Hauptmenü öffnen

Ufuk Talay (* 26. März 1976 in Sydney, Australien) ist ein ehemaliger türkisch-australischer Fußballspieler und derzeitiger Trainer. Neben der australischen Staatsangehörigkeit besitzt er noch die türkische, weshalb er während seiner Tätigkeit bei türkischen Vereinen keinen Platz des Ausländerkontingents belegte.

Ufuk Talay
Ufuk Talay - 01-2011.png
Ufuk Talay im Trikot von North Queensland Fury (2011)
Personalia
Geburtstag 26. März 1976
Geburtsort SydneyAustralien
Größe 1,78 m
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1992–1997 Marconi Stallions FC 42 (4)
1997–2002 Galatasaray Istanbul 28 (1)
1996–1997 → Medical Park Antalyaspor (Leihe) 12 (0)
1997–1998 → Karabükspor (Leihe) 20 (3)
1999–2000 → Bursaspor (Leihe) 24 (1)
2001 → Bursaspor (Leihe) 0 (0)
2001–2002 → Olympique Nîmes (Leihe) 12 (2)
2002–2004 Gaziantepspor 15 (0)
2004–2005 Mersin İdman Yurdu 23 (1)
2005–2008 Sydney FC 56 (6)
2008 Avispa Fukuoka 37 (5)
2009–2011 North Queensland Fury 33 (3)
2011 Sydney United
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1994–1995 Australien U-20 10 (1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2012 Sydney United (Co-Trainer)
2012– AIS (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Marconi Stallions FCBearbeiten

Talay begann seine Karriere bei Marconi Stallions FC, der damals noch in der NSL spielte, bis die Liga durch die A-League abgelöst wurde. Er wurde zunächst als Ersatzspieler für Steve Corica verpflichtet, konnte sich jedoch zu einem Stammspieler etablieren. Sein Debüt gab er spät in der Spielzeit 1992/93, als nur noch sechs Spiele zu spielen waren. Talay spielte in allen sechs folgenden Spielen in der Startaufstellung und erzielte ein Tor. Er spielte drei weitere Jahre als wichtiger Stammspieler für den Verein, bis er 1995 zu Galatasaray Istanbul wechselte.

TürkeiBearbeiten

Zu Beginn der Saison 1995/96 wurde Talay vom türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul verpflichtet. Die meiste Zeit wurde er jedoch verliehen, weshalb er nur in 28 Spielen zum Einsatz kam. Talay wurde an Erst- und Zweitligisten der türkischen Liga wie Medical Park Antalyaspor, Bursaspor und Karabükspor verliehen und anschließend an den damaligen französischen Zweitligisten Olympique Nîmes. 2002 wurde er dann von Gaziantepspor verpflichtet und von dort aus wechselte er zu Mersin Idmanyurdu, welches seine letzte Station in der Türkei war.

Sydney FCBearbeiten

Als der sechzehnte Transfer des Fußballklubs Sydney FC in der Spielzeit 2005/06, spielte er wieder mit seinen Ex-Mannschaftskollegen aus Marconi Stallions FC Steve Corica und Clint Bolton.

Seine erste Saison bei Sydney FC wurde frühzeitig wegen einer Knieverletzung beendet. Nachdem er sich bis zur Saison 2006/07 wieder von seiner Verletzung erholt hatte, verbrachte er eine Zeit lang auf der Ersatzbank, da der neue Cheftrainer Terry Butcher ein zentrales Zusammenspiel der beiden Spieler Terry McFlynn und Mark Milligan bevorzugte. Durch die Verletzung anderer Spieler ergab sich für Talay die Chance wieder in die Startelf aufgenommen zu werden, diese nutzte er und blieb für den Rest der Saison ein wichtiger Stammspieler der Mannschaft.

2007 qualifizierte sich Sydney FC für die AFC Champions League. Talay spielte in allen Spielen, die man in dem Turnier antritt und erzielte jeweils ein Tor gegen Shanghai Shenhua und Urawa Red Diamonds. Im Rückspiel gegen Shanghai Shenhua, verschoss er einen Elfmeter und das Spiel endete torlos.

Nach der Spielzeit 2007/08, in der er wegen einer Gelbsperre nur eine Partie verpasst hatte, verlängerte er seinen Vertrag beim Sydney FC nicht und folgte seinem Ex-Mannschaftskollegen Mark Rudan nach Japan zum japanischen Zweitligisten Avispa Fukuoka.[1]

Zeit in Japan und Rückkehr nach AustralienBearbeiten

Talay war neben Mark Rudan und Joel Griffiths, dem Neuzugang des Vereins von Newcastle United, der dritte Australier im Kader des Klubs. Für Talay begann die Spielzeit gut. Er erzielte drei Tore in den ersten fünf Spielen, konnte jedoch in den folgenden 32 Spielen keine Tore mehr erzielen. Nach nur einer Spielzeit bei Avispa Fukuoka, wechselte er wieder nach Australien zu North Queensland Fury, wo er in 33 Ligaspielen drei Tore erzielte. Zwei Jahre später wechselte er zu Sydney United, wo er seine Karriere als Spieler beendete.

ErfolgeBearbeiten

Galatasaray Istanbul

Sydney FC

Marconi Stallions FC

SonstigesBearbeiten

Ufuk Talay hat türkische Wurzeln und kann fließend türkisch sprechen.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Ufuk Talay joins japanese Exodus“ (englisch)
  2. „Be-Talay-Te than never“ (englisch)