Hauptmenü öffnen

Der Tatra V 750 war ein leichter Geländewagen auf Basis des Typs 75, den das Tatrawerk in Nesselsdorf 1935 herausbrachte.

Das Fahrzeug hatte einen obengesteuerten, luftgekühlten Vierzylinder-Boxermotor mit 1688 cm³ Hubraum und 32 PS (23,5 kW) Leistung. Der Motor mit Leichtmetall-Zylinderköpfen trieb über eine Einscheiben-Trockenkupplung und ein Vierganggetriebe mit Vorgelege die Hinterräder an, was acht Vorwärtsgänge und zwei Rückwärtsgänge bot. Ein Allradantrieb war zuschaltbar. Die erreichbare Höchstgeschwindigkeit des ca. 1050 kg schweren Wagens lag bei 80 km/h. Das Fahrgestell hatte ein Zentralrohr, eine Vorderachse mit zwei Querblattfedern und eine gelenklose Pendelachse hinten, ebenfalls mit Querblattfeder.

Es gab ausschließlich einen offenen, 4-sitzigen Kübelwagenaufbau.

Nachfolger dieses Modells war ab 1938 der Typ V 799.

QuelleBearbeiten

  • Schmarbeck, Wolfgang: Tatra – Die Geschichte der Tatra-Automobile, Verlag des Internationalen Auto- und Motorrad-Museums Deutschland, Bad Oeynhausen (1977)