Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Deutschland

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel (WSA Oder-Havel) ist ein Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Deutschland. Es gehört zum Dienstbereich der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt.

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel
— WSA Oder-Havel —

Staatliche Ebene Bund
Stellung Unterbehörde
Aufsichtsbehörde Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt
Gründung 6. Oktober 2020[1]
Vorgänger Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde
Hauptsitz Eberswalde
Behördenleitung Michael Scholz[1]
Bedienstete 420[1]
Netzauftritt wsa-oder-havel.wsv.de
Havel-Oder-Wasserstraße (Oder-Havel-Kanal bei Eberswalde)
Havel-Oder-Wasserstraße (Oder-Havel-Kanal bei Zerpenschleuse)

Das WSA Oder-Havel ging am 6. Oktober 2020 aus dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde hervor.[1] Aufgrund seiner Größe ist es das einzige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt, das bei der Einrichtung der neuen Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter zwischen 2019 und 2021 im Zuge der Reform der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes nicht mit einem anderen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt zusammengelegt wurde.[2]

ZuständigkeitsbereichBearbeiten

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel ist zuständig für die Oder einschließlich mehrerer Neben- und Altarme von der deutsch-polnischen Grenze bei Ratzdorf einschließlich des Mündungsbereichs der Lausitzer Neiße in die Oder bis zur deutsch-polnischen Grenze bei Mescherin an der Westoder, die Havel-Oder-Wasserstraße von der Oder bis Berlin einschließlich einiger Nebengewässer, darunter Teile des Finowkanals und der Werbelliner Gewässer, Teile des Malzer und des Oranienburger Kanals, die Oranienburger Havel und der Veltener Stichkanal, die Obere Havel-Wasserstraße einschließlich einiger Nebengewässer, darunter Teile des Malzer Kanals, der Wentow-Gewässer, der Templiner und der Lychener Gewässer und die Müritz-Havel-Wasserstraße mit Teilen der Rheinsberger und Zechliner Gewässer.[3]

Für die allzeitige Verkehrssicherung auf den Wasserstraßen sowie als zentraler Ansprechpartner für Informationen und bei Notfällen ist die Revierzentrale in Magdeburg zuständig.

AufgabenbereichBearbeiten

Zu den Aufgaben des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Oder-Havel gehören:

Insgesamt müssen rund 700 km Wasserstraßen, davon ca. 640 km schiffbar, vom WSA unterhalten werden. Dazu gehören 39 Schleusenanlagen, ein Schiffshebewerk und 40 Wehre. Zum Flottenbestand zählen neun Eisbrecher und 20 weitere Wasserfahrzeuge. Die Hauptwasserstraße für den Güterverkehr ist die Havel-Oder-Wasserstraße.[1]

Standort, Außenbezirke und BauhofBearbeiten

Das WSA Oder-Havel hat seinen Hauptsitz in Eberswalde.[4] Das Amt unterhält Außenbezirke in Finowfurt, Oranienburg, Zehdenick, Canow, Hohensaaten, Frankfurt (Oder) und Schwedt/Oder[5] und den Bauhof in Niederfinow.[6]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Startklar: Neues Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel, Pressemitteilung, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel, 6. Oktober 2020. Abgerufen am 8. Oktober 2020.
  2. Über uns – Innerer Aufbau des WSA Oder-Havel, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel. Abgerufen am 8. Oktober 2020.
  3. Geschäftsbereich, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel. Abgerufen am 8. Oktober 2020.
  4. WSA Oder-Havel, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel. Abgerufen am 8. Oktober 2020.
  5. Außenbezirke des WSA Oder-Havel, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel. Abgerufen am 8. Oktober 2020.
  6. Bauhof Niederfinow, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oder-Havel. Abgerufen am 8. Oktober 2020.