Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Die Tour DuPont ist ein ehemaliges Radrennen in den USA, das sechsmal zwischen 1991 und 1996 stattfand. Das Etappenrennen sollte ursprünglich für Nordamerika ein ähnlich großes und prestigeträchtiges Radsport-Event werden wie die Tour de France in Frankreich. Der Tourname lässt sich vom Sponsor DuPont ableiten. Das Rennen fand an unterschiedlichen Orten der Mid-Atlantic-Staaten statt, meist in der Nähe von DuPonts Firmensitz in Delaware. Vorläuferveranstaltung der Tour DuPont war in den Jahren 1989 und 1990 die von Donald Trump gesponserte Tour de Trump.

Prominente Rennfahrer, wie Lance Armstrong und Greg LeMond konnten das Rennen gewinnen, auch hochkarätige europäische Radteams absolvierten es. Nach dem sechsten Rennen 1996 stellte der Sponsor DuPont seine finanzielle Unterstützung ein und die Tour konnte seitdem nicht mehr stattfinden.

Inhaltsverzeichnis

Sieger der TourBearbeiten

Jahr Fahrer Team
1991 Niederlande  Erik Breukink PDM-Concorde
1992 Vereinigte Staaten  Greg LeMond Z
1993 Mexiko  Raul Alcala WordPerfect
1994 Russland  Viatcheslav Ekimov WordPerfect
1995 Vereinigte Staaten  Lance Armstrong Motorola
1996 Vereinigte Staaten  Lance Armstrong Motorola

Die sechs AustragungenBearbeiten

Debütjahr 1991Bearbeiten

Die Tabelle zeigt den Führenden in der jeweiligen Wertung zu Beginn der jeweiligen Etappe an.
Etappe   Gelbes Trikot
01.Etappe Erik Breukink
02.Etappe Patrik Roelandt
03.Etappe Greg Oravetr
04.Etappe
05.Etappe
06.Etappe Atle Kvalsvoll
07.Etappe
08.Etappe
09.Etappe
10.Etappe
11.Etappe Erik Breukink
Sieger Erik Breukink


1992Bearbeiten

Die Tabelle zeigt den Führenden in der jeweiligen Wertung zu Beginn der jeweiligen Etappe an.
Etappe   Gelbes Trikot
01.Etappe Greg LeMond
02.Etappe David Mann
03.Etappe
04.Etappe
05.Etappe
06.Etappe Atle Kvalsvoll
07.Etappe
08.Etappe Greg LeMond
09.Etappe
10.Etappe
11.Etappe
Sieger Greg LeMond
  • Der Prologsieger konnte wie im letzten Jahr auch den Gesamtsieg holen.
  • Der Teamkollege von Sieger Greg LeMond, Atle Kvalsvoll wurde wie im letzten Jahr Gesamtzweiter.


1993Bearbeiten

Jelle Nijdam gewann den Prolog in neuer Rekordzeit, sein Teamkollege Raul Alcala sicherte sich den Gesamtsieg mit dem Gewinn des 59 km-Zeitfahrens. Gesamtzweiter wurde Lance Armstrong.

1994Bearbeiten

Gesamtergebnis der Tour DuPont 1994
  Gelbes Trikot Russland  Viatcheslav Ekimov WordPerfect 47:14:29 h
Zweiter Vereinigte Staaten  Lance Armstrong Motorola + 1:24 min
Dritter Italien  Andrea Peron Polti + 2:43 min
Teamwertung Motorola 141:34:14 h
Zweiter Polti + 1:36 min
Dritter Saturn + 9:37 min

1995Bearbeiten

Die Tabelle zeigt den Führenden in der jeweiligen Wertung zu Beginn der jeweiligen Etappe an.
Etappe Sieger   Gelbes Trikot
Prolog Gianluca Bortolami nicht vergeben
02.Etappe Malcom Elliott Gianluca Bortolami
03.Etappe Djamolidin Abdujaparov Malcom Elliott
04.Etappe Lance Armstrong
05.Etappe (ITT) Lance Armstrong Lance Armstrong
06.Etappe Franck Jarno
07.Etappe Léon van Bon
08.Etappe Clark Sheehan
09.Etappe Lance Armstrong
10.Etappe  ?
11.Etappe (ITT) Viatcheslav Ekimov
Sieger - Lance Armstrong
Gesamtergebnis der Tour DuPont 1995
  Gelbes Trikot Vereinigte Staaten  Lance Armstrong Motorola 46:31:16 h
(Ø 39.13 km/h)
Zweiter Russland  Viatcheslav Ekimov Novell + 02:00 min
Dritter Italien  Andrea Peron Motorola + 02:56 min
Vierter Kolumbien  Alvaro Mejia Motorola + 06:24 min
Fünfter Italien  Daniele Nardello Mapei-GB + 08:47 min
Sechster Kasachstan  Andrei Teteriok AKI-Gipiemme + 09:12 min
Siebenter Frankreich  Laurent Madouas Castorama + 09:30 min
Achter Vereinigte Staaten  Darren Baker Montgomery-Bell + 10:54 min
Neunter Polen  Zenon Jaskuła AKI-Gipiemme + 12:12 min
Zehnter Niederlande  Michael Blaudzun Novell + 12:17 min


1996Bearbeiten

Gesamtergebnis der Tour DuPont 1996
  Gelbes Trikot Vereinigte Staaten  Lance Armstrong Motorola 48:20:05 h
Zweiter Frankreich  Pascal Hervé Festina + 3:15 min
Dritter Schweiz  Tony Rominger Mapei-GB + 5:38 min
Vierter Spanien  David Plaza Festina + 7:24 min
Fünfter Frankreich  Jean-Cyril Robin Festina + 7:26 min
Sechster Vereinigte Staaten  Andrew Hampsten US Postal Service + 7:43 min
Siebenter Spanien  Arsenio Gonzalez Mapei-GB + 7:59 min
Achter Spanien  Felix Garcia-Casas Festina + 8:06 min
Neunter Spanien  Federico Echave Mapei-GB + 8:27 min
Zehnter Belgien  Axel Merckx Motorola + 8:52 min
Sprinttrikot Niederlande  Léon van Bon Rabobank  
King of the Mountain Schweiz  Tony Rominger Mapei-GB  
Kämpferischster Fahrer Frankreich  Pascal Hervé Festina