Hauptmenü öffnen

Sima Qian

chinesischer Historiker und Schriftsteller
Sima Qian
Erste Seite des Shiji
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Biografie
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Sima Qian (chinesisch 司馬遷 / 司马迁, Pinyin Sīmǎ Qiān, W.-G. Szŭ-ma Ch'ien), Großjährigkeitsname Zichang (子長 / 子长, Zǐcháng, Tzu-ch'ang; * um 145 v. Chr.; † um 90 v. Chr.) war ein chinesischer Astrologe, Historiker und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

ShijiBearbeiten

Sima Qian (Familienname ist Sima) war Verfasser des Shiji (史記 / 史记), des ersten Überblicks über mehr als zweitausend Jahre chinesischer Geschichte vom legendären Gelben Kaiser bis zu Kaiser Wudi aus der Han-Dynastie und gilt als Begründer der chinesischen Geschichtsschreibung. Er war wie sein Vater Sima Tan Hofastrologe am Hof von Chang'an und hatte somit Zugang zu allen kaiserlichen Archiven.

Obwohl die Form der Geschichtsschreibung bis dahin im Laufe der Jahrhunderte stark variiert hatte, haben sich spätere Geschichtsschreiber an Sima Qians Shiji orientiert. Das lag auch daran, dass Ban Gu (班固) in seinem Han Shu (漢書 / 汉书) die Form des Shiji als Standard aufgriff. Dieser Standard hat auch auf die koreanische, vietnamesische und japanische Geschichtsschreibung ausgewirkt.

Sima Qian und sein Shiji hatten einen so großen Einfluss auf die chinesische Geschichtsschreibung und den chinesischen Prosastil, dass er sich durchaus mit der Wirkung des Alten Testaments in der Bibel und Herodots Historiai vergleichen lässt.

WerkBearbeiten

  • Aus den Aufzeichnungen des Chronisten / Shǐjì xuǎn «史记选», 3 Bände. Verlag für fremdsprachige Literatur, Beijing 2016, ISBN 978-7-119-09676-6. Band 1 und 2 übersetzt von Gregor Kneussel, Band 3 von Alexander Saechtig.
  • Records of the Grand Historian of China (= Records of Civilization. Band 65). Columbia University Press, New York 1961. (2 Bände, übersetzt von Burton Watson).

LiteraturBearbeiten

Aufsätze
  • Fritz-Heiner Mutschler: Tacitus und Sima Qian. Eine Annäherung. In: Philologus, Band 150 (2006), ISSN 2196-7008, S. 115–135.
  • Fritz-Heiner Mutschler: Tacitus und Sima Qian. Persönliche Erfahrung und historiographische Perspektive. In: Philologus, Band 151 (2007), ISSN 2196-7008, S. 127–152.
  • Fritz-Heiner Mutschler: Sima Qian and his Western Colleagues: On Possible Categories of Description. In: History and Theory, Band 46 (2007), ISSN 0018-2656, S. 194–200.
Monographien
  • Stephen W. Durant: The cloudy mirror. Tension and conflict in the writing of Sima Qian. State University of New York Press, Albany 1995, ISBN 0-7914-2655-6.
  • Grant Hardy: Words of bronze and bamboo. Sima Qian’s conquest of history. Columbia University Press, New York 1999, ISBN 0-231-11304-8.

WeblinksBearbeiten

 Wikisource: Sima Qian – Quellen und Volltexte (chinesisch)