Yves Racine

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Yves Racine Eishockeyspieler
Geburtsdatum 7. Februar 1969
Geburtsort Matane, Québec, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 93 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1987, 1. Runde, 11. Position
Detroit Red Wings
Karrierestationen
1986–1987 Chevaliers de Longueuil
1987–1989 Tigres de Victoriaville
1989–1993 Detroit Red Wings
1993–1994 Philadelphia Flyers
1994–1996 Canadiens de Montréal
1996 San Jose Sharks
1996–1997 Calgary Flames
1997–1998 Tampa Bay Lightning
1998–1999 Jokerit
1999–2003 Adler Mannheim
2003–2004 ERC Ingolstadt
2004–2006 Prolab de Thetford Mines

Yves Racine (* 7. Februar 1969 in Matane, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1986 und 2006 unter anderem 533 Spiele für die Detroit Red Wings, Philadelphia Flyers, Canadiens de Montréal, San Jose Sharks, Calgary Flames und Tampa Bay Lightning in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers. In der Deutschen Eishockey Liga war er für die Adler Mannheim und den ERC Ingolstadt aktiv. Seinen größten Karriereerfolg feierte Racine im Trikot der kanadischen Nationalmannschaft mit dem Gewinn der Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 1994.

KarriereBearbeiten

Der 1,83 m große Verteidiger begann seine Karriere bei verschiedenen Teams in der kanadischen Juniorenliga Ligue de hockey junior majeur du Québec, bevor er beim NHL Entry Draft 1987 als Elfter in der ersten Runde von den Detroit Red Wings ausgewählt (gedraftet) wurde.

Schon in seinen letzten beiden LHJMQ-Spielzeiten schnupperte der Linksschütze AHL-Luft bei den Adirondack Red Wings, einem Farmteam der Detroit Red Wings, 1989/90 absolvierte er dann seine ersten NHL-Einsätze. Bis zu seinem Wechsel zu den Philadelphia Flyers zur Saison 1993/94 hatte es Yves Racine geschafft, bei den Red Wings zum Stammspieler zu werden, dies änderte sich auch in Philadelphia wie auch bei seinem Engagements bei den Canadiens de Montréal ab der Saison 1994/95 und den San Jose Sharks während der Spielzeit 1995/96 nicht. Weitere NHL-Stationen Racines waren die Calgary Flames und die Tampa Bay Lightning, bis er 1998 zu Jokerit in die finnische SM-liiga wechselte.

Nach einem Jahr in Skandinavien zog es den Kanadier zum DEL-Rekordmeister Adler Mannheim, für die vier Spielzeiten lang spielte und mit denen er 2001 die Deutsche Meisterschaft gewinnen konnte. 2003 verließ Racine die Adler in Richtung ERC Ingolstadt, für die er eine Saison auf dem Eis stand. Seine Karriere beendete der Defensivmann 2006 bei den Prolab de Thetford Mines in der kanadischen Minor League Ligue Nord-Américaine de Hockey.

InternationalBearbeiten

Mit der Kanadischen Eishockeynationalmannschaft gewann Racine bei der Weltmeisterschaft 1991 die Silbermedaille, 1994 wurde er sogar Weltmeister mit den Kanadiern.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1986/87 Chevaliers de Longueuil LHJMQ 70 7 43 50 50 20 3 11 14 14
1987/88 Tigres de Victoriaville LHJMQ 69 10 84 94 150 5 0 0 0 13
1987/88 Adirondack Red Wings AHL 9 4 2 6 2
1988/89 Tigres de Victoriaville LHJMQ 63 23 85 108 95 16 3 30 33 41
1988/89 Adirondack Red Wings AHL 2 1 1 2 0
1989/90 Lynx de Saint-Jean LHJMQ 20 0 0 0 0
1989/90 Adirondack Red Wings AHL 46 8 27 35 31
1989/90 Detroit Red Wings NHL 28 4 9 13 23
1990/91 Adirondack Red Wings AHL 16 3 9 12 10
1990/91 Detroit Red Wings NHL 62 7 40 47 33 7 2 0 2 0
1991/92 Detroit Red Wings NHL 61 2 22 24 94 11 2 1 3 10
1992/93 Detroit Red Wings NHL 80 9 31 40 80 7 1 3 4 27
1993/94 Philadelphia Flyers NHL 67 9 43 52 48
1994/95 Canadiens de Montréal NHL 47 4 7 11 42
1995/96 Canadiens de Montréal NHL 25 0 3 3 26
1995/96 San Jose Sharks NHL 32 1 16 17 28
1996/97 Rafales de Québec IHL 6 0 4 4 4
1996/97 Kentucky Thoroughblades AHL 4 0 1 1 2
1996/97 Calgary Flames NHL 46 1 15 16 24
1997/98 Tampa Bay Lightning NHL 60 0 8 8 41
1998/99 Jokerit Helsinki SM-liiga 52 8 18 26 108 3 1 0 1 6
1999/00 Adler Mannheim DEL 54 5 21 26 90 5 0 1 1 43
2000/01 Adler Mannheim DEL 52 4 29 33 98 11 0 7 7 40
2001/02 Adler Mannheim DEL 48 3 31 34 124 12 2 2 4 10
2002/03 Adler Mannheim DEL 47 2 18 20 90 8 1 5 6 16
2003/04 ERC Ingolstadt DEL 33 2 10 12 24 8 1 1 2 39
2004/05 Prolab de Thetford Mines LNAH 47 2 41 43 36
2005/06 Prolab de Thetford Mines LNAH 40 1 31 32 69
LHJMQ gesamt 222 40 212 252 295 41 6 41 47 68
AHL gesamt 66 11 37 48 43 11 5 3 8 2
NHL gesamt 508 37 194 231 439 25 5 4 9 37
LNAH gesamt 87 3 72 75 105
DEL gesamt 234 16 109 125 426 44 4 16 20 148

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten