Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

3. Arrondissement (Lyon)

Stadtbezirk von Lyon

Das 3. Arrondissement ist eines der neun Arrondissements (Stadtbezirke) von Lyon. Es liegt am linken Ufer der Rhône und ist das bevölkerungsreichste Arrondissement der Stadt.

3. Arrondissement
Arrondissement municipal von Lyon
Prefecture du Rhone a Lyon.jpg
Koordinaten 45° 45′ 31″ N, 4° 51′ 21″ OKoordinaten: 45° 45′ 31″ N, 4° 51′ 21″ O
Fläche 6,35 km²
Einwohner 99.819 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte 15.720 Einwohner/km²
INSEE-Code 69383
Postleitzahl 69003
Gliederung
Quartiers

La Préfecture,
La Villette
Dauphiné – Sans-Souci
Montchat

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Bis 1852 lag das 3. Arrondissement auf dem Gebiet der Gemeinde La Guillotière, die verwaltungsmäßig zum Département Isère gehörte. Es ist eines der fünf Arrondissements, die durch ein Präsidialdekret vom 24. März 1852 geschaffen wurden, nachdem La Guillotière nach Lyon eingemeindet worden war und fortan zum Departement Rhone gehörte.[1][A 1] Zu diesem Zeitpunkt umfasste das 3. Arrondissement das gesamte Gebiet von Lyon, das am linken Ufer der Rhône lag (heute 3., 6., 7. und 8. Arrondissement). Es war damals noch wenig bebaut und wurde zu 4/5 landwirtschaftlich genutzt.[2] Ein Gesetz vom 17. Juli 1867 teilte das Arrondissement, wobei der abgetrennte Teil zum 6. Arrondissement wurde. Als per Gesetz vom 8. März 1912 das 7. Arrondissement entstand, erhielt das 3. Arrondissement seine aktuelle Form.[A 2]

GeographieBearbeiten

Das 3. Arrondissement bedeckt eine Fläche von 6,4 km².[3] Im zentralen Handels- und Dienstleistungsviertel Quartier de la Part-Dieu sind ca. 1/3 der Arbeitsplätze von Lyon konzentriert.[4]

 
Karte des 3. und der angrenzenden Arrondissements

ViertelBearbeiten

 
Das Geschäftsviertel Part-Dieu und seine Hochhäuser (von links nach rechts: Tour Swiss Life, Tour Incity, Tour Oxygène und Tour Part-Dieu)
 
An der Haltestelle Gare Part-Dieu – Vivier Merle treffen Straßenbahn, Oberleitungsbus und Omnibus aufeinander, im Tunnel liegt die gleichnamige Métrostation

Das 3. Arrondissement umfasst folgende Viertel:

Die Quartiersräte, die vom Rathaus des 3. Arrondissements eingesetzt werden, entsprechen in etwa dieser Einteilung. Von West nach Ost gibt es entlang der Rhône folgende Räte:[5]

  • Mutualité – Préfecture – Moncey (begrenzt im Osten durch die Rue de Créqui, die Rue Moncey und die Avenue de Saxe)
  • Voltaire – Part-Dieu (begrenzt im Osten durch den Boulevard Vivier-Merle, die Avenue Félix-Faure und die Rue Mouton-Duvernet)
  • Villette – Paul-Bert (begrenzt im Osten durch Villeurbanne und im Süden von der Avenue Félix-Faure)
  • Sans-Souci – Dauphiné (begrenzt im Norden durch die Avenue Félix-Faure und die Gemeinde Villeurbanne, im Osten durch die Rue Feuillat)
  • Montchat (der Rest des Arrondissements östlich der Rue Feuillat)

BauwerkeBearbeiten

Straßen und PlätzeBearbeiten

 
Place Guichard

GrünflächenBearbeiten

  • Parc Bazin (Montchat)
  • Parc Chambovet (Montchat)
  • Parc Jacob Kaplan (La Buire)
  • Parc Sisley (Dauphiné)
  • Jardin de la Place Bir-Hakeim (Bir-Hakeim)
  • Jardin de la Place du Château (Montchat)
  • Jardin Général Delestraint (Préfecture)
  • Jardin Edison (Voltaire)
  • Jardin Jeanne Jugan (La Villette)
  • Jardin Saint-Marie Perrin (Part-Dieu)
  • Square Jussieu (Préfecture)

DemographieBearbeiten

Das Arrondissement ist das bevölkerungsreichste von Lyon, nach dem 1. Arrondissement (Lyon) hat es mit 15.584 Einw./km² (Stand 2013) die höchste Bevölkerungsdichte.

Bevölkerungsentwicklung
1968 1975 1982 1990 1999 2006 2008 2011 2013
88800 74402 65105 70278 82568 88755 92366 97662 98956

VerwaltungBearbeiten

Bürgermeister:

Öffentliche EinrichtungenBearbeiten

Kulturelle EinrichtungenBearbeiten

Schulen[7]Bearbeiten

  • École maternelle et Primaire
  • Molière, Collège public
  • Lacassagne, Collège public
  • Gilbert Dru, Collège public
  • Professeur Dargent, Collège public
  • Raoul Dufy, Collège public
  • Pierre Termier, Collège privé
  • Charles de Foucauld, Collège privé
  • Ampère-Saxe, Lycée public
  • Lacassagne, Lycée public
  • Charles de Foucauld, Lycée privé
  • Montesquieu, Lycée privé

SportstättenBearbeiten

  • Stade Marc-Vivien Foé
  • Stade Juninho ehemals Eugénie
  • Gymnase Charial
  • Gymnase Francisque Anselme
  • Gymnase Mazenod
  • Gymnase Rebatel
  • Patinoire Baraban
  • Piscine Charial (Winter)
  • Piscine Garibaldi (Winter)

VerkehrsanbindungBearbeiten

Weitere HinweiseBearbeiten

  Commons: Lyon 3e arrondissement – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Mit dem gleichen Erlass wurden die Gemeinden Villeurbanne, Vaulx-en-Velin, Bron et Vénissieux in das Departement Rhone eingegliedert
  2. Später wurde das 7. Arrondissement geteilt (Gesetz vom 19. Februar 1959) und es entstand das 8. Arrondissement

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Création des cinq premiers arrondissements de Lyon (Gründung der 5 ersten Arrondissements von Lyon)
  2. Connaître son arrondissement : le 3e. De la Guillotière à la Part-Dieu, de Montchat à Monplaisir, Jean Pelletier, Herausg. Éditions lyonnaises d'art et d'histoire, 2000, ISBN 2841470768
  3. Arrondissement municipal de Lyon 3e Arrondissement (69383), Hrg. INSEE
  4. Les territoires de l’économie lyonnaise - Lyon 3e arrondissement, Hrg. Agence d’urbanisme pour le développement de l’agglomération lyonnaise
  5. Conseils de quartier du 3e arrondissement de Lyon
  6. Seite des Archivs des Departement Rhône
  7. Erziehungswesen im 3. Arrondissement