, im Codex Sangallensis 586, um 1430/1436
  • 1. Mai: Wiborada, Einsiedlerin bei der Kirche St. Mangen in St. Gallen, Märtyrerin und Heilige der katholischen Kirche
  • 12. Dezember: Wilhelm II., Graf von Auvergne und Herzog von Aquitanien

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 926 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien