Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Oliver Zapel (* 15. Januar 1968 in Georgsmarienhütte) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Trainer. Er ist Cheftrainer der SG Sonnenhof Großaspach.

Oliver Zapel
Personalia
Geburtstag 15. Januar 1968
Geburtsort GeorgsmarienhütteDeutschland
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
SC Concordia Hamburg
2002–2003 Harburger TB
2005–2006 FC St. Georg-Horn
2006–2007 TuS Hamburg
Stationen als Trainer
Jahre Station
2002–2003 Harburger TB (Spielertrainer)
2005–2006 FC St. Georg-Horn (Spielertrainer)
2006–2007 TuS Hamburg (Spielertrainer)
2009–2010 Rahlstedter SC
2010–2012 Barsbütteler SV
2012–2016 SV Eichede
2013 → SV Eichede II (interim)
2016–2017 SG Sonnenhof Großaspach
2017–2018 Werder Bremen II
2019 SC Fortuna Köln
2019– SG Sonnenhof Großaspach
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

LebenBearbeiten

Während seiner Zeit als Spieler lief Zapel für viele Vereine in Norddeutschland auf, darunter der SC Concordia Hamburg. Am 1. Juli 2002 fungierte er als Spielertrainer beim Harburger TB und verließ zum Ende der Saison den Verein. Nachdem er zwei Jahre vereinslos gewesen war, wurde er am 1. Juli 2005 als Spielertrainer beim FC St. Georg-Horn verpflichtet. Am 30. Juni 2006 verließ Zapel den Verein. Zur neuen Saison verpflichtete ihn der TuS Hamburg als Spielertrainer. Nach einer Saison gingen der TuS Hamburg und er getrennte Wege.

Nachdem Zapel zwei Jahre keine Aufgaben im Fußball übernommen hatte, wurde er als Cheftrainer vom Rahlstedter SC verpflichtet. Während der Saison wurde die Zusammenarbeit am 23. März 2010 beendet. Am 1. Juli 2010 wurde er Trainer des Barsbütteler SV, anschließend von 2012 bis 2016 Trainer beim SV Eichede. Zur Saison 2016/17 übernahm Zapel die Drittligamannschaft der SG Sonnenhof Großaspach als Nachfolger von Rüdiger Rehm. Am 23. Mai 2017 wurde der bis 2018 laufende Vertrag aufgelöst.

Am 13. November 2017 übernahm Zapel die in der 3. Liga antretende zweite Mannschaft von Werder Bremen von Florian Kohfeldt, der den Trainerposten der ersten Mannschaft übernommen hatte.[1] Am 5. Februar 2018 wurde nach insgesamt drei Unentschieden und fünf Niederlagen die Zusammenarbeit beendet.[2]

Von April bis Juni 2019 war Zapel Trainer des SC Fortuna Köln, mit dem er an den letzten vier Spieltagen der Saison 2018/19 den Drittliga-Klassenerhalt ermöglichen sollte,[3] welcher jedoch nicht mehr gelang.

Zur Saison 2019/20 kehrte Zapel zur SG Sonnenhof Großaspach zurück, wo er einen bis zum 30. Juni 2020 gültigen Vertrag erhielt.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Werder Bremen: Zapel übernimmt ab sofort Werders U 23 , 13. November 2017, abgerufen am 15. November 2017.
  2. Meldung auf werder.de, abgerufen am 5. Februar 2018
  3. Zapel wird neuer Coach von Fortuna Köln. In: fortuna-koeln.de. 22. April 2019, abgerufen am 22. April 2019.
  4. Der neue Cheftrainer heißt Oliver Zapel. In: sg94.de. 3. Juni 2019, abgerufen am 3. Juni 2019.