Hauptmenü öffnen
Logo Wysschaja Hockey Liga.png Wysschaja Hockey-Liga
◄ vorherige Saison 2011/12 nächste ►
Meister: Logo HK Toros Neftekamsk 2007.gif Toros Neftekamsk
↑ KHL  |  • Wysschaja Hockey-Liga  |  Perwaja Liga ↓

Die Saison 2011/12 der Wysschaja Hockey-Liga ist die 20. Spielzeit der zweithöchsten russischen Eishockeyspielklasse und die zweite seit Gründung der VHL.

Inhaltsverzeichnis

Änderungen im Vergleich zum VorjahrBearbeiten

ModusBearbeiten

Die 22 Mannschaften der Wysschaja Hockey-Liga wurden vor der Saison nach regionalen Kriterien in zwei Konferenzen eingeteilt. Nach dem Flugzeugabsturz bei Jaroslawl verzichtete Lokomotive Jaroslawl aus der Kontinentalen Hockey-Liga aufgrund des Todes fast des kompletten Profikaders auf die Teilnahme an der KHL-Saison 2011/12. Stattdessen nahm die Mannschaft mit einer hauptsächlich aus Nachwuchsspielern bestehenden Mannschaft später als die Konkurrenz am Spielbetrieb der WHL teil. Die 22 regulären Mannschaften der WHL bestritten jeweils 52 Spiele gegeneinander, sowie ein Spiel gegen Lokomotive Jaroslawl, das folglich 22 Spiele bestritt. Als Gastmannschaft der West-Konferenz – jedoch nicht zu dieser gehörend – bestritt Jaroslawl seine Heimspiele gegen die Mannschaften der West-Konferenz und seine Auswärtsspiele gegen die Mannschaften der Ost-Konferenz. Aufgrund des verkürzten Spielplans für Jaroslawl entschied man sich die Playoff-Teilnehmer der West-Konferenz nicht nach Punkten, sondern der prozentual erreichten Punkte zu ermitteln, wobei die beiden Divisionsgewinner automatisch als Gruppenerste der West-Konferenz feststanden. Die acht besten Mannschaften jeder Konferenz qualifizieren sich anschließend für die Playoffs, in denen der Zweitligameister ausgespielt wird. Für einen Sieg nach der regulären Spielzeit erhält jede Mannschaft drei Punkte, bei einem Sieg nach Verlängerung zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Verlängerung gibt es einen Punkt und bei einer Niederlage nach regulärer Spielzeit null Punkte.

HauptrundeBearbeiten

West-KonferenzBearbeiten

Klub Sp S OTS OTN N T GT Punkte Sieg-
Quote
1.   HK Donbass Donezk 53 31 7 4 11 179 112 111 69,8
2.   Disel Pensa 53 26 8 4 15 167 136 98 61,6
3.   Lokomotive Jaroslawl 22 13 0 3 6 68 47 42 63,6
4.   Neftjanik Almetjewsk 53 26 5 5 17 156 125 93 58,5
5.   Ariada-Akpars Wolschsk 53 20 7 10 16 156 159 84 52,8
6. HK WMF Sankt Petersburg 53 20 6 6 21 142 134 78 49,1
7.   HK Lada Toljatti 53 18 5 8 22 160 152 72 45,3
8.   Titan Klin 53 18 5 6 24 136 157 70 44,0
9.   HK Sarow 53 15 5 5 28 128 166 60 37,7
10.   HK Dynamo Balaschicha 53 11 9 2 31 132 173 53 33,3
11. HK Rjasan 53 13 3 7 30 134 205 52 32,7
12.   Kristall Saratow 53 8 5 3 37 108 194 37 23,3

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Ost-KonferenzBearbeiten

Klub Sp S OTS OTN N T GT Punkte
1. Rubin Tjumen 53 36 5 3 9 159 92 121
2. Toros Neftekamsk 53 31 11 1 10 191 119 116
3. Juschny Ural Orsk 53 29 4 7 13 146 114 102
4. Jermak Angarsk 53 24 6 11 12 164 137 95
5. Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk 53 23 7 2 21 154 140 85
6. HK Metschel Tscheljabinsk 53 24 3 2 24 174 160 80
7. Molot-Prikamje Perm 53 19 3 13 18 150 149 76
8. Sputnik Nischni Tagil 53 20 4 3 26 130 164 71
9. Sauralje Kurgan 53 17 6 7 23 140 159 70
10. Sokol Krasnojarsk 53 14 6 5 28 139 178 59
11. Ischstal Ischewsk 53 17 1 4 31 108 149 57

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Play-offsBearbeiten

  Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
                                     
W1 HK Donbass Donezk 3                  
W8 Titan Klin 0  
W1 HK Donbass Donezk 3
  W4 Neftjanik Almetjewsk 0  
W4 Neftjanik Almetjewsk 3
 
W5 Ariada-Akpars Wolschsk 2  
W1 HK Donbass Donezk 0
  O2 Toros Neftekamsk 4  
W2 Disel Pensa 3      
 
W7 HK Lada Toljatti 1  
W2 Disel Pensa 3
  W3 Lokomotive Jaroslawl 2  
W3 Lokomotive Jaroslawl 3
 
W6 HK WMF Sankt Petersburg 2  
O2 Toros Neftekamsk 4
  O1 Rubin Tjumen 1
O1 Rubin Tjumen 3            
 
O8 Sputnik Nischni Tagil 1  
O1 Rubin Tjumen 3
  O6 HK Metschel Tscheljabinsk 2  
O3 Juschny Ural Orsk 2
 
O6 HK Metschel Tscheljabinsk 3  
O1 Rubin Tjumen 4
  W2 Disel Pensa 2  
O2 Toros Neftekamsk 3      
 
O7 Molot-Prikamje Perm 0  
O2 Toros Neftekamsk 3
  O4 Jermak Angarsk 1  
O4 Jermak Angarsk 3
 
O5 Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk 2  

Play-off-FinaleBearbeiten

Das Finale wurde im Modus Best-of -seven ausgespielt. Die Partien 6 und 7 waren nach vier Siegen von Toros Neftekamsk nicht mehr erforderlich.

Begegnung Serie 1
17. Apr. 2012
17:00 Uhr
Tjumen
2
18. Apr. 2012
17:00 Uhr
Tjumen
3
21. Apr. 2012
15:00 Uhr
Neftekamsk
4
22. Apr. 2012
15:00 Uhr
Neftekamsk
5
25. Apr. 2012
17:00 Uhr
Tjumen
  Rubin Tjumen   Toros Neftekamsk 1:4 2:3OT
(1:1, 1:0, 0:1, 0:1)
2:4
(1:0, 0:0, 1:4)
2:5
(0:2, 0:3, 2:0)
2:0
(0:0, 1:0, 1:0)
1:2OT
(1:0, 0:0, 0:1, 0:1)

WeblinksBearbeiten