Hauptmenü öffnen
Wysschaja Liga
◄ vorherige Saison 1989/90 nächste ►
Meister: Dynamo Moskau
Absteiger: Dinamo Charkiw
• Wysschaja Liga  |  Perwaja Liga ↓  |  Wtoraja Liga ↓↓

Die Saison 1989/90 der Wysschaja Liga war die 44. Spielzeit der höchsten sowjetischen Eishockeyspielklasse. Den sowjetischen Meistertitel sicherte sich zum insgesamt dritten Mal Dynamo Moskau, während Dinamo Charkiw in die zweite Liga abstieg.

ModusBearbeiten

Die 16 Mannschaften der Wysschaja Liga spielten zunächst in einer gemeinsamen Hauptrunde in Hin- und Rückspiel gegen jeden Gegner, wodurch die Gesamtzahl der Spiele pro Mannschaft 30 betrug.

Anschließend spielten die zehn besten Mannschaften der Hauptrunde in der Finalrunde erneut in Hin- und Rückspiel gegen jeden Gegner, während die Ergebnisse aus der Hauptrunde übernommen wurden und das punktbeste Team der Finalrunde wurde sowjetischer Meister.

Die sechs Letztplatzierten der Hauptrunde trafen in der Relegation auf die vier besten Zweitligisten. Alle Mannschaften bestritten in der Relegation jeweils 36 Spiele. Die fünf bestplatzierten Mannschaften spielten in der folgenden Spielzeit in der Wysschaja Liga, die anderen fünf Mannschaften in der zweitklassigen Perwaja Liga.

Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

HauptrundeBearbeiten

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Chimik Woskressensk 30 23 4 3 129 58 50
2. Dynamo Moskau 30 21 4 5 126 61 46
3. ZSKA Moskau 30 22 2 6 120 63 46
4. Dinamo Riga 30 17 4 9 93 64 38
5. Krylja Sowetow Moskau 30 13 8 9 98 90 34
6. Torpedo Jaroslawl 30 16 2 12 93 86 34
7. Sokil Kiew 30 13 7 10 90 86 33
8. Spartak Moskau 30 14 2 14 122 104 30
9. Dinamo Minsk 30 12 5 13 94 92 29
10. Torpedo Gorki 30 12 4 14 65 86 28
11. Traktor Tscheljabinsk 30 11 5 14 71 94 27
12. SK Uritskogo Kasan 30 10 4 16 67 99 24
13. Awtomobilist Swerdlowsk 30 8 3 19 83 123 19
14. SKA Leningrad 30 6 3 21 78 136 15
15. Torpedo Ust-Kamenogorsk 30 5 5 20 80 123 15
16. Dinamo Charkiw 30 3 6 21 65 109 12

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

FinalrundeBearbeiten

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Dynamo Moskau 48 35 5 8 201 106 75
2. ZSKA Moskau 48 33 6 9 200 106 72
3. Chimik Woskressensk 48 32 7 9 192 107 71
4. Dinamo Riga 48 26 7 15 148 117 59
5. Sokil Kiew 48 23 8 17 154 152 54
6. Krylja Sowetow Moskau 48 19 12 17 143 153 50
7. Torpedo Jaroslawl 48 21 6 21 145 146 48
8. Spartak Moskau 48 22 4 22 182 157 48
9. Torpedo Gorki 48 17 5 26 114 156 39
10. Dinamo Minsk 48 13 6 29 138 177 32

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

RelegationBearbeiten

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Torpedo Ust-Kamenogorsk 36 24 2 10 165 117 50
2. SK Uritskogo Kasan 36 20 5 11 125 105 45
3. Traktor Tscheljabinsk 36 20 4 12 126 111 44
4. Awtomobilist Swerdlowsk 36 18 5 13 143 120 41
5. SKA Leningrad 36 18 5 13 134 114 41
6. Kristall Elektrostal 36 17 4 15 136 127 38
7. Salawat Julajew Ufa 36 15 5 16 109 117 35
8. Dinamo Charkiw 36 13 5 18 92 110 31
9. Kristall Saratow 36 6 9 21 104 147 21
10. Awangard Omsk 36 6 2 28 93 159 14

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

TopscorerBearbeiten

Abkürzungen: T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte; Fett: Saisonbestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt SM
Dmitri Kwartalnow Chimik Woskressensk 46 25 28 53 33
Anatoli Stepanischtschew Sokil Kiew 44 20 26 46 8
Nikolai Borschtschewski Spartak Moskau 48 17 25 42 8
Oļegs Znaroks Dinamo Riga 48 15 27 42 60
Juri Schipizin Spartak Moskau 48 12 30 42 22
Alexei Tkatschuk Spartak Moskau 46 26 14 40 16
Juri Leonow Dynamo Moskau 47 20 20 40 26
Pjotr Malkow Sokil Kiew 48 18 22 40 22
Alexander Sybin Torpedo Jaroslawl 47 15 24 39 4
Wjatscheslaw Bykow ZSKA Moskau 48 21 16 37 16

Sowjetischer MeisterBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. hockeystars.ru, Meistermannschaft

WeblinksBearbeiten