Hauptmenü öffnen

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hann. Münden

Behörde in Hann. Münden (Südniedersachsen)

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hann. Münden (WSA Hann. Münden) ist ein Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Deutschland. Es gehört zum Dienstbereich der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, vormals Wasser- und Schifffahrtsdirektion Mitte.

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hann. Münden
(WSA Hann. Münden)
Staatliche Ebene Bund
Stellung Ortsbehörde
Aufsichtsbehörde Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt
Gründung 1. November 1949
Hauptsitz Hann. Münden
Behördenleitung Katrin Urbitsch
Bedienstete ca. 200
Netzauftritt wsa-hmue.wsv.de
Dienstgebäude des WSA Hann. Münden

ZuständigkeitsbereichBearbeiten

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hann. Münden ist zuständig für die Bundeswasserstraßen Weser von Hann. Münden bis Kleinenwieden (km 154,0, Grenze zum Amtsbereich des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Minden), die Werra von Falken und die Fulda von Mecklar bis Hann. Münden. Weiterhin ist das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hann. Münden zuständig für die Eder- und die Diemeltalsperre. Es ist damit das einzige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt, das Talsperren bewirtschaftet.

AufgabenbereichBearbeiten

 
Außenstelle Edertal
 
Außenstelle Hameln mit dem ehemaligen Logo auf dem Tor

Zu den Aufgaben des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Hann. Münden gehören:

AußenbezirkeBearbeiten

Zum Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hann. Münden gehören Außenbezirke in Edertal, Rotenburg a.d. Fulda, Hann. Münden, Höxter und Hameln.

Bearbeiten

Das ehemalige Logo des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Hann. Münden zeigt eine Talsperre, mit der sich der Wasserstand eines Flussen regulieren lässt um seine Beschiffung zu gewährleisten. Die Darstellung stand stellvertretend für die Eder- und Diemeltalsperre sowie die Weser.

StrukturreformBearbeiten

Im Rahmen einer 2011 angedachten Strukturreform der Wasserstraßen in Deutschland wurde überlegt, die Oberweser nicht mehr für den Güterverkehr zu unterhalten. In diesem Zusammenhang wurde über eine Schließung des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Hann. Münden nachgedacht. Diese Überlegungen wurden jedoch im April 2011 verworfen.[1] Über eine Zusammenlegung der Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter in Hann. Münden, Verden und Minden ist noch nicht entschieden.[2]

KleinfahrzeugkennzeichenBearbeiten

Den Wasser-Kleinfahrzeugen im Bereich des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Hann. Münden werden Kleinfahrzeugkennzeichen mit der Kennung zugewiesen.

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Andrea Rabini (Red.): Festschrift 100 Jahre Edertalsperre, hrsg. vom Wasser- und Schifffahrtsamt Hann.Münden, Rostock: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, 2014

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mündener Amt nicht gefährdet, Hessische/Niedersächsische Allgemeine Zeitung, 15. April 2011. Abgerufen am 12. Oktober 2011
  2. Arbeitsplätze gefährdet: Ministerium will WSA zusammenlegen, Hessische/Niedersächsische Allgemeine Zeitung, 3. Mai 2011. Abgerufen am 12. Oktober 2011

Koordinaten: 51° 24′ 47″ N, 9° 39′ 4″ O