Das Suffix -ingerode (vereinzelt in Westfalen -ingrade[1]), welches eine Kombination aus den Endungen -ingen und -rode stellt, ist eine häufig im Eichsfeld und am nördlichen Harzrand anzutreffende Endung von Ortsnamen.

VerbreitungsgebietBearbeiten

Das heutige Verbreitungsgebiet der Endung -ingerode liegt im südöstlichen Niedersachsen (Landkreise Goslar mit Schwerpunkt in Bad Harzburg, Göttingen mit Schwerpunkt in Duderstadt, westlichen Sachsen-Anhalt (Landkreis Harz), nordwestlichen Thüringen (Landkreis Eichsfeld) und dem äußersten Nordosten Hessens (Werra-Meißner-Kreis). Historisch reichte das Verbreitungsgebiet in Hessen weiter nach Süden, so existierte eine Siedlung Berningerode (Bräncherode) bis ins Spätmittelalter bei Jesberg im Schwalm-Eder-Kreis.[2]

-ingradeBearbeiten

Im nördlichen Oberbergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen ist lokal die Endung -ingrade verbreitet (Wellringrade, Ispingrade, Remlingrade).

Liste der -ingerode-OrtschaftenBearbeiten

In Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Hessen existieren Orte auf dieser Endung. Mit Ausnahme von Wernigerode handelt es sich hierbei durchgehend um Dörfer, die in der Regel aus einer kleinen Keimzelle hervorgegangen sind und im Laufe der Zeit erweitert wurden. Neben Wernigerode sind die Stadt Elbingerode (Harz) mit über 5.000 Einwohnern, Harlingerode mit ca. 3.000 Einwohnern sowie Darlingerode und Gerblingerode mit ca. 2.000 Einwohnern als größte Ortschaften mit dieser Endung zu nennen.

