Hauptmenü öffnen

Wahl zur Stadtverordnetenversammlung von Groß-Berlin 1925

1921Stadt-
verordnetenversammlung 1925
1929
in Prozent
 %
40
30
20
10
0
32,6
20,8
18,7
9,3
6,0
4,0
3,4
1,5
1,4
2,3
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu
 %p
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-16
-18
+12,1
+2,2
+9,2
+1,9
-9,5
-1,0
-0,3
+1,5
+0,7
-16,8
           
Insgesamt 225 Sitze

Die Wahl zur Stadt­verord­neten­ver­sammlung von Berlin 1925 fand am 25. Oktober 1925 statt.

Die SPD konnte ihre Position als stimmenstärkste Partei ausbauen und erhielt mehr als 30 Prozent der Wählerstimmen. Die Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (USPD), welche in der Vergangenheit von großer Relevanz war, stürzte mit nur noch 0,8 Prozent und einem Mandat in die Bedeutungslosigkeit ab. Die Deutschnationale Volkspartei (DNVP) konnte leicht zulegen, dicht gefolgt von der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). Bei den liberalen Parteien erfolgte für die Deutsche Demokratische Partei (DDP) ein geringer Zuwachs, bei der Deutschen Volkspartei (DVP) setzte sich der Abwärtstrend seit der letzten Wahl mit deutlichen Verlusten von beinahe 10 Prozentpunkten fort.

Unter den kleinen Parteien erlitten sowohl die Reichspartei des deutschen Mittelstandes (WP) als auch die Deutsche Zentrumspartei kleine Verluste. Zusätzlich zum erneuten Einzug der antisemitischen Deutschsozialistischen Partei (DSP) mit drei Mandaten, erfolgte der Einzug der ebenfalls antisemitischen Deutschvölkische Freiheitspartei (DVFP) mit drei Mandaten.

ErgebnisBearbeiten

Ergebnis der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung von Berlin 1925[1]
Partei (Kürzel) Ergebnis Sitze
Stimmen % +/− Anzahl +/−
SPD 604.696 32,6 + 12,1 73 + 27
DNVP 385.324 20,8 + 2,2 47 + 6
KPD 347.381 18,7 + 9,2 43 + 22
DDP 171.954 9,3 + 1,9 21 + 4
DVP 111.446 6,0 – 9,5 14 – 21
WP 73.263 4,0 – 1,0 10 – 2
Z 63.265 3,4 – 0,3 8 ± 0
Deutschvölkische Freiheitspartei (DVFP) 27.536 1,5 3
DSP 25.210 1,4 – 0,7 3 + 2
Evangelischer Gemeinschaftsbund (EGB) 17.178 0,9 2
USPD 14.598 0,8 – 18,3 1 – 42
Sparerbund für das Deutsche Reich (SpB) 4.100 0,2
Deutsche Mittelstands-Partei (DMSP) 2.475 0,1
Nationalliberale Reichspartei (NLRP) 1.312 0,1
Mieterschutz und Bodenreform (MuB) 1.249 0,1
Nationale Wirtschaftliche Vereinigung (NWV) 645 0,0
Arbeiterpartei (ArbP) 627 0,0
Deutsche Arbeitnehmerpartei 559 0,0
Entschiedene Demokraten (ED) 164 0,0
Staegemanns Nationaler Bund der Hauswirte (SNBH) 147 0,0
Gültige Stimmen 1.853.129 100,0 225 + 1
Ungültige Stimmen 17.128 0,9
Wähler und Wahlbeteiligung 1.870.257 63,7 – 2,3
Wahlberechtigte 2.935.493 100,0

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.wahlen-in-deutschland.de/wpBerlin.htm