Hauptmenü öffnen

Taverny ist eine französische Gemeinde im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Argenteuil und ist Verwaltungssitz (Chef-lieu) des Kantons Taverny. Der Ort hat 26.296 Einwohner (Stand 1. Januar 2016). In Taverny befindet sich seit 1963 die Einsatzzentrale der strategischen Atom-Luftstreitkräfte Frankreichs.

Taverny
Wappen von Taverny
Taverny (Frankreich)
Taverny
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Argenteuil
Kanton Taverny (Chef-lieu)
Gemeindeverband Val Parisis
Koordinaten 49° 2′ N, 2° 14′ OKoordinaten: 49° 2′ N, 2° 14′ O
Höhe 55–188 m
Fläche 10,48 km2
Einwohner 26.296 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 2.509 Einw./km2
Postleitzahl 95150
INSEE-Code
Website Taverny

GeografieBearbeiten

Taverny liegt auf 92 m über dem Meeresspiegel, etwa 20 Kilometer nördlich von Paris. Das Stadtgebiet umfasst 10,4 km² und ist mit 2.491 Einwohnern pro km² geschlossen besiedelt. Östlich grenzt der große Wald des Forêt Domaniale de Montmorency an das Stadtgebiet. Die Stadt gehört zum Tal von Montmorency.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Die Einwohnerzahl von Taverny hat sich in einem Zeitraum von weniger als 30 Jahren verdreifacht.

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
8 606 12 902 16 963 21 299 25 151 25 909 26 436

GeschichteBearbeiten

Die erste urkundliche Erwähnung datiert auf das Jahr 754 (Charta von Pippin).

In der zweiten Hälfte des Hundertjährigen Krieges, im Jahr 1346, wurde Taverny nach der Schlacht von Crécy von den Briten besetzt und zerstört.

Die Region kam zu erheblichem Wohlstand unter der Regentschaft von Ludwig XI. In der Folgezeit gehörte Taverny zum Besitz der Grafen von Montmorency.

Mit Dekret vom 16. Juni 1806 wurde die Gemeinde Taverny mit Claire-Fontaine cy-devant Saint-Leu zu Saint-Leu-Taverny fusioniert. 1852 bis 1870 wurde diese in Napoléon-Saint-Leu-Taverny umbenannt. Im Oktober 1915 wurden die Gemeinden Taverny und nun Saint-Leu-la-Forêt wieder eigenständig.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Taverny

InfrastrukturBearbeiten

Taverny ist durch das gut ausgebaute Autobahnnetz des Großraums Paris sehr gut erschlossen. Die A115 führt durch den Ort.

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 851–859.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Taverny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien