Hauptmenü öffnen

Sven Hübscher (* 26. Januar 1979 in Dortmund) ist ein deutscher Fußballtrainer, der Preußen Münster als Cheftrainer betreut.

Sven Hübscher
Personalia
Geburtstag 26. Januar 1979
Geburtsort DortmundDeutschland
Größe 192 cm
Stationen als Trainer
Jahre Station
1999–2000 DSC Wanne-Eickel U15
1999–2000 DSC Wanne-Eickel U17
1999–2000 DSC Wanne-Eickel U19 (Torwarttrainer)
2000–2007 FC Schalke 04 (Jugend)
2007–2009 FC Schalke 04 U19 (Co-Trainer)
2009–2012 FC Schalke 04 U23 (Co-Trainer)
2012 FC Schalke 04 U16
2013–2016 FC Schalke 04 (Co-Trainer)
2017–2018 Werder Bremen U17
2018–2019 Werder Bremen II
2019– Preußen Münster

LebenBearbeiten

Hübscher legte 1998 sein Abitur ab. Wegen eines Knorpelschadens musste er seine Spielerkarriere früh beenden. Der Verwaltungsfachwirt stieg ins Trainergeschäft ein und absolvierte Praktika beim FC Arsenal und beim FC Chelsea.[1]

Seine Trainerkarriere begann er im Juli 1999 als U15-Trainer, Trainerassistent und Torwarttrainer des DSC Wanne-Eickel. Im Juli 2000 wechselte Hübscher zum FC Schalke 04, wo er zunächst als Co-Trainer der U13 arbeitete. Von Juli 2001 bis Juni 2007 war er Cheftrainer der U12- und U13-Teams. Im Juli 2007 wurde Sven Hübscher Co-Trainer der U19 von Schalke, zudem war er auch verantwortlicher Trainer der U18-Ausbildung. Im März 2008 wurde er hauptberuflich stellvertretender Ausbildungsleiter der Knappen. Im Juli 2009 wurde Hübscher zum Co-Trainer der U23-Mannschaft befördert. Außerdem war er zwischen Juli und Dezember 2009 sportlicher Nachwuchsleiter, und im Oktober 2009 wurde er zusätzlich Teammanager der U23. Im Juni 2012 wurde Hübscher Cheftrainer der U16, und von Januar 2013[2] bis Juli 2016[3] war er zudem Co-Trainer der Profimannschaft unter Jens Keller, Roberto Di Matteo und André Breitenreiter.

Im Juli 2017 wechselte er zum SV Werder Bremen, bei dem er zunächst die U17 trainierte, bevor er am 5. Februar 2018 Nachfolger des freigestellten U23-Cheftrainers Oliver Zapel wurde.[4] Unter Hübscher stieg die Mannschaft zwei Monate später von der 3. Liga in die Regionalliga Nord ab.[5]

Zur Saison 2019/20 übernahm er den SC Preußen Münster als Cheftrainer.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Mit Herz und Hirn“ – Moderne Fußballtrainer brauchen mehr als Autorität und Fachwissen
  2. Andree Hagel: Offiziell: Sven Hübscher wird Co-Trainer. In: derwesten.de. 28. Dezember 2012, abgerufen am 6. Februar 2018.
  3. RS: Hübscher hat ausgedient. In: derwesten.de. 23. Juni 2016, abgerufen am 6. Februar 2018.
  4. mw: Hübscher übernimmt für Zapel. In: Weserkurier. 5. Februar 2018, abgerufen am 6. Februar 2018.
  5. U 23 STEIGT IN REGIONALLIGA AB
  6. Trainerteam: Sven Hübscher und Tobias Hellwig übernehmen im Sommer, scpreussen-muenster.de, abgerufen am 20. März 2019