Ortsname Region Ersterwähnung Typ Einwohner (Land-)Kreis / Stadt Bundesland Koordinaten
Badelingerode Nördliches Harzvorland 1249 Wüstung Landkreis Wolfenbüttel Niedersachsen !552.0970565510.452361552° 06′ N, 010° 27′ O
Benzingerode Nördliches Harzvorland 1212 Ortsteil Landkreis Harz Sachsen-Anhalt !551.8344445510.867222551° 50′ N, 010° 52′ O
Berlingerode Eichsfeld 1266 Gemeinde 1.228 Landkreis Eichsfeld Thüringen !551.4577785510.240556551° 27′ N, 010° 14′ O
Bettingerode Nördliches Harzvorland 1018 Ortsteil 441 Landkreis Goslar Niedersachsen !551.9136615510.572356551° 55′ N, 010° 34′ O
Bintingerode Nördliches Harzvorland 1110 Wüstung Landkreis Goslar Niedersachsen !551.9136945510.639639551° 55′ N, 010° 38′ O
Boingerode Nördliches Harzvorland 1209 Wüstung Landkreis Wolfenbüttel Niedersachsen
Bovingerode Nördliches Harzvorland 1018 Wüstung Landkreis Goslar Niedersachsen !551.8800005510.610000551° 53′ N, 010° 37′ O
Darlingerode Nördliches Harzvorland 1086 Ortsteil 2.386 Landkreis Harz Sachsen-Anhalt !551.8486115510.731389551° 51′ N, 010° 44′ O
Desingerode Eichsfeld 952 Ortsteil 525 Landkreis Göttingen Niedersachsen !551.5258335510.181667551° 32′ N, 010° 11′ O
Düringerode Nördliches Harzvorland 1163 Wüstung Landkreis Goslar Niedersachsen !551.9333335510.516667551° 56′ N, 010° 31′ O
Ebelingerode (†; Kleinsthofsiedlung) Nördliches Harzvorland Wüstung/Vorwerk Landkreis Goslar Niedersachsen !551.9524175510.450333551° 57′ N, 010° 27′ O
Ecklingerode Eichsfeld 1221 Gemeinde 723 Landkreis Eichsfeld Thüringen !551.5033335510.311667551° 30′ N, 010° 19′ O
Elbingerode (bei Herzberg am Harz) Südliches Harzvorland Gemeinde 459 Landkreis Göttingen Niedersachsen !551.6591675510.279167551° 40′ N, 010° 17′ O
Elbingerode (Harz) Harz 1206 Ortsteil 5.317 Landkreis Harz Sachsen-Anhalt !551.7694445510.803056551° 46′ N, 010° 48′ O
Ellingerode Nordhessen 1352 Ortsteil 314 Werra-Meißner-Kreis Hessen !551.3297225509.818889551° 20′ N, 009° 49′ O
Engerode (*Öddingerode, Eddingerode) Nördliches Harzvorland 1234 Stadtteil 441 Salzgitter Niedersachsen !552.0890005510.372653552° 05′ N, 010° 22′ O
Esplingerode Eichsfeld 1196 Ortsteil 134 Landkreis Göttingen Niedersachsen !551.5322225510.195278551° 32′ N, 010° 12′ O
Etzerdingerode Nördliches Harzvorland Wüstung Landkreis Wolfenbüttel Niedersachsen
Gerblingerode Eichsfeld 1151 Ortsteil 1.713 Landkreis Göttingen Niedersachsen !551.4941675510.261944551° 30′ N, 010° 16′ O
Göddeckenrode (*Göttingerode) Nördliches Harzvorland 1311 Ortsteil 195 Landkreis Harz Sachsen-Anhalt !552.0023005510.584000552° 00′ N, 010° 35′ O
Göttingerode (†; Neuerrichtung 1935) Nördliches Harzvorland 1163 Wüstung/Ortsteil 992 Landkreis Goslar Niedersachsen !551.8947225510.515278551° 54′ N, 010° 31′ O
Halbertingerode Nördliches Harzvorland Wüstung Landkreis Goslar Niedersachsen !551.9136945510.639639551° 55′ N, 010° 38′ O
Harlingerode Nördliches Harzvorland 1053 Ortsteil 3.085 Landkreis Goslar Niedersachsen !551.9083335510.520556551° 54′ N, 010° 31′ O
Hermelingerode Südliches Harzvorland 1221 Wüstung Landkreis Göttingen Niedersachsen !551.6712005510.325800551° 40′ N, 010° 20′ O
Hilwerdingerode Nördliches Harzvorland Wüstung Landkreis Goslar Niedersachsen !551.9238895510.542722551° 55′ N, 010° 33′ O
Hilwerdingerode Nördliches Harzvorland 1084 Wüstung Landkreis Wolfenbüttel Niedersachsen !552.0146945510.626194552° 01′ N, 010° 38′ O
Hogeringerode Nördliches Harzvorland Wüstung Landkreis Wolfenbüttel Niedersachsen
Immingerode Eichsfeld 1184 Ortsteil 468 Landkreis Göttingen Niedersachsen !551.4872225510.232500551° 29′ N, 010° 14′ O
Isingerode Nördliches Harzvorland 1214 Ortsteil 340 Landkreis Wolfenbüttel Niedersachsen !552.0219445510.573611552° 01′ N, 010° 34′ O
Isingerode Nördliches Harzvorland 1018 Wüstung Landkreis Goslar Niedersachsen
Kerstlingerode Eichsfeld Ortsteil 237 Landkreis Göttingen Niedersachsen !551.4731505510.106736551° 28′ N, 010° 06′ O
Könneckenrode (*Köntingerode) Nördliches Harzvorland 1154 Vorwerk Landkreis Goslar Niedersachsen !552.0112895510.304511552° 01′ N, 010° 18′ O
Lüttgenrode (*Lüttingerode) Nördliches Harzvorland 1018 Ortsteil 720 Landkreis Harz Sachsen-Anhalt !551.9672225510.666389551° 58′ N, 010° 40′ O
Meinerdingerode Nördliches Harzvorland Wüstung Landkreis Wolfenbüttel Niedersachsen !552.0693895510.479361552° 04′ N, 010° 29′ O
Mingerode (*Münningerode) Eichsfeld 1184 Ortsteil 1.304 Landkreis Göttingen Niedersachsen !551.5358335510.240278551° 32′ N, 010° 14′ O
Tiftlingerode Eichsfeld 1141 Ortsteil 872 Landkreis Göttingen Niedersachsen !551.5013895510.243056551° 30′ N, 010° 15′ O
Wellingerode (Meißner) Nordhessen 1355 Ortsteil Werra-Meißner-Kreis Hessen !551.2183335509.963611551° 13′ N, 009° 58′ O
Wellingerode (Sontra) Nordhessen 1368 Vorwerk Werra-Meißner-Kreis Hessen !551.0911115509.938333551° 05′ N, 009° 56′ O
Wöltingerode Nördliches Harzvorland Kloster Landkreis Goslar Niedersachsen !551.9597225510.539444551° 58′ N, 010° 32′ O
Werningerode Eichsfeld 1287 Ortsteil 410 Landkreis Eichsfeld Thüringen !551.5016675510.492778551° 30′ N, 010° 30′ O
Wintzingerode Eichsfeld 1209 Stadtteil 643 Landkreis Eichsfeld Thüringen !551.4438335510.333833551° 27′ N, 010° 20′ O

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

In einigen Fällen ist die Endung bis zur Unkenntlichkeit kontraktiert oder verschlissen. Beispielsweise entwickelte sich der Name Mingerode aus Munningeroth und Göddeckenrode wahrscheinlich aus einer Urform Gotingeroth.

LiteraturBearbeiten

  • Franz Boegehold: Die Ortsnamen auf -ingerode. H. Böhlaus Nachf., Weimar 1937. 55 S., 8 Tafeln.[3]
  • Kirstin Casemir: Die Ortsnamen des Landkreises Wolfenbüttel und der Stadt Salzgitter. Verl. für Regionalgeschichte, Bielefeld 2003, ISBN 978-3-89534-483-1.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. siehe Bedingrade
  2. Die Bau- und Kunstdenkmäler im Regierungsbezirk Cassel (Band 2): Kreis Fritzlar. S. 140.
  3. https://zs.thulb.uni-jena.de/rsc/viewer/jportal_derivate_00193616/ThG-008_1939_NF33_0276.tif