Tonawanda Kardex Lumbermen

US-amerikanische American-Football-Mannschaft der APFA

Die Tonawanda Kardex Lumbermen waren ein US-amerikanisches American-Football-Team aus Tonawanda, New York. Sie spielten zwischen 1916 und 1921, darunter für ein Spiel in der American Professional Football Association (APFA).

GeschichteBearbeiten

Gegründet wurde das Team von Walter „Tam“ Rose, der auch als Head Coach und Halfback agierte, als All-Tonawanda-Team. einer Mannschaft aus ehemaligen College-Football-Spielern und heimischen Highschool-Spielern.[1] Kurz darauf benannte sich die Mannschaft in Tonawanda Lumberman um.[2] Nachdem die Mannschaft 1920 neun Siege in zehn Spielen erzielen konnte, traten sie 1921 der Profiliga American Professional Football Association bei, in der Hoffnung weiter so erfolgreich zu bleiben, aber durch das Spielen gegen bessere Teams in größeren Städten mehr Geld zu verdienen, weshalb sie auch keine Heimspiele austrugen.[1] Um die Reisen zu bezahlen suchten sich die Lumbermen einen Sponsor, den sie mit American Kardex fanden. Aus Dankbarkeit nannte sich die Mannschaft inoffiziell Tonawanda Kardex Lumbermen. Ihr erstes Spiel bestritten sie gegen eine unabhängige Mannschaft aus Syracuse, welches in einem punktlosen Unentschieden endete.[2]

Am 6. November 1921 machten sie vor 2.700 Zuschauern ihr APFA-Debüt gegen die Rochester Jeffersons, welche sie im Vorjahr zwei Mal schlugen. Das Spiel verloren die Kardex mit 0:45. Nach dem Spiel konnten sie außer den Jeffersons keine Gegner finden, verzichteten aber nach der Niederlage auf weitere Spiele gegen die Mannschaft aus Rochester, weshalb sie die Saison mit einer Bilanz von null Siegen und einer Niederlage beendeten. Deshalb gaben sie den Spielbetrieb auf, wodurch sie zum kürzesten Mitglied dieser Liga wurden.[1]

NFL-SaisonBearbeiten

Saison Siege Unentschieden Niederlagen Punkte erzielt Punkte zugelassen Platzierung Head Coach
1921 0 0 1 0 45 18. (von 21) Tam Rose

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c The NFL Team That Only Survived Long Enough to Lose 1 Game. Pazific Standard, 7. Februar 2014, abgerufen am 12. August 2016 (englisch).
  2. a b Dennis Purdy: Kiss 'Em Goodbye: An ESPN Treasury of Failed, Forgotten, and Departed Teams. Random House Publishing Group, 2010, ISBN 978-0-345-52047-0, S. 326 f.