Hauptmenü öffnen

Ellingerode ist ein Stadtteil von Witzenhausen im Nordostteil des nordhessischen Werra-Meißner-Kreises.

Ellingerode
Koordinaten: 51° 19′ 47″ N, 9° 49′ 8″ O
Höhe: 197 (198–211) m ü. NHN
Fläche: 3,01 km²[1]
Einwohner: 303 (Dez. 2015)[2]
Bevölkerungsdichte: 101 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1974
Postleitzahl: 37217
Vorwahl: 05542

Geographische LageBearbeiten

Ellingerode liegt östlich des Kaufunger Waldes im Kleinalmeröder Hügelland etwa drei Kilometer (Luftlinie) südwestlich der Kernstadt von Witzenhausen am Wilhelmshäuser Bach. Durch die Ortschaft verläuft die Kreisstraße 65, die Verbindung zwischen der Landesstraße 3389 (RoßbachKleinalmerode) und der L 3237 (Kleinalmerode–Wiitzenhausen) ist.

GeschichteBearbeiten

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Dorf am 8. Mai 1352. Der Ort gehörte bis 1821 zum hessischen Amt Ludwigstein/Witzenhausen und danach zum Landkreis Witzenhausen. Während der französischen Besetzung gehörte der Ort zum Kanton Witzenhausen im Königreich Westphalen (1807–1813).

Am 1. Januar 1974 wurde Ellingerode in die Stadt Witzenhausen eingegliedert.[3]

Einwohnerzahlen

Jahr Einwohner
1939 285
1961 355
1970 299
2015 303

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ellingerode, Werra-Meißner-Kreis. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 27. Februar 2014). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Stadtteil Ellingerode im Internetauftritt der Stadt Witzenhausen, abgerufen im Oktober 2018.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 410.

WeblinksBearbeiten