Hauptmenü öffnen

Der 71. Giro d’Italia wurde in 23 Abschnitten und 3579 Kilometern vom 23. Mai bis zum 12. Juni 1988 ausgetragen und vom US-Amerikaner Andrew Hampsten gewonnen. Von den 180 gestarteten Fahrern erreichten 125 das Ziel in Vittorio Veneto.

Vorentschieden wurde die Rundfahrt auf der 14. Etappe nach Bormio, die über den 2.618 Meter hohen Passo di Gavia führte. Bei Schneefall und Temperaturen unter null Grad, passierte Johan van der Velde als Erster die Passhöhe, verlor jedoch viel Zeit, da er sich mehrmals aufwärmen musste. Der spätere Etappensieger Erik Breukink und der spätere Gesamtsieger waren die nächsten auf der Passhöhe und nahmen den Mitfavoriten nach dem Ende der Abfahrt ins Ziel mehrere Minuten ab.[1]

Inhaltsverzeichnis

VerlaufBearbeiten

Etappe von nach km Gewinner   Maglia rosa
1 Urbino Urbino 9 (EZF) Frankreich  Jean-François Bernard Frankreich  Jean-François Bernard
2 Urbino Ascoli Piceno 230 Italien  Guido Bontempi
3 Ascoli Piceno Vasto 184 Schweiz  Stephan Joho
4A Vasto Rodi Garganico 123 Italien  Massimo Podenzana Italien  Massimo Podenzana
4B Rodi Garganico Vieste 40 (MZF) Italien  Del Tongo
5 Vieste Santa Maria Capua Vetere 260 Italien  Guido Bontempi
6 Santa Maria Capua Vetere Campitello Matese 137 Italien  Franco Chioccioli
7 San Massimo Avezzano 178 Deutschland Bundesrepublik  Andreas Kappes
8 Avezzano Chianciano Terme 251 Frankreich  Jean-François Bernard
9 Pienza Marina di Massa 235 Italien  Alessio Di Basco
10 Carrara Salsomaggiore Terme 190 Italien  Paolo Rosola
11 Parma Colle Don Bosco 229 Etappe annulliert
12 Novara Selvino 205 Vereinigte Staaten  Andrew Hampsten Italien  Franco Chioccioli
13 Bergamo Chiesa in Valmalenco 129 Schweiz  Tony Rominger
14 Chiesa in Valmalenco Bormio 120 Niederlande  Erik Breukink Vereinigte Staaten  Andrew Hampsten
15 Schluderns Meran 2000 83 Frankreich  Jean-François Bernard
16 Meran Innsbruck (AUT) 176 Italien  Franco Vona
17 Innsbruck (AUT) Borgo Valsugana 221 Italien  Patrizio Gambirasio
18 Levico Terme Vetriolo Terme 18 (BZF) Vereinigte Staaten  Andrew Hampsten
19 Borgo Valsugana Arta Terme 198 Italien  Stefano Giuliani
20 Arta Terme Lido di Jesolo 220 Italien  Alessio Di Basco
21A Jesolo Vittorio Veneto 73 Schweiz  Urs Freuler
21B Vittorio Veneto Vittorio Veneto 53 (EZF) Polen 1980  Lech Piasecki

EndständeBearbeiten

  Sieger Vereinigte Staaten  Andrew Hampsten 97:18:56 h
Zweiter Niederlande  Erik Breukink + 1:43 min
Dritter Schweiz  Urs Zimmermann + 2:45 min
Vierter Italien  Flavio Giupponi + 6:56 min
Fünfter Italien  Franco Chioccioli + 13:20 min
Sechster Italien  Marco Giovannetti + 15:20 min
Siebter Spanien  Pedro Delgado + 17:02 min
Achter Niederlande  Peter Winnen + 18:14 min
Neunter Italien  Stefano Tomasini + 27:01 min
Zehnter Italien  Maurizio Vandelli + 27:02 min
  Punktewertung Niederlande  Johan van der Velde 154 P.
Zweiter Danemark  Rolf Sørensen 131 P.
Zweiter Vereinigte Staaten  Andrew Hampsten 128 P.
  Bergwertung Vereinigte Staaten  Andrew Hampsten 59 P.
Zweiter Italien  Stefano Giuliani 55 P.
Dritter Italien  Renato Piccolo 49 P.
Nachwuchswertung Italien  Stefano Tomasini 97:45:57 h
Teamwertung Italien  Carrera-Vagabond 291:19:15 h
Zweiter Niederlande  Panasonic-Isostar
Dritter Italien  Del Tongo

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schnee am Gavia - der Tag, an dem die großen Männer weinten. radsport-news.com, 17. Mai 2017, abgerufen am 22. Mai 2017.

WeblinksBearbeiten