UNESCO-Sammlung repräsentativer Werke

UNESCO

Die UNESCO-Sammlung repräsentativer Werke (engl. UNESCO Collection of Representative Works oder UNESCO Catalogue of Representative Works; frz. Collection UNESCO d’œuvres représentatives) war ein Übersetzungsprojekt der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (englisch United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization, UNESCO), das im Zeitraum von 1948 bis 2005 durchgeführt wurde.

Ziel des Projekts war die Übersetzung von Meisterwerken der Weltliteratur hauptsächlich aus weniger verbreiteten Sprachen in weitverbreitete Sprachen wie Englisch, Französisch, Spanisch und Arabisch. Ursprünglich wurde das Projekt 1948 eingerichtet, um arabische Werke in genannte westliche Sprachen zu übersetzen und westliche Werke ins Arabische. 1949 wurde dies auf die lateinamerikanische Literatur ausgedehnt, 1950 auf italienische und persische Werke und 1952 auf die chinesische, indische und japanische Literatur.[1]

Bis 2005, als das Projekt eingestellt wurde, erschienen 1060 Übersetzungen.[2]

ÜbersichtBearbeiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

ABearbeiten

BBearbeiten

CBearbeiten

DBearbeiten

EBearbeiten

FBearbeiten

GBearbeiten

HBearbeiten

IBearbeiten

JBearbeiten

KBearbeiten

LBearbeiten

MBearbeiten

NBearbeiten

OBearbeiten

PBearbeiten

QBearbeiten

RBearbeiten

SBearbeiten

TBearbeiten

UBearbeiten

VBearbeiten

WBearbeiten

YBearbeiten

ZBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. UNESCO (Hrsg.): UNESCO Collection of Representative Literary Works. 30. September 1955 (PDF).
  2. All works translated and published with UNESCO's support since 1948. In: UNESCO Collection of Representative Works. UNESCO, abgerufen am 10. Oktober 2013 (japanisch).